Question: Warum gibt es kein Wort für nicht durstig?

Da es im Deutschen bislang kein verbreitetes Wort mit dieser Bedeutung gegeben habe, wurde es 1999 von der Dudenredaktion in Zusammenarbeit mit dem Getränkehersteller Lipton im Rahmen eines Wettbewerbs ausgesucht. ... Das Wort wurde in Anlehnung an satt gewählt, da satt das Gegenteil von hungrig ist.

Wie heißt das Wort für nicht mehr durstig?

Sitt soll nun nach dem Ergebnis eines Wettbewerbs der Zustand heißen, wenn man keinen Durst mehr hat. Es ist also das Gegenstück zu satt, wenn man keinen Hunger mehr hat. Wenn das Wort sich durchsetzt, werden wir es in den Duden aufnehmen, sagte Matthias Wermke, Leiter der Dudenredaktion.

Woher kommt das Wort Sitt?

Wettbewerb von 1999 Das Wort sitt selbst schlugen 40 Einsender vor. Das Wort wurde in Anlehnung an satt gewählt, da satt das Gegenteil von hungrig ist. Laut Begründung der Duden-Redaktion wies es die Vorteile auf, im deutschen gut aussprechbar und problemlos flektierbar zu sein, sowie keinen Markennamen zu enthalten.

Was ist das Gegenteil von satt?

Das Gegenteil von hungrig heißt satt.

Ist Sitt ein Wort?

Sitt /zɪt/, manchmal auch /sɪt/, ist ein Kunstwort, das als Adjektiv das Gegenteil von durstig (also nicht mehr durstig) bedeuten soll. Die Erfindung von sitt war der größte und bekannteste Versuch, eine vermeintliche Lücke in der deutschen Sprache durch einen Wettbewerb zu schließen.

Wie alt ist das Wort Sitt?

1975 gab es bereits in der Welt im Spiegel, einer Beilage der damals erscheinenden Satirezeitschrift pardon, einen erfundenen Herrn Schmöll, der seinen Namen als Begriff für das Gegenteil von durstig hergeben wollte: „Möchten Sie noch etwas zu trinken?

Was ist das Gegenteil von Feminist?

Maskulismus, auch oft Maskulinismus, ist ein von sogenannten Männerrechtlern geprägter Begriff, der sich als Pendant zum Feminismus versteht. Im Gegensatz zum Antifeminismus, der die feministische Bewegung ablehnt, sieht der Maskulismus das männliche Geschlecht als systematisch benachteiligt und unterdrückt an.

Was sagt man wenn man sich satt getrunken hat?

Sitt /zɪt/, manchmal auch /sɪt/, ist ein Kunstwort, das als Adjektiv das Gegenteil von durstig (also nicht mehr durstig) bedeuten soll. Die Erfindung von sitt war der größte und bekannteste Versuch, eine vermeintliche Lücke in der deutschen Sprache durch einen Wettbewerb zu schließen.

Ist Sitt ein offizielles Wort?

Das Wort sitt selbst schlugen 40 Einsender vor. Der Schüler Jascha Froer aus Ludwigsburg wurde aus diesen 40 sitt-Einsendern gezogen und zum offiziellen Preisträger ernannt. ... Das Wort hat sich bis heute im allgemeinen Sprachgebrauch nicht durchgesetzt und wird auch nicht von gängigen Wörterbüchern aufgeführt.

Zugegebenermaßen gibt es viele Adjektive, die ein Gegenteil haben, manche haben sogar gleich mehrere Gegenteile: alt — modern, alt — neu, alt — jung.

Warum gibt es kein Wort für nicht durstig?

Demgegenüber gibt es aber auch Adjektive ohne Gegenteil. In der Tat gibt es ein Adjektiv, welches das Gegenteil von durstig ausdrückt, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit haben Sie es noch nicht im alltäglichen Sprachgebrauch genutzt.

Warum gibt es kein Wort für nicht durstig?

Doch nun wird es interessant, denn der hat dieses Wort offiziell nicht aufgenommen, da es sich scheinbar nicht durchsetzen konnte. Demzufolge bleibt es wohl nur eine lustige Sprachspielerei, die offiziell nicht anerkannt wurde und von einer Minderheit genutzt wird.

Wertschätzung für die Gabe, genannt „Arbeit“ — Wachtturm ONLINE

Mehr dazu im folgenden Artikel im. Adjektive ohne Gegenteil Nun schauen wir uns aber die an, die offiziell vom Duden anerkannt sind.

Warum gibt es kein Wort für nicht durstig?

Beginnen wir mit einem einfachen Beispiel: Allein ist ein Adjektiv ohne Gegenteil. Es hat eine bestimmte Bedeutung, aber kein Gegenteil.

Rassismus: Warum der Begriff für Menschen falsch ist

Aber auch Wörter wie groß können in gewissen Kontexten kein Gegenteil haben. Ebenso kann es zwar Menschen mit einem trockenen Humor geben, aber keinesfalls mit einem nassen Humor. Weitere Beispiele für Adjektive ohne Antonym Es wird zwar gerne behauptet, dass durstig das einzige Adjektiv ohne Gegenteil sei, aber es gibt einige mehr, wobei man direkt anmerken muss, dass sich diese meist in deklinierter Form in Phrasen befinden und somit nicht alleinstehen.

Daher kann man davon ausgehen, dass durstig, das einzige reine und alleinstehende nicht Teil einer Redewendung Adjektiv ist, das kein Gegenteil hat.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us