Question: Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen?

Das ist ein Smiley mit einer rosigen Wange. Hat beide Hände entgegen streckt kann verwendet werden, um Dankbarkeit, Liebe, Fürsorge, Wärme, Umarmung oder Niedlichkeit auszudrücken. Es würde auch verwendet werden, um Willkommen und Zuneigung auszudrücken.

Was bedeutet der Smiley mit den Händen?

Die gefalteten Hände stehen vor allem für ein Gebet, können aber auch ein High-Five symbolisieren.

Was heißt das Emoji 🤗?

🤗: Das Smiley, wenn du Zuneigung zeigen und etwas umarmen willst. Das Emoji wird aber auch zur Begrüßung verwendet, um diese besonders freundlich zu gestalten. ... 😥: Das weinende Emoji zeigt Trauer und (emotionale) Verletzung an. Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen?

Vielleicht habt ihr euch ein wenig gewundert, als ihr den Titel dieses Beitrags gelesen habt. Zwinker-Smiley — warum sollte jemand diesem Thema einen Text widmen? Kürzlich habe ich festgestellt, dass dieses kleine Symbol ganze Kontroversen auslöst.

Thinktank Ambidextrie

Die vermutlich größte Herausforderung dabei: Den meisten Menschen ist dieser Umstand gar nicht bekannt. Wenn zwei Gesprächspartnern nicht bewusst ist, dass das Gegenüber eine komplett andere Auffassung hat, was die Bedeutung des Zwinker-Smileys betrifft, sind Komplikationen vorprogrammiert.

In der folgenden Anekdote habe ich meine Beobachtungen hierzu zusammengefasst. Digital Native oder nicht Digital Native ist hier die Frage Als Kind der 80er Jahre zähle ich nicht zu den Digital Natives. Mein erstes Handy hielt ich mit 14 Jahren in den Händen.

Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen?

An ein Farb-Display war noch nicht zu denken, geschweige denn an eine Anbindung ans Internet. Die Zugriffsmöglichkeiten waren stark eingeschränkt, aber ich war dennoch unglaublich stolz darauf. Das machte spontane Verabredungen und Absprachen mit Freunden und Kommilitonen sowie das Senden kurzer Statusmeldungen an die Familie wesentlich einfacher.

Smileys — der Wunsch nach einer persönlicheren Ebene im Text Generell lieg die digitale Kommunikation äußerst pragmatisch ab. Um den Nachrichten eine persönliche Note zu verleihen, fanden alsbald Smileys ihren Weg in die Texte. Auf eine sehr simple Weise wurde eine vermeintliche Distanz zum Adressaten überbrückt — Sender-Empfänger-Prinzip, wer sich mit Watzlawick beschäftigt hat.

Aus Satzzeichen wurden Gesichter, die Emotionen ausdrücken sollten. Unfassbar: Mit nur vier Zeichen — nämlich den beiden Klammern, einem Doppelpunkt und dem Semikolon — konnten wir freudige, traurige oder enttäuschte Gesichter darstellen. Die vierte Variante, ein Gesicht, das neckisch ein Auge zudrückt, zählte zu den beliebtesten Smileys überhaupt — das Zwinker-Smiley.

Meinem Verständnis macht es Kurznachrichten nahbar und sorgt für Vertraulichkeit. Denn ein Zwinkern suggeriert, dass man etwas scherzhaft, wenn nicht sogar ironisch meint. Also eine Art der Kommunikation, die einladend wirken soll und eine gewisse Ungezwungenheit in das Gesagte beziehungsweise Geschriebene bringt.

Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen? funktioniert das Zwinkern auch rein analog — nämlich im Kontext Mimik. Der gute und der böse Zwinker-Smiley Um ehrlich zu sein, nutze ich diesen kleinen, freundlich drein guckenden Kommunikationshelfer daher zugegebenermaßen recht häufig.

Umso überraschter war ich, als ich vor einigen Wochen über ein mir bislang unbekanntes Phänomen gestolpert bin: Ein Kollege meines Partners hat sich im Video-Chat darüber aufgeregt, dass ihm jemand ein Zwinker-Smiley geschickt hat. Kurz darauf las ich bei Twitter eine ähnliche Aussage: Eine junge Fachkraft beschwerte sich über die Aussage eines Vorgesetzten und setzte diese in den Kontext Mansplaining — besagter Vorgesetzte erklärte ihr, wie sie ihren Job zu machen habe.

Ich war völlig überrascht und ging der Sache nach. Tatsächlich bin ich froh, dass ich auf dieses Phänomen gestoßen bin, da ich mir ansonsten vermutlich nie Gedanken über die Verwendung des Smiley gemacht hätte.

Großes Missverständnis — manchmal mit Folgen Nachdem ich mit einigen Freunden und Bekannten über das Thema sprach, bin ich zu einem — nicht wirklich validen — Ergebnis gekommen: Offenbar existiert eine Art Generationen-Konflikt in der digitalen Kommunikation. Für Personen, die die Anfänge der digitalen Kommunikation und die großen Veränderungen in den vergangenen Jahren miterlebt haben, scheint der Zwinker-Smiley genau das auszudrücken, was er auch im realen Leben ausdrückt: Eine mimische Geste der Vertrautheit, die einen Text schlichtweg auflockern soll.

Digitale Kommunikation ist individueller als gedacht Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich mit dieser Erkenntnis umgehen soll. Aber ich nutze den Zwinker-Smiley seither wesentlich seltener. Zugegebenermaßen bin ich aber immer etwas erleichtert, wenn mir Menschen in meinem Alter oder älter eine Nachricht schicken, in denen der Zwinker-Smiley genau so verwendet wird, wie ich ihn kenne und ebenfalls nutze — Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen?

an dieser Stelle würde übrigens ein digitales Zwinkern perfekt hinpassen. Allen, die digital kommunizieren, möchte ich ans Herz legen: Informiert euch bei neuen Emoticons und Smiley-Varianten, welche Bedeutung dem Symbol tatsächlich zugedacht ist. Denn der Smiley mit den beiden aufgerichteten Händen beispielsweise stellt keinen Ausdruck der Freude dar, sondern steht stellvertretend für eine Umarmung.

Und eine dringende Bitte an alle, die sich durch Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen? Zwinker-Smiley belehrt fühlen: Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen?

Was bedeutet der Smiley mit den beiden Händen?

im Zweifelsfall einfach mal beim Gegenüber nach. Denn in den meisten Fällen dürfte das Zwinker-Smiley tatsächlich weitaus netter und positiver gemeint sein als vielleicht gedacht. Bildmaterial: Foto von Polina Zimmerman von Pexels.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us