Question: Wer beauftragt einen Nachlassverwalter?

Bestellt wird der Nachlassverwalter vom zuständigen Nachlassgericht. Nachdem ein Antrag abgegeben wurde, sucht das Nachlassgericht nach einem passenden Verwalter für den jeweiligen Nachlass. Der Antrag auf einen Nachlassverwalter kann nur von Erben und Nachlassgläubigern aus den oben genannten Gründen gestellt werden.

Wie beantrage ich einen Nachlasspfleger?

Dafür stellen sie beim Nachlassgericht einen Antrag. Willigt dieses dem Antrag ein, betraut es einen Nachlasspfleger mit seiner Arbeit. Das Gericht zieht zur Bewertung des Antrags einen Kriterienkatalog heran, aufgrund dessen es entscheidet, ob eine Nachlasspflegschaft überhaupt Sinn macht.

Wie lange dauert eine Erbteilung?

Die Erbteilung kann ganz unterschiedlich lange dauern. Das kommt auf die Verhältnisse drauf an (z.B. umstrittenes Erbe oder nicht). Das kann sich schon mal 1,5 Jahre hinziehen.

Wer trägt die Kosten für einen Nachlasspfleger?

Wer trägt die Kosten für die Nachlasspflegschaft? Das Nachlassgericht ist zuständig für die Regelung der Vergütung des Nachlasspflegers. Dabei erfolgt eine gesetzliche Orientierung an der Vergütung bei einer Vormundschaft gemäß § 1836 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Guten Tag, mein Lebensgefährte führt einen Hausmeisterdienst. Nach erfolgter Rechnungsstellung erfolgte keine Zahlung. Also wusste das die Nachlassverwalterin doch bereits als Sie uns beauftragte. Für mich sieht das fast so aus als wurden wir reingelegt bzw. Wer hat unsere Rechnung zu zahlen? Welches Interesse Wer beauftragt einen Nachlassverwalter? dahinter stecken? Ich selbst bin Hausverwalterin und kann mir ein solches Verhalten nicht erklären, außer in Handele im eigenen Interesse. Aber nicht im Interesse eines Mandanten oder dem Gericht.

Liegt hier ein Betrugsfall im Sinne von einem Vorsatz vor? Wenn ich jemanden eine Leistungerbringung in Auftrag gebe, aber weiss dass ich Sie nicht zahlen kann, nenne ich das Betrug. Wie kommen wir an unser Geld? Für meinen Lebensgefährten ist das viel Geld und das zahlen wir nicht einfach aus der Portotasche.

Müssen wir einen Titel erwirken? Wohin können wir uns noch mit unserem Problem wenden Nachlassgericht, Schlichtungstelle, eventuell? Ich wäre über einen ausführlichen Ratschlag sehr verbunden.

Wer beauftragt einen Nachlassverwalter?

Beste Grüße aus Frankfurt Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten: 1. Eine Nachlassverwaltung wird vom Nachlassgericht angeordnet, wenn der Erbe die Anordnung beantragt. Ist Nachlassverwaltung angeordnet, beschränkt sich die Haftung des Erben auf den Nachlass.

Keine Erben für den Nachlass

Ihre Rechnung muss daher die Nachlassverwalterin bezahlen, aber nur aus dem Nachlass. Ich kann hier nur vermuten, dass der Nachlass derzeit über keine flüssigen Mittel verfügt, sondern zunächst das Haus verkauft werden muss. Die Lage kann sicher noch problematischer sei, wenn sich die Erbin in Wer beauftragt einen Nachlassverwalter? Privatinsolvenzverfahren befindet. Wie bereits ausgeführt vermute ich, dass die Rechnung derzeit deshalb nicht bezahlt werden kann, weil nicht ausreichend flüssige Mittel verfügt.

Die Nachlassverwalterin hat den Auftrag erteilt, weil sie das Haus räumen muss. Ich kann aufgrund Ihrer Angaben auch nicht beurteilen, ob ein Betrug vorliegt.

Wer beauftragt einen Nachlassverwalter?

Ich kann daher auch nicht einschätzen, ob eine Strafanzeige erfolgversprechend ist. Ich würde eher dazu raten, sich zunächst einmal an das Nachlassgericht zu wenden. Angesichts der Höhe der Forderung empfehle ich außerdem, einen Rechtsanwalt vor Ort mi der Wahrnehmung der Interessen zunbeauftragen. Eine Schlichtungsstelle gibt es nicht. Über einen Rechtsanwalt kann man sich jedoch an die zuständige Rechtsanwaltskammer beschweren.

Wer ist zuständig, einen Miterben zu kontaktieren? Erbrecht

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Mit freundlichen Grüßen Rückfrage vom Fragesteller 20. Sie schreiben: ,Die Nachlassverwalterin hat Wer beauftragt einen Nachlassverwalter? Auftrag erteilt, weil sie das Haus räumen muss '' : Wie kann ich das verstehen: wenn keine liquiden Mittel, oder gar gar keine Mittel vorhanden sind, weshalb wird ein Auftrag erteilt?

Wer soll denn die Räumung zahlen? Wir wurden darüber weder aufgeklärt noch sonst irgendwie seitens der Nachlassverwalterin informiert. Ich kann hier nur vermuten, dass der Nachlass derzeit über keine flüssigen Mittel verfügt, sondern zunächst das Haus verkauft werden muss. Wer beauftragt einen Nachlassverwalter? ich von Ihr Dokumente verlangen die die Nichtzahlung erklärt oder das Aktenzeichen bei zuständigen Gericht erfahren? Es kann doch nicht sein dass eine Dienstleistung beauftragt wird die von vornherein nicht bezahlt werden kann.

Ich danke nochmals und verbleibe mit freundlichen Grüßen Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21. Die Nachlassverwalterin dürfte entsprechend auskunftspflichtig sein. Ein Nachlassverwalter kann sich auch Nachlassgläubigern gegenüber schadenersatzpflichtig machen, wenn er seine Pflichten verletzt. Die Sache ist sehr komplex und kann im Rahmen dieses Forums leider nicht abschließend beurteilt werden.

Erforderlich ist insoweit Kenntnis aller Umstände und Unterlagen.

Wer beauftragt einen Nachlassverwalter?

Ich rate daher nochmals, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der weiteren Überprüfung und Interessenwahrnehmung zu beauftragen Mit freundlichen Grüßen Rechtsanwalt Moosmann.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us