Question: Kann man von Natur aus schlechte Zähne haben?

Bei den meisten Menschen haben die Gene zum Glück keinen derart schwerwiegenden Einfluss. Entscheidend ist das Zusammenspiel zwischen Erbanlagen und Faktoren wie Ernährung und Mundhygiene. Das heißt, selbst wenn man einer genetischen Risikogruppe angehört, sind schlechte Zähne kein unvermeidbares Schicksal!

Welche Krankheiten entstehen durch schlechte Zähne?

Bleiben Erkrankungen wie Karies und Parodontitis über einen längeren Zeitraum unbehandelt, breiten sich die daraus resultierenden Bakterien unter Umständen im ganzen Organismus aus. Die Folgen können sich in Form von Lungenentzündungen, Rücken- und Nackenschmerzen bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall zeigen.

Viele Gewohnheiten, die Menschen häufig haben, werden auf Mundgeruch sowie Plaquebildung auf den Zähnen zurückgeführt. Einige dieser Gewohnheiten sind so schädlich, dass sie auch Probleme für Ihre innere Gesundheit verursachen.

Plaque auf den Zähnen hat viele Nebenwirkungen, daher ist die Heilung dieses Zustands ein Muss. Hier sind 10 schlechte Angewohnheiten, die Plaque auf den Zähnen verursachen. Plaque auf den Zähnen verursacht durch häufiges Kauen Häufiges Kauen ist eine der wichtigsten schlechten Angewohnheiten, die Plaque auf den Zähnen verursachen. Wenn Sie ein eifriger Esser sind, könnte dies Probleme für Ihre perlweißen Zähne bedeuten.

Häufiges Kauen hat viele Probleme, weil es dazu neigt, die Gesundheit Ihrer Zähne zu verringern.

Kann man von Natur aus schlechte Zähne haben?

Sie können leicht Ihr Lieblingsgetränk schlürfen, aber Ihr Zahnschmelz wird stark geschädigt. Dies passiert auch, wenn Sie vergessen, Ihren Mund nach dem Essen auszuspülen. Die Zahnhygiene wird durch richtiges Zähneputzen aufrechterhalten. Es dauert eine bestimmte Anzahl von Stunden, bis sich die Plaque in Zahnstein umwandelt. Wenn Sie nicht richtig putzen, geben Sie einen leichten Zugang zur Ansammlung von Plaque und auch zur Bildung von Zahnstein. Es wird daher empfohlen, die Zähne zweimal täglich zu putzen, insbesondere morgens und vor dem Schlafengehen.

Zahnseide ist eine sehr gute Angewohnheit, da sie helfen kann, die zwischen den Zähnen festsitzenden Speisereste zu entfernen, was beim Zähneputzen oft nicht möglich ist.

Aber keine Zahnseide zu verwenden, ist eine der schlechten Angewohnheiten, die Plaque auf den Zähnen verursachen und zu Problemen für Ihre Mundgesundheit führen.

Richtige Zahnpflege für schlechte gelbe Zähne

Mit der Vielfalt der Lebensmittel, die Sie essen, und der kontinuierlichen Exposition gegenüber Lebensmitteln kommt es zur Bildung von Plaque und Belägen sogar auf der Zunge. Mangelnde Zungenreinigung ist eine schlechte Angewohnheit, die Plaque auf den Zähnen verursacht und auch zu Mundgeruch führt.

Es ist notwendig, dass Sie Ihre Zunge regelmäßig zusammen mit dem Zähneputzen reinigen. Wenn solche Lebensmittel lange in den Zähnen bleiben, können sie mehr Schaden anrichten und zur Bildung von Plaque auf den Zähnen führen.

Der Verzehr von zu vielen Süßigkeiten oder Lebensmitteln, die Süßigkeiten enthalten, ist ebenfalls eine schlechte Angewohnheit, die Plaque im Mund verursachen kann. Der Zahnschmelz schwindet, wenn Sie Zahnpasta verwenden, die Ihre Zähne ziemlich abrasiv macht. Gleiches gilt für die Auswahl von Mundwässern und anderen Zahnpflegeprodukten. Der Inhaltsstoff zur Bekämpfung von Zahnstein führt zu Erosion und schließlich Kann man von Natur Kann man von Natur aus schlechte Zähne haben?

schlechte Zähne haben? Zahnfleischrückgang. Denken Sie daran, dass Sie nur das Fluorid benötigen, um Ihren Zahn in gutem Zustand zu halten. Außerdem sind diese kalt und enthalten viel Zucker, der den Zähnen schadet.

Auch Eis oder Eisknalls beschädigen Ihre Zähne und solche Gewohnheiten verursachen Plaque auf den Zähnen. Diese beiden Gewohnheiten des Rauchens und Tabaks führen auch zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung und Verschlechterung der Mundgesundheit. Auf diese Substanzen müssen Sie unbedingt verzichten, da sie den Zahnschmelz stark verfärben. Die Spuren auf den Zähnen sind ziemlich hartnäckig und erfordern möglicherweise eine aggressive Behandlung. Außerdem ist es auch die Angewohnheit, Tabak zu kauen, die Plaque auf den Zähnen bildet und auf lange Sicht Probleme verursacht.

Während Sie alles tun können, um Ihre Zähne zu schützen und Plaquebildung zu vermeiden, können regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt helfen, jedes Zahnproblem zu behandeln.

Es wird empfohlen, dass Sie alle sechs Monate einen Zahnarzt aufsuchen und sich Ihrer Mundhygiene vergewissern. Jedes Problem kann sofort angegangen werden, ohne auf weitere Komplikationen warten zu müssen. Zuckerfreie Kaugummis, die frei von Schadstoffen sind, können helfen, der Plaquebildung vorzubeugen. Gesunde Lebensmittel, Gemüse wie Karottensticks, Gurkenringe usw. Plaque ist in vielerlei Hinsicht ein Muss, da sie Hohlräume in Ihren Zähnen aufbaut, die Sie hilflos zurücklassen, da Sie Ihre Lieblingsspeisen nicht genießen werden.

Es ist wichtig, die Ursachen der Plaquebildung auf Ihren Zähnen zu kennen, damit die richtige Behandlung durchgeführt werden kann. Jetzt, da Sie die 10 schlechten Angewohnheiten kennen, die Plaque im Mund verursachen, können Sie sie sicher vermeiden und gesunde Zähne haben. Greifen Sie auf gesunde Ernährung zurück; Vermeiden Sie Binge und Junk Food, um die hohen Arztrechnungen zu überspringen, die Ihre Tasche belasten.

Jack Kevorkian verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Angiologie und Gefäßchirurgie. Er verfügt über das notwendige Wissen, um Ihnen einen Service von höchster Qualität zu bieten, und Hunderte von zufriedenen Patienten unterstützen ihn. Ich möchte das Wissen verbreiten und Kann man von Natur aus schlechte Zähne haben?

Kann man von Natur aus schlechte Zähne haben?

Leser so weit wie möglich über verschiedene Gesundheitsprobleme aufklären, die die Welt verbreiten.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us