Question: Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

Begründet wurde der erneute Namenswechsel damit, dass in der Stadt die Oktoberrevolution stattgefunden hatte, die von Lenin geführt worden war. Doch dahinter steckte mehr: St. Petersburg war der Inbegriff des Zarenreichs, die Umbenennung symbolisierte den Systemwechsel.

Warum wurde Sankt Petersburg gebaut?

St. Petersburg wurde während des Nordischen Krieges, den Peter der Große für den Zugang zur Ostsee gegen die Schweden führte, gegründet. Die neue Stadt sollte nach Wunsch des Zaren Russlands „Fenster nach Europa“ werden, weil sie an der Mündung der Newa im Finnischen Meerbusen lag.

Wie wurde St Petersburg gebaut?

Die Stadt wurde auf sumpfigen Boden praktisch aus dem Nichts errichtet. Oft heißt es, Tausende einfache Arbeiter seien beim Bau von St. Petersburg ums Leben gekommen. Doch diese Aussage ist umstritten, weil bei den Ausgrabungen bisher keine Massengräber gefunden worden sind.

Warum Petrograd?

Anders als oft vermutet, benannte Peter der Große die Stadt nicht nach sich selbst, sondern nach seinem Schutzheiligen, dem Apostel Simon Petrus. Nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs wurde der zu deutsch klingende Stadtname russifiziert – aus St. Petersburg wurde 1914 Petrograd.

Wann wurde Petersburg gebaut?

27. Mai 1703 Saint Petersburg/Founded

Wer hat Sankt Petersburg gebaut?

Die Zaren von rund zwei Jahrhunderten erbauten in ihrer Hauptstadt ihre Prunkbauten und machten Petersburg zu dem, was es heute ist.

Es befinden sich 5043 Einträge im Gästebuch. Mai 2022 um 21:34 Uhr schrieb: Björn Hallo, Der Grossonkel meiner Frau wird seit 21. Er hieß Karl Josef Waskowsky und wurde 08. Kiejwskoje scheint ein Dorf bei Krasnodar zu sein es gibt allerdings auch andere Orte mit dem Namenaber ein Ort namens Kistinskoje habe ich nicht gefunden. Was mit Salz See gemeint weiss ich auch nicht. Weiss jemand um welche Orte es geht?

Und warum sind drei Orte als Vermisstenort angegeben? Mit freundlichen Grüssen, Björn Am 28. Mai 2022 um 13:08 Uhr schrieb: Antje Wickbold Hallo, meiner Oma und meinem Vater ist es zu Lebzeiten leider nicht mehr gelungen, nähere Informationen zu ihrem Ehemann, seinem Vater und meinem vermissten Großvater Rudolf Wickbold Pionier, geb. Die letzte Nachricht stammt vom 18.

Ich würde mich sehr freuen, wenn es jemanden gibt, der mir weiterhelfen kann. Herzlichen Dank und viele Grüße Antje Wickbold Am 9. Mai 2022 um 17:08 Uhr schrieb: Marita Goldschmidt Ich suche nach meinem im Herbst 1943 am Assowschen Meer vermissten Onkel Franz Karl Schneider, geb.

Mai 2022 um 16:14 Uhr schrieb: Nadine Hallo, Ich suche seit einer ganzen Weile nach Informationen zu meinem Urgroßvater oskar Krey geb. Ich habe einiges an Informationen aus dem Landesarchiv Berlin erhalten. Die Spur verliert sich aber leider bei Küstrin. Ich vermute er kam nach Küstrin an die Festung und verstarb dort. Es wäre aber auch alles andere möglich. Ich hatte eine beachtliche Strafakte. Betrug, Lüge, Trunkenheit… Vielleicht hat hier jemand eine Idee was ich noch tun kann.

Für die Hilfe bedanke ich mich im Voraus. April 2022 um 10:39 Uhr schrieb: Cornelia Gerber Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche Informationen zu meinem Großvater Gottfried Paul Hennig geb. Ich weiß nur, dass er bis 1950 in russischer Kriegsgefangenschaft war u dann nach Hause zurückkam. Ich weiss weder, wo er in Gefangenschaft war, noch, warum solange…. Vielen Dank für ihre Rückantwort C. Da war die Freude in der Familie sicher sehr groß.

Da war er schon 30 Jahre. Aber zu Ihrem Angehörigen Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? wir keine Informationen vorliegen. Auch in Karelien nördlich St. Petersburg waren die Waldarbeiten sehr hart und lebens- gefährlich. Weiteres in einer persönlichen Mail. April 2022 um 21:17 Uhr schrieb: Gundi Kraumendahl Hallo, wir suchen Informationen Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

meinen Großvater Anton Bartsch, geboren 4. Allerdings war die Wehrmacht im April 1942 noch nicht bis Stalingrad vorgerückt. Obergefreite wird demnach an einem westlicheren Ort gefallen sein, was bitte überprüft werden möge.

April 2022 um 09:12 Uhr schrieb: Hubert Mühlbeyer Hallo, ich suche Informationen zu Hubert Krebs. August 1941 bei Woroschilowgrad verwundet und starb am 15. Er stammt aus Bachenau im Kreis Heilbronn und ist im April 1920 geboren.

Der Gefreite ist am 30. Er ist offenbar nun als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte bei Duchowschtschina ca 50 km nord-östl. Vermutlich war seine Erkennungsmarke nicht mehr bei den gefundenen Gebeinen.

April 2022 um 00:40 Uhr schrieb: Juana Hallo, ich suche den Standort des Friedhofes, auf dem mein Großvater Wilhelm Poppe liegt. Den Ort in Russland habe ich gefunden. Den Ort der Grablage konnte ich nur schwer entziffern: Heldenfriedhof Krupija, südl. Vielleicht habe ich ihn auch nicht richtig entziffert. Diese Orte konnte ich Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

finden. Auf der Karte steht auch eine Grabnummer, aber die wird wohl nichts nützen. Die Unterstützung eines anderen Suchenden brachte Licht in diese Angelegenheit. Gekürzt kann man jetzt sagen: Der kleine Ort Krupija ist nun wohl Teil von Pustoschka. Krupija lag westlich der nach Pustoschka führenden Straße und auch östlich des Krupeiskoje-See. Es ist anzunehmen, dass diese Grablage bereits überbaut ist.

Also: Vielen Dank für diese hilfreichen Informationen. Nach einem Lehrgang in Berlin wurde er nach Russland versetzt und ist seit 1944 bei Welikiziluki? Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe. April 2022 um 17:09 Uhr schrieb: An Stefanie Herold: zu Ihrem Urgroßvater lässt sich eine Kartei der Wehrmacht finden. Dort sind die Umstände des Todes, sowie eine mögliche Grablage beschrieben.

Gern kann ich Ihnen Weitere Informationen hierzu geben. April 2022 um 18:11 Uhr schrieb: Georg Hallo, ich bin auf der Suche nach einer evt. Grabstätte meines Opas oder auch anderen Informationen. Seine Daten: Josef Strunz, geb. Lw-Feld Division Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen, Georg Fröhlich Am 17. April 2022 um 23:40 Uhr schrieb: Stefanie Herold Hallo, Ich wäre glücklich, zu wissen wo mein Urgroßvater seine letzte Ruhe gefunden hat.

Alles was ich von ihm habe, ist die Info, dass er am 6. August 43 südwestlich Orel gefallen ist. Sein Name: Wilhelm Hildner Geboren: 1. August 1906 zu Grafengehaig Ich wäre euch unendlich dankbar für irgendwelche Infos dazu. Zu weiteren Einzelheiten der wohl größten Panzerschlacht des 2. April 2022 um 16:18 Uhr schrieb: Marianne Ostermeier Hallo und guten Tag Suche das Grab meines Schwiegervaters Otto Vitus Ostermeier Geb : 09.

Feldpostnummer : 40289 Würde mich über eine Info freuen Schöne Grüsse an alle Am 7. Vielen herzlichen Dank für Ihre Bemühungen! Beste Grüße Walter Merkl Am 4. April 2022 um 19:49 Uhr schrieb: Frank Kranz Hallo, ich suche den Ort Tschernaja bei Narva. Dort wurde mein Großvater verwundet. Wo bitte ist dieser Ort zu finden? Gruß und Danke Am 28. März 2022 um 12:54 Uhr schrieb: Eva Schönen guten Tag! Ich bin auf der Suche nach meinen Urgroßonkel Ferdinand Micholitsch geboren 12.

Laut Zeitungsartikel Wiener Zeitung vom 16. April 1920 wurde der Antrag auf Todeserklärung gestellt. Mein Urgroßonkel soll laut zehnter Verlustabreilung zwischen dem 2. Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

1914 bei einer Brückensprengung in San Russland zu tode gekommen sein. Leider konnte ich ihn in keiner Verlustliste finden. Würde mich über eine Information sehr freuen. März 2022 um 19:45 Uhr schrieb: Christoph Kronast Ich weiß aus Feldpostbriefen, dass mein Onkel Johann Gratz am 10. August 1941 bei Seljna gefallen ist un dort ein Grab bekommen hat. Angesichts der Vielzahl der damaligen Kriegsopfer sind die angegebenen Daten für eine zielführende und verwechselungsfreie Suche nicht ausreichend.

März 2022 um 12:55 Uhr schrieb: Karl Hallo, für Christoph Gstaltmeyr Konotopka, nördlich Minsk wäre ein möglicher Ort. März 2022 um 22:05 Uhr schrieb: Christoph Gstaltmeyr Hallo, grüß Gott, Ich suche den Friedhof, auf dem Richard Mayr begraben am 30.

Oktober 1943 auf dem Friedhof zu Konodowka, Weissrussland begraben liegt. Ich wurde bisher nicht fündig, wo dieser liegt. Weiteres in unserer persönlichen Mail. März 2022 um 14:12 Uhr schrieb: Hildegard Kutschera Sehr geehrte Damen und Herren, ich erforschen die Begebnisse im 2. Es wurde mit mir kaum darüber gesprochen.

Mein Vater Viktor Karl Eichinger, geb. Laut den Erinnerungen meines Bruders Johann Eichinger, geb. In Stanislau hat er einen Panzerangriff unbeschadet erlebt.

Er hat den Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? nach meinem Wissen ohne körperliche Verletzungen überstanden. Ein Brief von meinem Vater vom 14. Er schreibt auch, dass es wegen des Wetters zu Unglücksfällen kommt und schreibt auch davon, dass an einem Tag 10 Grad minus und am nächsten Tag Tauwetter mit Bodennebel herrscht, so dass ein Flugbetrieb gar nicht möglich ist.

Meine Bitte ist nun: können Sie mir genauere Auskunft geben zu welcher Einheit mein Vater zugeteilt war, welche Stationen er durchmachte und wie er wieder zurück kam.

Mit 35 kg Gewicht kam er nach 3 Monaten zurück nach Wien. Seinen Erzählungen nach verdankt er die Heimkehr österreichischen diplomatischen Bemühungen. Gibt es dazu auch Aufzeichnungen? Ich habe als Baby, geb. Ich kann von diesem Bombenangriff nichts finden. Die Ängste meiner Mutter, meines Bruder und von mir im Schutzbunker waren prägend für mich.

Laut meinem Bruder sind viele Menschen getötet worden und ich hätte wahnsinnig laut geschrien. Mein Onkel Franz Eichinger, geb. Es wurde erzählt, er sei erschossen worden und die andere Version war, dass er schwer erkrankte. Ich kann mich erinnern, dass ein Grab wahrscheinlich in Bad Ischl oder zumindest in dieser Gegend von ihm existiert. War er vorher in Gefangenschaft? Viele Fragen, die ich schon lange versuche zu klären. Ich habe heute zufällig ihre Seite gefunden und hoffe, dass Sie Wissen weitergeben können oder mir weitere Stellen bekanntgeben.

Mit herzlichem Dank Hildegard Kutschera. Im Detail liegen uns dazu keine präzisen Unterlagen vor. Daher möchten wir auf unsere persönlichen Mails mit weiteren sachdienlichen Hinweisen zur Suche aufmerksam machen. März 2022 um 20:14 Uhr schrieb: Karl An Philipp Mueller Guten Abend, die Ortsnamen sind nicht richtig.

Wolga zwischen Subzow und Stariza. Der Ort Jowek-Pjatiletka ist im genannten Gebiet nicht vorhanden. März 2022 um 14:47 Uhr schrieb: Ulrich Lübber Hallo, mein Großvater Friedrich Lübber starb am 13. Gibt es hier einen Friedhof wo er beerdigt sein könnte? Mein Vater Otto Karl Dvorsky geboren am10. Die Kapitulation Stalingrad war zur Monatswende Jan. Möglicherweis Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

er in Kriegsgefangenschaft geraten sein, in der viele Soldaten verstarben. Weitergehende Suchhinweise siehe unser persönliche Mail. März 2022 um 17:03 Uhr schrieb: Liesen Vermißt wird Bernhard Wolf aus Stuttgart geb. Februar 2022 um 11:23 Uhr schrieb: Franz Jens Klimczak Ich bin für meine Mutter, auf der Suche nach dem Beerdigunsort ihres Vaters und meines Opas! Vielleicht kennt jemand den Ort, bzw. Eventuell sind die Soldaten umgebettet worden?

Februar 2022 um 00:17 Uhr schrieb: Uwe Eisenbach Gesucht wird Wilhelm Albert Walter Ermisch, geboren am 17. Unbekannt in der Sowjetunion verstorben. Siehe dazu unsere persönliche Mail. Vielen herzlichen Dank Jutta Huser Am 23. Infanterie-Division Es muss sich um das Gebiet von Subzow gehandelt Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?. Bisher konnte ich kein Grab ausfindig machen. Alle und weitere Informationen finden Sie nochmals in der verlinkten Website.

Siehe oben - Antwort von Karl am 11. Februar 2022 um 01:29 Uhr schrieb: Holger K Mein Großonkel Herbert Aurich geb. Gibt es Erkenntnisse, wo der Friedhof des Lazaretts 602 in Brjansk gelegen hat bzw.

Tausende Gefallene auf beiden Frontseiten. Rückzug der Wehrmacht auf die sog. Weiteres in einer persönlichen Mail. Februar 2022 um 16:42 Uhr schrieb: Markus Bauer Hallo, ich suche seit längerer Zeit meinen Großonkel, der seit dem Zweiten Weltkrieg als vermisst gilt. Ich habe schon überall angefragt und auch dementsprechende Informationen erhalten. Hier die Daten: Leonhard März Geboren am 22. Kompanie des Grenadier Regiments 949 Unterstellung: 359. Infanterie Division Feldpostnummer: 44379 Erkennungsmarke: -1142- I.

Allerdings ist es um diesen Ort sehr still, obwohl hier hunderte bis tausende Soldaten den Tot fanden wurde nach meinem Kenntnisstand noch nichts gefunden oder aber gesucht. Mein Großonkel ist im Gedenkbuch des Friedhofes Potelitsch vermerkt. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen! Februar 2022 um 17:21 Uhr schrieb: Rolf Schwarz Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche meinen Onkel Grenadier Detlev Damm, geb. Kann mir jemand dazu Informationen geben?

Er war1941 Kradmelder im Infantrieregiment. Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? verliert sich seine Spur. Vielen Dank für die Hilfe Am 9. Februar 2022 um 22:36 Uhr schrieb: Andreas Gerke Hallo, ich bin auf der Suche nach Informationen über meinen Großvater Heinrich Gerke, geb.

Mein Vater war zu dem Zeitpunkt erst 4 Jahre alt und hat von seiner Mutter keine weiteren Informationen erhalten. Falls Sie weitere Informationen haben würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße, Andreas Gerke Am 7.

Februar 2022 um 18:37 Uhr schrieb: Mein Cousin Werner Rössel, gef. Gibt es diesen Friedhof noch? Wenn nein, wo könnte er heute beerdigt sein. Mit freundlichen Grüßen Frieder Rössel Am 6.

Februar 2022 um 18:56 Uhr schrieb: Jan Preißler Hallo, ich bin auf der Suche nach dem Großvater meiner Frau. Kann jemand Auskunft über dessen Verbleib oder ein Grab geben? Der Angehörige Richter wurde umgebettet nach Rossoschka Koordinaten 48. Weiteres in einer persönlichen Mail. Februar 2022 um 14:28 Uhr schrieb: Agnes Monka Hallo! Mein Großonkel Heinrich Heinz Alsmeyer Alsmeier ist am 01. Im Feldpostbrief steht, dieser befinde sich 32km südostwärts von Orscha.

Ich kann leider weder diese Ortschaft noch den Friedhof auf der Karte ausfindig machen. Wir haben ein Foto von der Grabstelle. Jetzt interessiert mich natürlich, ob man das Grab überhaupt noch auffinden könnte. Weiteres in der persönlichen Mail. Februar 2022 um 01:25 Uhr schrieb: Werner Hübner Hallo guten Abend Suche einen Onkel Herbert Hübner wahrscheinlich Leuten gewesen, Russland Feldzug gefallen, ein Bruder von meinem Vater Hermann Paul Alfred Hübner beide geb in Peterwitz Breslau.

Mein Vater ist heimgekehrt hat aber auch nix gewusst. Februar 2022 um 21:47 Uhr schrieb: Petra Kreisz Hallo! Ich suche meinen Opa Anton Klemt aus dem Sudetenland, derangeblich 1944 zuletzt einen Brief aus Brody Ukraine geschrieben hat.

Würde mich riesig über Info freuen. Schätzungen gehen von Verlusten nur im Osten im 2. Siehe auch unsere persönliche Mail. Februar 2022 um 19:35 Uhr schrieb: Holger Kasten Suche: Franz Paul Graf geb. Allerdings kommt es auch vor, dass man -etwa beim Aushub einer Baustelle- auf Gebeine stößt. Das sind gelegentliche Fälle, in denen noch Wehrmachtssoldaten oder Angehörige der Roten Armee umgebettet werden können.

Die Wehrmacht musste die Absetzbewegung über die Straße von Kertsch vollziehen. Der Kaukasus und die Krim sind an dieser Stelle recht nahe beieinander. Weiteres in unserer persönlichen Mail. Januar 2022 um 16:07 Uhr schrieb: Friedrich Brake August Reuther geb. Bitte überprüfen, denn ähnliche Daten liegen vor. Januar 2022 um 18:43 Uhr schrieb: Jörg Vogeler Vielen Dank für Ihre Antwort.

Der Name Vogeler ist in den Verlustlisten auch mit den Vornamen Werner oder Ferdinand oder Hartmut stets mehrfach geführt. Zur zielführenden Suche sind also stets auch Geburts-Ort und Geburts-Tag mindestens anzugeben. Und die Angabe einer Feldpost-Nr. Hier nähere Angaben: Hartmut Vogeler, geb. Ein Großonkel von mir, Leopold Wegleiter, ist dort am 16. Weiß jemand, ob der Friedhof noch existiert? Beim Rückmarsch sind dort sehr viele Soldaten gefallen. Soweit hier bekannt, ist Ihr Angehöriger bereits auf einen großen Soldatenfriedhof umgebettet worden.

Er ruhe nun auf dem Soldatenfriedhof Sebesh. Leider aber unter den unbekannten Soldaten. Weiteres in der persönlichen Mail.

Januar 2022 um 23:14 Uhr schrieb: Torsten Hallo und guten Abend. Ich bin auf der Suche meines Großonkels. Sein Name ist Richard Busch, geb. Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? jemand Informationen hat oder die Namen der Stelen auf Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? Soldatenfriedhof in Schytomyr kennt kann ich ihn endlich in Frieden wissen.

Den Friedhof findet man mit den Koordinaten 50. Januar 2022 um 11:52 Uhr schrieb: Steffen Kabela Sehr geehrte Damen und Herren, seit vielen Jahren suche ich meinen vermissten Onkel, den Bruder meines Vaters, schöpfe neue Hoffnung, seit der Öffnung von weiteren Archiven.

Anton Preissler aus Neuwernsdorf Nr. Es gibt einen Hinweis, das mein Onkel mit einem Spähtrupp in den Einsatz ging und nicht wieder zurück kam, er galt als vermisst. Es gibt aber auch einen Hinweis, dass er bei diesem Einsatz gefallen sein könnte. Das berichtete ein Kamerad seiner Ehefrau.

Ich habe so viel Hoffnung, dass noch Licht in dieses Dunkel gebracht werden kann. Vielen herzlichen Dank für Ihre Bemühungen. Mit vielen Grüßen Steffen Kabela. Diese ist, wie andeutet, auf Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? Krim nahezu vernichtet worden. Jedoch wurde die dann aufnehmende Division im dortigen Großraum ebenso vernichtet. Weiteres in der persönlichen Mail. Januar 2022 um 19:34 Uhr schrieb: Angelika Scholz Ich suche das Grab meines Großvaters, der in Kriegsgefangenschaft in Nowotscherkassk Er hieß Martin Steinhorst, aus Düsseldorf, geboren 1901.

Nowotscherkassk liegt etwa 40 km nord-östlich von Rostow Asowsches Meer. Die Krankenberichte lauten nach allg. Auf dem zugehörigen Friedhof seien ggf. Wo genau dieser Friedhof liegt, ist hier nicht bekannt. Je nach Lage wurden solche Friedhöfen auch überbettet, überbaut oder vergessen. Weiteres in der persönlichem Mail. Januar 2022 um 20:38 Uhr schrieb: Brunhild Siepmann Sehr geehrte Damen und Herren, Harry Beckmann ist mit 22 Jahren am 04.

Es gibt eine Kriegsgräberstätte in Jemantscha. Ich wüsste gerne, ob sein Name dort verzeichnet ist auf den Stelen. Er war der Bruder meiner Mutter. Januar 2022 um 20:15 Uhr schrieb: Ida Krieger Hallo ich bin auf der Suche nach zwei Personen. Nach Kriegsende haben meine Großeltern sehr lang nach verbleib gesucht, aber leider ohne Erfolg.

Der zweite ist mein Opa Pius Moser aus Kleinliebental geboren am 05. Wurde 1944 in Polen eingezogen und am Ende des Krieges zu 10 Jahre verurteilt und nach Archangelsk deportiert. Es wäre schön etwas mehr zu erfahren. Archangelsk liegt dagegen am Weissen Meer im Norden Russlands. Trotz einiger Übereinstimmungen wird wohl von unterschiedlichen Personen auszugehen sein. Weiteres in einer persönlichen Mail.

Januar 2022 um 16:55 Uhr schrieb: Ursula Börner Ich bin auf der Suche nach dem Sohn meiner Großtante Frieda Thieme, der vermutlich, gleich zu Beginn des 2. Weltkrieges mit 21 Jahren in Russland umgekommen ist. Er stammte aus Kirchheimbolanden,sein Name Adolf Thieme Rufname Dolf. Sie hat ein Leben lang unter seinem Verlust gelitten.

Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

Er war ihr einziges Kind. Januar 2022 um 15:59 Uhr schrieb: Uwe Hallo ich bin auf der Suche nach zwei Personen. Nach Kriegsende bekamen wir die Nachricht, er sei bei einem Angriff auf einen Verletztentransport gefallen.

Es wäre schön etwas mehr zu erfahren. Für eine Suche nach Soldat Baldauf reichen die Angeben nicht aus. Dezember 2021 um 12:28 Uhr schrieb: Andreas Mörk HalloIch suche schon seit längerem nach Informationen über meinen Urgroßvater Johann Artner welcher in Stalingrad bis heute als Vermisst gilt. Er war Träger der Erkennungsmarke :-2470-3 Komp. Dezember 2021 um 04:04 Uhr schrieb: Katharina Ich bin auf der Suche nach dem Grossvater meines Mannes, der seit dem 1.

Sein Name war Herbert Hermann Hasselberg, geb. Vielen Dank im Voraus und viele Grüsse Katharina Am 20. Dort wurde mein Urgroßonkel Gerhard Metze +21. Volksbund konnte er nicht umgebettet werden. Vielleicht haben Sie ja Informationen zum genannten Friedhof. Dezember 2021 um 14:54 Uhr schrieb: Karl-Otto Sander Hallo, ich bin auf der Suche nach dem Sohn unserer Großmutter.

Sein Name war Johann Meyer, geb. Sein letzter bekannter Aufenthaltsort war Brody-Busk in Rußland. Er muss wohl in einem Lager in Madjewka Rußland Staliwa gewesen sein. Dies sind die Informationen, die uns noch vorliegen. Vielleicht können Sie uns weiterhelfen herauszufinden, was mit Ihm geschehen ist.

Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen eine Nachricht zu erhalten über unseren Anverwandten oder Sie können mir eine Adresse mitteilen, wo ich weitersuchen kann. Ich bedanke mich, mit freundlichen Grüßen Karl-Otto Sander Am 14. Dezember 2021 um 15:52 Uhr schrieb: Franz Josef Bohnert Sehr geehrte Damen und Herren, Ich suche meinen Großvater : Franz Josef Bohnert geb. Mit freundlichen Grüßen Dagmar Kock-Böhm Am 10.

Ich bin auf der Suche nach meinem Onkel Heinz. Mein Opa konnte nie akzeptieren das sein Sohn Heinz nicht mehr nach Hause kommen sollte. Das hat ihm sehr sehr weh getan, es wurde nie darüber gesprochen aber sein Bild hing solange ich mich erinnern kann in der Küche meiner Großeltern. Ich bin jetzt auch schon alt und mein Opa ist schon lange gestorben aber ich möchte jetzt den Weg zu seinem Sohn beenden und ein stilles Gebet an seinem Grab in Russland sprechen.

Über Ihre Hilfe wäre ich unendlich Dankbar. Ich denke meinem Opa würde es unendlich glücklich machen wenn er das noch erleben könnte. Dezember 2021 um 08:22 Uhr schrieb: Schäfer Guten Tag Bin auf der Suche nach dem Grab von meine Onkel Adolf Konrad Böttcher Geb. Er soll ein Einzegrab auf dem Friedhof Grablage Alexejewka. Dienstgrad :Reiter Gefreiter danke schonmal im vorraus Karina Schäfer Am 2.

November 2021 um 00:12 Uhr schrieb: Fenja Hallo, wir suchen nach dem Grab vom Vater meines Onkels. Er hieß Walter Rieckmann, ist am 28. Laut Info von meinem Onkel ist er in einem Kriegsgefangenenlager gewesen. Es wäre sehr schön, wenn Sie uns weiterhelfen könnten. November 2021 um 00:40 Uhr schrieb: Kriegsfriedhof in Tazinskaja Sehr geehrte Damen und Herren, im Ort Tazinskaja Oblast Rostow befand sich Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? 2. Weltkrieg ein deutscher Kriegsfriedhof, auf dem u.

Ich suche Informationen, Dokumente oder Fotos zum damaligen Friedhof in Tazinskaja bzw. Über jeden Hinweis dazu wäre ich sehr dankbar! November 2021 um 12:36 Uhr schrieb: Angela jensch Hallo Ich habe im Nachlass meiner Oma die Verlustliste von ihrem Bruder Wilhelm Wierstorf geb am 4. Wäre schön wenn es hier zu Informieren geben würde.

Viele Grüße Angela Jensch Am 14. Ein Bild des frischen Grabes liegt mir vor. Gibt es dort noch einen Friedhof, evtl. Für eine Rückinfo wäre ich sehr dankbar. MfG, Günther Hafner Am 9. Kartei des Bundesarchivs beerdigt worden. Gibt es ein Foto vom der Grabstätte oder eine Aufschrift?

Stalino wurde in Donezk umbenannt. Den Soldatenfriedhof findet man mit diesen Koordinaten 47. Weiteres in einer persönlichen Mail.

November 2021 um 21:20 Uhr schrieb: Heinz Günter Breuer Hallo, ich bn auf der Suche nach der Grabstätte meines Onkels: Hankamer Alois geb. Krapiwna beerdigt wahrscheinlich in Orscha. Kann in Orscha keinen Soldatenfriedhof finden. Wo befand sich der damalige Kriegerfriedhof Orscha? Gibt es dort noch Gräber? Zu diesen Hinweisen und einem Foto von einem dortigen Soldatenfriedhof verweisen wir auf die persönliche Mail dazu.

November 2021 um 20:18 Uhr schrieb: Andy Hallo, ich bin auf der Suche nach der genauen Position des Ortes Olchowka bei Tschudowo. Den scheint es heute nicht mehr zu geben. Dann suche ich noch nach der Position der Erstgrablage meines Großonkels. Ljuban an der Kirche am Bahnhof. Kann mir da jemand helfen, oder gibt es noch Bilder davon??

Könnte es einer der Orte sein, der gemeint ist. Soweit erkennbar, seien es wohl Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

kleine Orte, die ggf.

Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

November 2021 um 22:05 Uhr schrieb: Jessica Hallo, ich suche meinen Verwandten Heinrich Gröber. Er soll in Russland vermisst sein. Weitere Informationen habe ich leider nicht. Er muss ursprünglich aus Zeven in Niedersachsen stammen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe. Oktober 2021 um 09:50 Uhr schrieb: Franz Wolf Guten Tag, mein Onkel Georg Stölzle geb. Er war Schütze in einem Infantrieregiment. Den Ort finde ich in GoogleMaps leider nicht.

Weiß jemand ob es den Ort noch gibt. Vielleicht auch mit anderem Namen. Und ich würde gerne herausfinden ob es dort einen Soldatenfriedhof gibt. Infos gerne per Mail an mich:. Er ist vermistt zwischen dem 23. Es gibt Hinweise, daß er in Kriegsgefangenschaft geraten war, diese sind jedoch nur ungewiss. Wir würden uns freuen über dieses Forum Hinweise zu bekommen.

Oktober 2021 um 14:22 Uhr schrieb: Alexander Zehe Hallo zusammen, Ich wollte nochmal meine Anfrage zu Heinz Wilhelm Hartmann geboren am 27. Er ist der Opa meiner Lebensgefährtin. Kann mir jemand Auskunft über sein Verbleib mitteilen?

Die letzte Meldung von ihm war, dass er am 02. Baukompanie246 Richtung Osten Kischinew unterwegs gewesen sein soll und dort 20. Meine Lebensgefährtin und ich würden, wenn es möglich ist etwas über seinen Verbleib bzw seine Grabstelle erfahren. Mit freundlichem Gruß Alexander Zehe Am 13. Die Angaben sind zu dürftig und verwechselungsgefährdet. Wann und wo ist er geboren? Oktober 2021 um 11:37 Uhr schrieb: Manfred Cygon Guten Tag, für meine Ahnentafel suche ich nähere Informationen zu meinem Onkel Richard Matros.

Bin für jede Info dankbar. Oktober 2021 um 10:50 Uhr schrieb: Jörg Vogeler Guten Tag, Wissen Sie Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? über meinen Großvater Werner Radbod Vogeler, der in Shytomyr als Wehrmachtszahnarzt tätig war? Und über seine Brüder Ferdinand und Hartmut Vogeler, die beide gefallen sind, ich glaube, auch in der Ukraine. Der Name Vogeler ist in den Verlustlisten auch mit den Vornamen Werner oder Ferdinand oder Hartmut stets mehrfach geführt.

Zur zielführenden Suche sind also stets auch Geburts-Ort und Geburts-Tag mindestens anzugeben. Und die Angabe einer Feldpost-Nr. Oktober 2021 um 15:54 Uhr schrieb: Marco Ich suche nach Informationen über Paul Sommer geb.

Gibt es dazu einen Plan aus der damaligen Zeit? Vermutlich war der Angehörige bei der 215. Riga, fast nahe der Grenze zu Litauen. Einen Lageplan aus der Zeit werden wir in einer persönlichen Mail senden.

Oktober 2021 um 02:06 Uhr schrieb: Thorsten Kaiser Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zwei Fragen. Man geht also lediglich davon aus, dass er bei den unbekannten Soldaten im Block 8 dieser letzten Ruhestätte beerdigt ist. Ein Foto seiner ersten Ruhestätte ist vorhanden, worauf ein Gebäude im Hintergrund zu sehen ist.

Haben Sie vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort! Zudem möchte ich auch einmal sagen, dass sie eine tolle Arbeit leisten! Sie geben so vielen Menschen hier eine sicher oftmals sehr hilfreiche Antwort! Mit freundlichen Grüßen Thorsten Kaiser. Das Fehlen einer Erkennungsmarke tritt häufiger auf, weil z.

Dies ist besonderes traurig, denn Trauer braucht einen konkreten Ort. Weiteres in einer persönlichen Mail. Auch zur Lage des Ortes Sablino süd-östlich von St. Oktober 2021 um 15:09 Uhr schrieb: Andrea Gerdes Wocken Mein Urgroßvater Wilhelm Jansen geboren 21. Wir wissen aber bis heute nicht wo er begraben ist. Ich hoffe sie können mir da helfen.

Wenn sie noch Infos brauchen schicke ihnen gerne noch etwas per Email. Auch im Gebiet Ural gab es sehr viele Lagerverwaltung und einzelne Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?.

In einer persönlichen Mail senden wir eine solche Karten-bzw. Oktober 2021 Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? 10:52 Uhr schrieb: Hannelore Enderle Hallo, suche einen entfernten Verwandten Friedrich Enderle.

Uffz,war im Grenadier Regiment 53, 5. Vermisst seit Juni 1944, Sowjetunion. Vielen Dank für Ihre Bemühungen, H. Die Einheit zählte letztlich zur 14.

Infanterie-Division, die in der Zeit im Raume Witebsk - Minsk war. Sehr sehr viele Wehrmachtssoldaten sind dort gefallen bzw. Allein in der Zeit Mai bis Juli 1944 waren es nach Schätzungen über 330.

Weitere Einzelheiten siehe in unserer persönliche Mail. September 2021 um 21:25 Uhr schrieb: Horst Heiduk Guten Abend, im Rahmen meiner genealogischen Suche möchte ich versuchen, etwas über den Onkel meiner Frau herauszufinden.

Leider habe ich kaum Informationen über ihn. Name : Wilhelm Brenner, Geburtsort : Ravenstein Hinterpommern, Kreis Satziggefallen in Rußland wohl 1943 oder 1944. Schon jetzt vielen Dank für Ihre Bemühungen! Mit freundlichen Grüßen Horst Heiduk Am 27. September 2021 um 11:07 Uhr schrieb: Ditmar Kittner Grab von Golja Nekulin, russischer pilot wk2. Die Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

nach einem vermissten Piloten ist durch die Einsatzart besonders erschwert. Die Geschwader und Fliegerhorste waren schnell und großräumig verlegbar. Ohne Angabe eines -mindestens- ungefähren Zeitraumes z.

Denn ein Namensverzeichnis über russische Piloten liegt uns nicht vor. Dazu möchten wir auf unsere persönliche Info-Mail hinweisen. September 2021 um 09:15 Uhr schrieb: Gustav Hengster Guten Tag!

Ich suche meinen Vater der in Russland vermisst ist: Franz Josef Wilhelm Hengster Geboren: 30. Rotes Kreuz-Bericht: Im Zeitraum vom 22. Infanterie-Division, Truppenteil Grenadier-Regiment 481 Das grüne Regimentim Raum 30 km südostwärts Witebsk zwischen der Bahnlinie nach Orscha und ostwärts des Flusses Lutschessa in Weissrussland. September 2021 um 09:12 Uhr schrieb: Gustav Hengster Guten Tag! Ich suche meinen Vater der in Russland vermisst ist: Franz Josef Wilhelm Hengster Geboren: 30.

Rotes Kreuz-Bericht: Im Zeitraum vom 22. Infanterie-Division, Truppenteil Grenadier-Regiment 481 Das grüne Regimentim Raum 30 km südostwärts Witebsk zwischen der Bahnlinie nach Orscha und ostwärts des Flusses Lutschessa in Weissrussland. September 2021 um 08:05 Uhr schrieb: Ina Guten Tag, ich suche nähere Angaben zu meinen Urgroßvater, leider weiß ich nicht für welche Einheit er gedient hatte. Ich kann nur folgende Daten geben. Name: Ernst Friedrich Matzke ist unter Ernst Matzke im Krieg gewesen Geb.

Laut Volksbund gilt er seit 01. Ich bin über jede Hilfe dankbar… Liebe Grüße Ina. September 2021 um 09:13 Uhr schrieb: Michael Riedel Guten Tag!

Ich bin auf der Suche nach Angaben über den weiteren Verbleib meines Großvaters. Löwenberg, Zuletzt wohnhaft in Geibsdorf Kr. Laut Aussage meiner Oma war er im Kaukasus. Die letzte Meldung von ihm soll im Januar 1945 gekommen sein.

Dort soll er beim Rückzug leicht verwundet worden sein und bald nach Hause kommen. Auch soll er schon einmal in russischer Kriegsgefangenschaft gewesen sein, aus der er fliehen konnte. Ich bin über jeden Hinweis dankbar. Schönen Gruß, Michael Riedel Am 8. September 2021 um 11:16 Uhr schrieb: Schmitz Hallo, ich bin auf der Suche nach einem vermissten Verwandten. Durch die Deutsche Kriegsgräberfürsorge konnte ich erfahren, dass er am 01.

Er soll wohl im Gedenkbuch des Friedhofes Kursk - Besedino aufgeführt sein. Leider habe ich keine Angaben zu seiner Einheit, etc. Im Juli 1943 war im Raume Kursk - Orel die wohl größte Panzerschlacht es 2. Entsprechend sind sehr viele Soldaten dort in der Sommerhitze gefallen. Wie in vielen anderen Fällen wird es auch keine übliche Bestattung gegeben haben, nur ein Art Notbestattung ohne jegliche Datenfeststellung.

September 2021 um 19:49 Uhr schrieb: Max Hallo und guten Abend. Ich versuche genauere Details über meinen Urgroßvater herauszufinden. Leider sind mir außer folgenden Daten der dt. Ich würde gerne herausfinden, in welcher Einheit er gedient hatte.

Als Todesort mit Höhe 218 und Ilinovka, Voronezh kommen mE mehrere Orte um Voronezh in Frage. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier Weiteres erfahren könnte.

September 2021 um 00:55 Uhr schrieb: Michael Weis Gesucht wird Hermann Kuhn aus Sulzbach am Main, geboren am 14. September 2021 um 07:55 Uhr schrieb: Colin Hallo, Ich suche Infos zu meinem Opa. Name: Otto Auerbach Geburtsdatum: 05. Dort gab es das Kriegsgefangenenlager 130 Anm. Eine Kriegsgräberstätte ist bei Gefangenenlagern nicht im üblichen Sinne eingerichtet worden.

August 2021 um 14:41 Uhr schrieb: Annegret Häker Hallo, ich such nach Informationen über den Bruder meiner Mutter. Leider wurde seine Erkennungsmarke nie nach Hause gesandt. Bei Ancestry hab ich das gefunden Militärische Einheit: 1. Apr 1944 Sterbeort: 500 m südwestl. Gorka Wo könnte das sein? Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Meine Mutter ist 91 und hätte das auch gerne gewusst. August 2021 um 20:04 Uhr schrieb: Robert Schöninger Guten Tag! Ich bin auf die suche die nächsten Soldaten die in der Sowjetunion gefallen oder wurden vermisst gemeldet: Michael Amorth Mihály, geboren 08.

Vielleicht liegt er in Rossoschka Friedhof bei Stalingrad Josef Mentz, geboren 14. Vielleicht liegt er in Rossoschka Friedhof bei Stalingrad Mathias Hammer, geboren 26. Vielleicht liegt er in Kursk Besedino Friedhof. Johann Walter János, geboren 20. Vielleicht liegt er in Kursk Besedino Friedhof. Wenn es möglich wäre, dann ich danke voraus alle Informationen an deutsche Soldaten, die in Szomor in Ungarn geboren.

Danke schön Robert Schöninger Am Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?.

Medien in Russland

August 2021 um 15:14 Uhr schrieb: ballmann dirk Hallo ich bin auf der suche nach franz unland gefreiter in einem grenadier regiment. Der im Ort Hollage Nds. Bei einer Ausbettung und Einbettung dürfte dies wohl im Ort Apscheronsk geschehen. Zu finden paralell der Küstenlinie und mit den Koordianten 44. August 2021 um 17:28 Uhr schrieb: Kaarl Straub Ich suche von meinem Vater OttoStraubgeboren am 10.

Ich selbst Karl Straub geboren am 14. Bitte bestättigen Sie mir so auch noch vorhanden Unterlagen mir zu. Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? freundlichen Grüßen Karl Straub. In einer persönlichen Mail könnten weitere Informationen zum kriegsbestatteten, also nicht umgebetteten Soldaten erfahren. August 2021 um 07:58 Uhr schrieb: Matthias Schmitz ich bin auf der Suche nach dem Verbleib meines Uropas.

Er wurde vermutlich als unbekannter Soldat auf den Friedhof Sologubowka überführt, doch wurden nicht alle Soldaten auf diesen Friedhof umgebettet. Das Schreiben welches meine Uroma über seinen Tod erhielt besitze ich in handschriftlicher, sowie in abgetippter Form, sowie seinen Dienstausweis und Fotos. Wer kann mir Auskunft geben? Vielen Dank, Matthias Schmitz Am 9. August 2021 um 18:04 Uhr schrieb: Roger Traiser Ich suche nach meinem Großvater Wilhelm Traiser, geboren am 13.

Truppenteil: Grenadier-Regiment 212 der 79. August 2021 um 02:26 Uhr schrieb: Ich suche nach meinem Vater, Adolf Keller, geb. Grüßend, Ellie Dueck Am 9. August 2021 um 02:21 Uhr schrieb: Ich suche nach meinem Vater, Adolf Keller, geb. August 2021 um 13:55 Uhr schrieb: suche Bruno Braun, geboren 24. War Obergefreiter, soll gefallen sein 23. August 2021 um 13:40 Uhr schrieb: suche Bruno Braun, Obergefreiter, gefaallen 23.

Er war Leutnant und dem 1. Oberst und Infanterie-Regiments- 248 - Kommandeur Hachtel benachrichtigte am 3. Ihrer nicht hoch genug einzuschätzenden Arbeit, die an Deutsche und Russn appelliert, über Dialog, Zusammenarbeit zu Partnerschaft, Freundschaft und Frieden zu gelangen, wünsche ich weiterhin viel Erfolg!

August 2021 um 22:33 Uhr schrieb: Anette Sakellariou Guten Abend. Oft denke ich an meinen Großvater,der leider nicht aus dem Krieg zurückkam. Ich weiß nur, dass er Franz Richter hieß und in Russland war. Im Februar 1943 hatte er noch Fronturlaub, und im November 1943 kam mein Vater zur Welt. Mein Großvater kam aus dem Sudetenland.

Ich leide sehr darunter,vor allem,weil sich niemand aus der Verwandtschaft darum kümmerte. Vielleicht weiß jemand etwas, ich wäre sehr froh. August 2021 um 10:02 Uhr schrieb: Ingelore Sanggaard Ich suche nach der Grabstätte meines Onkels; Obergefreiter Walter Duschkewitz Geb. Danke und Freundliche Grüsse Ingelore Sanggaard. August 2021 um 14:41 Uhr schrieb: Jan Hendrik Holtkamp Guten Tag, ich forsche nach dem Schicksal meines Onkels, Herrn Hans-Werner Brede, geb.

Er war wohl Obergefreiter, Einheit: Stab Heeres Küst. Ein Kamerad hat ihn noch im Sept. August 2021 um 09:27 Uhr schrieb: Gabriele Fischer Guten Tag, ich suche nach dem Grab von Otto Max Fischer geb. An weiteren Anhaltspunkten habe ich nur die Info 6 Armee 42 Regiment. Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Vielen Dank im Voraus und viele Grüße. Juli 2021 um 13:54 Uhr schrieb: Susanne Guten Tag, ich bin auf der Suche nach dem Grab meines Großvaters, Albert Theodor Noeske, den ich nie kennenlernen durfte.

Er ist 1904 in Jastrow geboren und am 09. Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße. Zu weiteren Details siehe unsere persönliche Mail. Juli 2021 um 08:04 Uhr schrieb: Kurt Alex Hallo, ich suche das Grab von Kurt Alex, geb. Juli 2021 um 23:09 Uhr schrieb: Isabelle Meyer Guten Tag, ich suche nach dem Grab von Franz Meyer-Coors geb. Angeblich gefallen in Russland am 04.

Leider habe ich bis dato keine weiteren Anhaltspunkte und würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann. Vielen Dank im Voraus und viele Grüße. Juli 2021 um 10:55 Uhr schrieb: Thomas Hallo und guten Tag, ich bin auf der Suche nach dem Grab meines Großvaters. Infanterie Regiment und ist am 14. Vielen Dank und viele Grüße. Eberhard Misch ist offenbar weiterhin kriegsbestattet, also noch nicht umgebettet worden. Den genannten Ort findet man unter Yelizavetino ca. Juli 2021 um 15:01 Uhr schrieb: Ralph Hallo ich bin auf der Suche nach dem Grab von dem Vater meiner Schwiegermutter.

Gesucht Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? : Wilhelm Ernst Fiebig geboren 27. Juli 2021 um 09:29 Uhr schrieb: Rainer Clemens Hallo, ich suche nach meinem Grossonkel Unteroffizier Jakob Clemens geb. Mit freundlichen Grüßen Rainer Clemens Am 5. Juli 2021 um 16:40 Uhr schrieb: Karin Bogdanski Hallo, ich suche nach meinem Großvater der Gefreite Theodor Rackel war in Uwoloki, Russland stationiert und ist seit 23.

Dort war ein Hauptverbandsplatz, der aufgelöst wurde, weil er überrollt wurde. Kennt jemand diesen Ort oder hat ein Wissen darüber? Danke vielmals, viele Grüße Karin Bogdanski.

Nach den ergänzenden Angaben lt. Mail war der Soldat bei einer Sanitäts-Kompanie, die jedoch Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?. Aus den ergänzenden Angaben wird es sich dabei jedoch um die kleine Ortschaft am Nordbogen des Flusses Düna handeln, ganz wenige km westlich des Ortes Staroje Selo und südlich der Straße P 20 und westlich Wizebsk. Juli 2021 um 16:33 Uhr schrieb: Zangerle Günther Schönen Tag aus Österreich! Bis Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? ist von ihm kein Grab gefunden worden.

Danke für jeden Hinweis und alles Gute! Juli 2021 um 17:09 Uhr schrieb: Martin Hallo ich suche das Grab von Josef Loiskandl - gefallen Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? Pehrowskoje gefallen 17. Juni 2021 um 20:36 Uhr schrieb: Erika Riener Hab unserer Mutter versprochen, daß ich mich kümmern werde, wo Grabstätte ihres 1. Dies ist mir ein großes Anliegen.

Falls Grabstätte gefunden wird, möchten meine Schwester und ich u. Umbettung der Gebeine veranlassen und im Familiengrab zu begraben. Sie war nur 7 Jahre mit unserem Vater verheiratet,der ekelhaft u,zu uns war. Sein Schicksal ist auch mein Schicksal, weil ich in der Nähe des Geburtsortes v. Er war bei der Feldposteinheit 19388 lt. Vielleicht kann ich etwas erfahren über die Grabstätte bei Orscha. Einen Monat später, also am 17.

Die Division nahm an der Doppelschlacht von Bialystok und Minsk teil und erreichte am 9. Juli 1941 setzte die Division ihren Vormarsch fort. Juli marschierte die Division ohne Feindberührung über Borissow auf Orscha. Juli nahm die Division an der Schlacht um Smolensk und anschließend bis zum 21. Juli an den Kämpfen südlich und südöstlich von Dubrowka teil.

Hier wehrte die Division bis Monatsende russische Entsatzversuche auf Smolensk ab. Soweit hier jedoch zu recherchieren war, ist Ihr Angehöriger weiterhin kriegsbestattet, d. Dabei ist zu bedenken, dass die Wehrmacht beim Rückmarsch rglm. Juni 2021 um 15:56 Uhr schrieb: Helge Braun Neuffer Sehr geehrte Damen und Herren Mein Großvater, Oberarzt Dr. Hans Johannes Neuffer verstarb am 10. Wenn möglich würde ich darum bitten mir weiterführende Informationen zukommen zu lassen betreffend Örtlichkeit bzw.

Standort der San Kompanie 260 an bzw. Es wäre mir ein großes Anliegen mehr über das Ableben meines Großvaters zu erfahren und gegebenenfalls den Ort zu besuchen wo er zu Tode gekommen ist. Ich kann Ihnen auch gerne eine Kopie der mir vorliegenden Fotografie zukommen lassen, bin mir aber nicht sicher ob bzw.

Es sind auf der Fotografie noch die Umrisse weiterer einfacher Bestattungsstaetten sowie Umrrisse von Gebäuden zu erkennen die Ihnen unter Umständen behilflich sein könnten Ihre Nachforschungen zu ergänzen. Mit freundlichen Grüßen, Helge Braun Neuffer. Spass-Demensk, was eine Vielzahl an Schlachten schließen läßt. Also auch auf viele Gefallene und größere Grabstätten. Beim Rückmarsch hat die Wehrmacht diese Grabfelder stets unkenntlich gemacht, damit der Gegener keine Informationen über Verluste erhalten sollte.

Weiters in unserer direkten Mail zur Information. Juni 2021 um 19:50 Uhr schrieb: Michaela Hallo, ich suche nach meinem Opa, Herbert Paul Kühnrich geb. Er gilt seit dem 01. Ein Kamerad schrieb noch, dass er vielleicht in Gefangenschaft geraten sein könnte. Vielen Dank für Zeit und Mühe und schöne Grüße. Infanterie-Division, die zu der Zeit im Großraum von Leningrad stationiert war. Der genannte Ort läge dem Vernehmen nach nordöstlich vom Ort namens Mga.

Weiters entnehmen Sie bitte unserer persönlichen Direktmail. Juni 2021 um 18:46 Uhr schrieb: Patrick Schlumpberger Hallo, Ich bin auf der Suche nach dem Grab meines Urgroßvaters. Konrad Schlumpberger Geboren am 13. Für seinen Sohn, meinen Vater wäre es auch ein großes Anliegen zu erfahren, an welchen Ort die Gefallenen von Baranow bestattet wurden.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Unterstützung. Mit besten Grüßen Stefan Grieger Am 19. Juni 2021 um 21:14 Uhr schrieb: Dany Schwientek Ich wünsche mir Informationen zu meinem Opa, wahrscheinlich verwundet in Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? 1944 Feldwebel Helmut Walter Zahn geb. Juni 2021 um 14:32 Uhr schrieb: Philipp Heinrichs Guten Tag, ich bin auf der Suche nach meinem Großvater: Johann Leonhard Heinrichs, 25.

Leider habe ich keine weiteren Daten. Vielen Dank für eure Unterstützungen und Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen Philipp Heinrichs Am 12.

Juni 2021 um 10:03 Uhr schrieb: Roland Günther Guten Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?, ich möchte das Schicksal meines Onkels klären: Ogfr. Juni 2021 um 10:53 Uhr schrieb: Philipp Heidel Hallo Ich Suche noch immer nach meinem Urgroßvater der seit 1945 im Raum Radom vermisst ist.

Sein Name lautet: Kurt Heidel Geboren am 11. Juni 2021 um 16:53 Uhr schrieb: Hallo suche meinen Onkel Phillip Eul zuletzt wohnhaft In Gross Vernich Vermisst in Russland Am 4. Juni 2021 um 11:32 Uhr schrieb: Karen Hallo, Ich suche das Grab meines Opas Hans Moldenhauer Fallschirmjäger Regiment 2 Gefallen 05.

Juni 2021 um 22:48 Uhr schrieb: Louis Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? meinem Urgroßvater, Wilhelm Wahlen geb. Er war wohl beim Bau Pionier Bataillon 538 u. Da seine Tochter meine Oma noch lebt würde Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? ihr gerne den Gefallen tun und endlich herausfinden was mit ihm passiert ist. Freundliche Grüße und schon einmal vorab vielen Dank. Diese Angaben sind für eine zielführende Recherche zu unbestimmt.

Wichtig und nützlich zudem die Feldpost-Nr. Nachtrag: Ergänzung seitens der Suchenden:. Alleswas ich über meinen Großvater weiß ist folgendes : Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? Zabell geb 16. Mai 2021 um 22:47 Uhr schrieb: Andreas Trauzettel Guten Abend, ich suche das Grab von dem Bruder meiner Patentante Bernhard Braumüller, geb. Danke für meine Möglichkeit der Frage.

Ihr Angehöriger ist zeitlich zwischen den beiden großen Schlachten um Stalingrad bzw. Leider aber unter den unbekannten Soldaten. Vermutlich war die Erkennungsmarke nicht Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? an den umzubettenden Gebeinen geblieben. Dann gelten diese Soldaten immer als unbekannte Soldaten. Der Friedhof ist zu finden mittels folgender Koordinaten 50.

Mai 2021 um 13:25 Uhr schrieb: Thomas Fromm Hallo, ich suche das Grab meines Onkels Willi Schuler, geb. Soweit hier bekannt, ist o. Weiteres siehe unsere persönliche Mail. Mai 2021 um 10:21 Uhr schrieb: Kuklinski Halloich suche das Grab von Helmut Keiper geb 1920. Diese Angaben sind für eine zielführende Recherche zu unbestimmt. Wichtig und nützlich zudem die Feldpost-Nr.

Mai 2021 um 21:06 Uhr schrieb: Birgit Ich bin auf der Suche nach meinem Uropa Heinrich Zöhrer, geboren 20. Mai 2021 um 10:10 Uhr schrieb: Weinstock Guten Tag, mein Onkel Otto Weinstock Obergefreiter ist seit 10. Falls jemand eine Information geben kann wäre ich Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? dankbar. Mai 2021 um 16:01 Uhr schrieb: Leopold Hallwax An Jochen Schumacher!

Wissen Sie vielleicht das Geburtdatum ihres Grossvaters? Dies würde die Suche erleichtern. Mfg Hallwax Leopold Am 7. Mai 2021 um 14:51 Uhr schrieb: Jochen Schumacher suche meinen großvater,kurt schumacher,geboren in ostpreußen,wahrscheinlich königsberg. Mai 2021 um 22:09 Uhr schrieb: Carrie Imer Suche die Grabsstätte meines Großvaters Hans Munsel,geb. Josef Kierok war Obergefreiter im Technik Bataillon 20, 1.

April 2021 um 13:34 Uhr schrieb: Marianne Ostermeier Hallo Zusammen Bin immer noch auf der Suchenach Otto Ostermeier Geb. Angehörigr der Einheit Stabskompanie 153. Liebe Grüsse Marianne Ostermeier Am 25. Ein Oberberger Max ist beim Volksbund gelistet mit dem Geburtsdatum 1915.

Kann es sich um ein Tippfehler handeln? Ich übermittle Ihnen diese Daten Nachname:Oberberger Vorname:Max Dienstgrad:Feldwebel Geburtsdatum:08. Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten Mfgf Leopold Hallwax Am 24. April 2021 um 17:58 Uhr schrieb: Helga Kügler Hallo, ich bin auf der Suche nach meinem Großvater Rudolf August Kügler geb. Da er diesen Soldaten aber nachts nochmal treffen sollte und nicht aus Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

Lehrlingsheim raus durfte, kam dieses Treffen nie zustande. Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Leider habe ich dazu auch keine weiteren Dokumente. Wer kann mir weiter helfen?

Hinweis: Fragen Sie einmal bei der dortigen Kirche nach. Kirchenbücher reichen oft weit zurück. April 2021 um 21:26 Uhr schrieb: Rosmarie Oberberger Hallo und guten Abend, ich bin für meine Mutter auf der Suche nach ihrem Schwager Max Oberberger, geb. Wir wissen nur, dass er im Winter 1942 an der Ostfront gefallen sein soll.

April 2021 um 17:50 Uhr schrieb: Heidi Walter Sehr geehrte Damen und Herren. November 2020 fragte Herr Michael Klug nach dem Verbleib seines Großvaters. Der Mann meiner Mutter war zu diesem Zeitpunkt auch in Welikije Luki eingesetzt. Ich habe eine Kopie eines Briefes eines Leutnants Schar an meine Mutter, der aussagt, dass das Battailon am 24.

Dieser Teil wurde, zusammen mit anderen Einheiten, von den rückwärtigen Verbindungen abgeschnitten und konnten sich nicht mehr zu den anderen durchschlagen. Über den Verbleib der Truppe konnte er keine Angaben machen.

Die Feldpostnummer auf dem Brief lautet 12351 A oder 12357 A. Sollte er es wünschen, kann er mich gerne kontaktieren. Diese Nachricht ist per Mail an Herrn Klug heute weitergegeben worden. April 2021 um 10:52 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag! Maresi Suche: Michael Fenz, war Österreicher, in Amerika 1911 geboren Michael Fenz ist nicht in den Verlustlisten erfasst, sie ändern das indem Sie ein Anfrage an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge richten.

Viel Erfolg, Lukas Am 10. April 2021 um 10:44 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag! Czarnotta Suche: Herbert Kurt Czarnotta 04. Viel Erfolg, Lukas Am 9. April 2021 um 23:31 Uhr schrieb: Maresi hallo, mein Uropa, Michael Fenz, war Österreicher, in Amerika 1911 geboren. Weiß jemand, wohin man sich wenden kann? April 2021 um 22:58 Uhr schrieb: Martina Bohmeier, geb. Czarnotta Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche den Ort, wo mein Opa begraben ist er heißt Herbert Kurt Czarnotta, geb.

April 2021 um 21:36 Uhr schrieb: Stefan aus R. Reinhold Peterwagner, Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? Dich per E-Mail kontaktiert.

April 2021 um 17:01 Uhr schrieb: Dr. Reinhold Peterwagner Sehr geehrte Damen und Herren, ich ersuche, falls möglich, um nähere Angaben zur letzten Ruhestätte meines in Russland gefallenen Vaters: Eduard Peterwagner, geb. Mit herzlichem Dank für Ihre Bemühungen und freundlichen Grüßen Reinhold Peterwagner Email: reinhold. Im Juli 1943 war bei Orel - Kursk die wohl größte Panzerschlacht des 2.

Nach Stalingrad war die Schlacht die zweite große Niederlage in Russland. April 2021 um 19:06 Uhr schrieb: Lukas Guten Abend! Mai welchen Jahres ist Ihr Urgroßvater gefallen?

April 2021 um 11:54 Uhr schrieb: Ralf Mutscheller Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche Informationen zu meinem Großonkel Josef Mutscheller, leider habe ich nur sehr wenig Informationen, er war im Januar 1941 noch in Heilbronn Stationiert und ist dann Anfang Oktober 1941 in Rußland gefallen und beerdigt.

In keinem seiner Briefe ist ein Hinweis auf Truppe, Dienstgrad oder Ort enthalten. Vielleicht können sie mir weiterhelfen.

Vielen Dank und schöne Ostern Mutscheller Am 3. April 2021 um 04:52 Uhr schrieb: Hallo an alle…bin auf der suche,nach meinen uropa hans kröber! April 2021 um 20:04 Uhr schrieb: Klaus Lemke ich suche Informationen zum Verbleib meines Großvaters Heinz Hausmann, geb. Mir liegt die Information eines Kameraden meines Großvaters vor, dass dieser noch am 23. Können Sie mir hierzu einen Tipp geben?

Der Oberstleutnant der Division 31 war wohl im Sonderlager 60 und ihm wurde in Bobruisk der Prozess gemacht. Er ist später wohlbehalten aus der Gefangenschaft zurück gekehrt.

Mein Großvater war Oberzahlmeister im Stab der Div. Für Ihre Unterstützung wäre ich Ihnen aussgesprochen Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?. Mit freundlichen Grüßen Klaus Lemke Am 1. Bei Volksbund liegen folgende Daten vor: Nachname:Steurer Vorname:Paul Dienstgrad:Obergefreiter Geburtsdatum:17. April 2021 um 13:53 Uhr schrieb: Leopold Hallwax An Willi Kohl! Diese Nachricht liegt beim Volksbund vor: Nachname:Kohl Vorname:Wilhelm Dienstgrad:Pionier Geburtsdatum:05.

April 2021 um 12:00 Uhr schrieb: Willi Kohl Guten Tag, mein Onkel Willi Kohl geb. Wer kann mir weiterhelfen bei der Suche, wo er begraben wurde? Mit freundlichen Grüßen Hans-Peter Kohl Am 30. März 2021 um 20:45 Uhr schrieb: Nikita Hallo, ich suche den Bruder meines Großvaters: Name: Paul Steurer Geb. März 2021 um 19:11 Uhr schrieb: Lukas Guten Abend! Petra Suche: Manfred Bruder, geb. Es liegen Informationen aus Russland vor die es 1955 nicht gab. Viel Erfolg, Lukas Am 29.

März 2021 um 19:02 Uhr schrieb: Lukas Guten Abend! Manuela Darüber erteilt das Bundesarchiv Auskunft. März 2021 um 18:58 Uhr schrieb: Lukas Guten Abend! RoKa Suche: Hans Keck Korrektur, sorry… Pohrebyschtsche ist die heutige Schreibweise der ukrainischen Stadt. März 2021 um 18:52 Uhr schrieb: Lukas Guten Abend!

RoKa Suche: Hans Keck Der Gesuchte ist in den Verlustlisten der Kriegsgräberfürsorge erfasst, allerdings mit dem Geburtsdatum 24. Der Todesort in der Ukraine heisst richtig Pohrebischtsche heuteruss. Pogrebischtsche damals und liegt in der Oblast Winniza. Pohrebischtsche ist eine Kleinstadt, Informationen zur Stadt finden Sie bei Wikipedia.

März 2021 um 18:22 Uhr schrieb: Petra Hallo, meine Mutter vermisst ihren Bruder. Es handelt sich um Manfred Bruder, geb. L25082, Einheit Wespen oder Horst-Wesselgeschwader. Diese Mitteilung bekam am Opa am 22. November 1955 vom Deutschen Roten Kreuz, Suchdienst München. Wäre schön, wenn da jemand Näheres mitteilen könnte. März 2021 um 14:49 Uhr schrieb: Manuela Hallo,ich suche jemanden der mir sagen wie ich in Erfahrung bringen kann wo mein Opa in Russland gedient hat.

Ich weiß nur das er in Russland war und auch dort in Gefangenschaft war. Liebe Grüße Manuela Am 28. März 2021 um 14:23 Uhr schrieb: RoKa Sehr geehrte Damen und Herren seit längerem versuche ich etwas über meinen Onkel zu erfahren.

Er war von 1942-1944 an der Ostfront. Er hieß Peter Johann - Rufname Hans - Keck, geb. In der Sterbeurkunde steht: 7. Inzwischen weiß ich das dieses Regiment in die Infanterie Division 254 integriert wurde. In dem Brief der über seinen Tod berichtete schrieb man uns: Der Gefreite Hans Keck am 8.

März 1944 bei den Abwehrkämpfen südlich Pogrebiteke den Heldentod gefunden hat. Er wurde durch Lungensteckschuß schwer verwundet und ist am gleichen Tage auf dem Hauptverbandsplatz, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben, gestorben. Ich habe schon sehr viel versucht und auch Kriegsgräbersuche gestartet. März 2021 um 14:15 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag! Marcel Schampera Suche: Johann Schampera, geboren am 19. Um unnötige Doppelarbeit zu vermeiden sollten erhaltene Hinweise immer bekannt gegeben werden, danke.

Viel Erfolg, Lukas Am 24. März 2021 um 09:38 Uhr schrieb: Marcel Schampera Ich habe vor längerer Zeit mal eine Anfrage bei der Deutschen Dienststelle gestellt und folgende Information erhalten: Ihr Großonkel - hier unter den Personalien - Johann Schampera, geboren am 19. Juni 1926 in Gogolin ist hier letztmalig mit einer Meldung vom 02. Mai 1944 als Angehöriger der Einheit 1. Eine Vermisst- oder Todesmeldung liegt nicht vor. Er war Träger der Erkennungsmarke : -3354- Stbkp.

B zuletzt aufgehalten haben Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?. Denn mir tut es im Herzen weh zu wissen das er in so jungen Jahren gefallen ist und nicht leben durfte. Jetzt versuch ich wenigsten seine letzten Wege nachzuvollziehen… Beste Grüße! März 2021 um 17:14 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag! Frank Krüger Suche: Kriegsgefangenlager Woroschilowgrad Die Sadt Woroschilowgrad heisst heute Luhansk russ. Lugansk und liegt in der östl. März 2021 um 19:35 Uhr schrieb: Frank Krüger Hallo ich bin auf der Suche nach Informationen zu Kriegsgefangenlager Woroschilowgrad Mein Onkel ist dort verstorben.

März 2021 um 18:28 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag! Der Todesort Beshezk liegt in der Oblast Twer, Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? Kalinin. Zu Wyschni Wolotschek finden Sie auf Wikipedia weitere Informationen. März 2021 um 10:34 Uhr schrieb: Peter Hallo, fleissige Sucher! Ich bin auf der Suche nach dem Grab meines Onkels Peter Weyers, geb.

Laut Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist er am 04. Er liegt bisher nicht in einem Grab des Volksbundes z. Meine Frage also: Gibt es ein Grab? März 2021 um 15:49 Uhr schrieb: Rudolf Grabs Guten Tag. Ich bin auf der Suche nach dem Grab meines Großonkels. Seine Erkennungsmarke war 214- 2. Auf der Rückseite ist vermerkt, dass er auf dem Ehrenfriedhof Alexejewka liegen soll.

Laut Google kann ich aber nichts finden. Sein Name war Helmut Grabs. Er war 18 Jahre alt zum Zeitpunkt des Todes. Kompanie Panzer Grenadier Regiment 108. Ich hoffe Sie können mir mitteilen, wo genau er liegt.

März 2021 um 19:34 Uhr schrieb: Ernst-August Klare Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? ist das Grab von Doktor Ernst-August Klare gefallen am 14. März 2021 um 08:24 Uhr schrieb: Manfred Carina Hallo, das passt einiges nicht zusammen. Mehrere hundert Kilometer von Minsk entfernt.

März 2021 um 22:49 Uhr schrieb: Carina Hallo und guten Abend, ich bin auf der Suche nach meinen Uhrgroßvater: Georg Eberl, wahrscheinlich geboren in Dingolfing Geburtsdatum: 06. Seine Familie hat immer auf ihn gewartet und war von Trauer überzogen. Ganz herzliche Grüße Am 7. März 2021 um 19:12 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag! Benda Suche: Norbert Johann Trauner, 03. Viel Erfolg, Lukas Am 7. Kompanie des SturmBataillions der 4 Armee zu.

März 2021 um 18:45 Uhr schrieb: Andreas Mühlthaler Hallo, ich suche meinen Großvater,der seit Mitte August 1944 vermisst Ploesti Rumänien bei einer Flakeinheit gemeldet ist.

Aber man gibt die Hoffnung nicht auf um irgend einen Hinweis zu bekommen. Zumal meine Mutter Jahrgang 1938 ihr Leben lang leidet Ihren Vater nie kennen gelernt zu haben. Grüße an alle Am 3. März 2021 um 16:53 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag!

März 2021 um 16:07 Uhr schrieb: Gerlinde Glanzner Hallo Ihr Lieben, Vielen Dank für eure Seite toll gemacht. Ich bin nun sehr froh euer Seite gefunden zuhaben. Ich suche die Grabstätte meines vermissten Großvaters. Erst Jahr später bekamm meine Oma mit der Post die Nachricht offiziell, er sei Vermisst. Vielleicht hat man mittlerweile ja ihn bzw. Da meine Mama 82 bis Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt? sehr traurig darüber ist, im Alter wird der Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

wohl noch deutlich augeprägter. Denn seither kein Lebenszeichen oder eine Nachricht bekommen zuhaben wo seine Grabstädte ist, währe es schön wenn ihr mir bei der Suche helfen könntet. Eine Feldnummer haben wir leider nicht, meine Oma hat leider nie darüber sprechen können oder wollen, daß hat sie immer mit sich selbst ausgemacht.

Mit freundlichen Grüßen Gerlinde Glanzner aus Groß-Rohrheim Vielen lieben Dank euch alle! Vielleicht weiss ja der ein oder andere etwas von euch Am 2. März 2021 um 17:41 Uhr schrieb: Oliver Schulz Hallo Ich bin auf der Suche nach Jakob Druxius Am 1.

März 2021 um 14:20 Uhr schrieb: Lukas Guten Tag! Hubertus Henneke Suche: Grab von Franz Henneke, geb. Man hat immer dann den ersten Tag des Monats verzeichnet wenn der konkrete Tag nicht bekannt war! Zum Ort Snamenka… Sowohl in Russland als auch in der Ukraine kommt dieser Ortsname sehr häufig vor.

Um ein Gebiet eingrenzen zu können ist die letzte Einheit eines Soldaten erforderlich - nicht etwa die Einheit welche aus der Erkennungsmarke ersichtilich ist. Ist Ihnen die letzte Einheit bekannt? Februar 2021 um 17:56 Uhr schrieb: Hubertus Henneke Ich bin auf der Suche nach dem Grab meines am 01. Er ist wohl bei der Panzerschlacht um Kursk ums Leben gekommen. Ein Namenseintrag ist wohl im Gedenkbuch Charkow. In einem Online-Eintrag habe ich noch den Ort Snamenka gefunden.

Februar 2021 um 16:46 Uhr schrieb: Stephan leider unvollständig gemeint ist die Aufklärungseinheit 122 und es ist mein Großvater mütterlicherseits. Februar 2021 um 16:44 Uhr schrieb: Stephan Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach meinem seid dem 10.

Vielleicht kann mir jemand helfen Vielen Dank schon mal…. Viele Grüße Stephan Am 27. Februar 2021 um 04:20 Uhr schrieb: Sven Hallo, ich suche nach meinem Opa, der bei der russischen Mius Offensive als Frontmelder in der Nähe Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

Uspenskaja eingesetz war und seid dem vermißt wird. Daten: Walter Hermann Weichert Dienststelle: 15439 D Feldbuch Nr. Infantrie Division vermißt seid dem 20. Februar 2021 um 15:53 Warum wurde Sankt Petersburg so oft umbenannt?

schrieb: Reinhard Egersdörfer Ich suche nach dem Grab meines Großonkels Karl Weinberger, geb. Bin über alle Informationen zu dieser Grabstelle dankbar! Viele Grüße Reinhard Egersdörfer Am 21. Februar 2021 um 21:10 Uhr schrieb: Hans Müller Hallo, ich suche die Grabstätte meines vermissten Onkel Johann Müller, geb.

Er wird seit dem 07. Die letzten Briefe trugen die Feldpostnummer 21 398 B. Er war Träger der Erkennungsmarke -1406- 3. Seine letzte Einheit war die 5. Vielleicht hat man mittlerweile ja sein Grab gefunden. Da ich meinen Onkel schon seit Jahren suche, währe es schön wenn ihr mir bei der Suche helfen könntet. Mit freundlichen Grüßen Hans Müller Am 20. Februar 2021 um 15:35 Uhr schrieb: Stefanie Nast Anne Christ-Schneider Ich habe soeben etwas über Ihren Großvater gefunden!

Beste Grüße aus Österreich Am 19. Sprich er wird seit Mitte Februar 1945 in Ungarn vermisst! Vielleicht weiss ja der ein oder andere etwas von euch ….!!! Danke und ganz liebe Grüße an Euch alle aus Österreich. Feldpost eines Kameranden beerdigt am 07. Gibt es diesen Friedhof nochwie heißt der Friedhof heute? Gibt es hierzu Nameslisten o. Für eine Rückinfo wäre ich sehr dankbar.

MfG, Günther Hafner Am 16. Februar 2021 um 18:13 Uhr schrieb: Anne Christ-Schneider Ich suche Informationen über meinen Großvater Bernhard Kohlhase geb. Ich habe im Internet alles durchsucht, finde aber nichts.

Herzliche Grüße aus dem Norden Anne Christ-Schneider. Februar 2021 um 09:11 Uhr schrieb: Manfred Schedler Karin Das schreibt der Volksbund Nachname:Stuhler Vorname:Karl Dienstgrad:Unteroffizier Geburtsdatum:08.

Karl Stuhler wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt. Also ihr Onkel liegt noch immer dort, wohin er umgebettet wurde.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us