Question: Wie heißt das Sprichwort Bescheidenheit ist eine Zier?

Contents

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr. Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser lebt man ohne ihr. Diese Sprichwörter stammen nicht (wie vielfach angegeben) von Wilhelm Busch, sondern es handelt sich um allgemeine Redensarten.

Bescheidenheit hätte ihn dabei nur gebremst, sagt Jürg Marquard. Das will der 59jährige jetzt auch bei Autorennen demonstrieren. Da fährt er nicht Bentley, sondern Maserati.

Wie heißt das Sprichwort Bescheidenheit ist eine Zier?

Welt am Sonntag: Herr Marquard, wir sitzen hier in Ihrem Bentley. Wo ist Ihr weißer Rolls-Royce geblieben? Marquard: Ich bin nicht der heilige Sankt Martin. Aber wenn ich sehe, daß jemand ein Leuchten in den Augen hat und mehr Freude an etwas hätte als ich, dann kann ich auch was weggeben. Eigentlich wollte ich mit Ihnen ja über Bescheidenheit reden. Marquard: Das ist nun überhaupt nicht mein Thema, das interessiert mich nicht. Wie heißt das schöne Sprichwort? Sie haben sich vom Lokalreporter zu einem der 250 reichsten Schweizer hochgearbeitet.

Da kommt man mit Bescheidenheit nicht weiter? Sonst hätte ich wahrscheinlich vor Bescheidenheit den gleichen Fehler gemacht, wie alle Schweizer Verleger vor mir. Nämlich mich vor dem deutschen Markt mit den deutschen Großverlagen gefürchtet. Zum Glück kannte ich diese Art von Bescheidenheit nicht.

Marquard: Ich habe gedacht: Moment mal, es gibt nur eine deutsche Sprache, also kann ich meine Zeitschriften auch in Deutschland verkaufen. Nur so war mein Aufstieg denkbar. In der kleinen Schweiz wäre ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen. Unter Minderwertigkeitskomplexen scheinen Sie jedenfalls nicht zu leiden. Ich bin auch, soweit ich weiß, der einzige Verleger von Publikumszeitschriften, der einen Verlag aus dem Nichts selbst gegründet hat und diesen nach vierzig Jahren immer noch führt und zu hundert Prozent besitzt.

In diesem Sinne bin ich durchaus selbstbewußt. Ich verstehe mein verlegerisches Handwerk und möchte dementsprechend weiterwachsen. Haben Sie nie mal daran gedacht, Kasse zu machen? Mit 30 habe ich gedacht, daß ich den Verlag spätestens mit 40 verkaufe, mir eine große Yacht zulege und es mir nur noch gutgehen lasse.

Marquard: Müssen muß ich gar nichts, das ist das Schöne. Aber ich bin überzeugt, daß Durchsetzungsvermögen auf allen Stufen eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere ist. Sie inszenieren Ihren Reichtum mit Villa, teuren Autos, Privatjet und Boot. In den Klatschspalten liest man ständig über Sie. Würde es ein wenig mehr Bescheidenheit nicht auch tun? Marquard: Ich habe ja gesagt, daß ich nicht bescheiden sein will. In der Sendung allerdings stellt diese Inszenierung ein vorgegebenes dramaturgisches Element dar.

Nimmt man es Ihnen übel, daß Sie Ihren Reichtum gern zur Schau stellen? Bill Gates ist reich und George Soros etwa. Ich bin nicht wirklich reich, ich lebe nur gut. Wie heißt das Sprichwort Bescheidenheit ist eine Zier? Leute sagen zu mir: Toll, daß Wie heißt das Sprichwort Bescheidenheit ist eine Zier? der Schweiz endlich mal jemand unbekümmert seinen Lebensstil zeigt und nicht alles versteckt.

Aber mein Erfolg auf der einen Seite und die große öffentliche Wahrnehmung meiner Person auf der anderen ist natürlich eine Mischung, an der sich gewisse Leute reiben.

Wie heißt das Sprichwort Bescheidenheit ist eine Zier?

Marquard: Ich bin ganz bewußt Hedonist. Das hat aber nichts mit meiner beruflichen Seriosität zu tun. Ich bin kein Luftikus und auch kein Paradiesvogel. Ich lasse es mir nur gern gut gehen. Viele Schweizer haben eine calvinistische oder zwinglianische Lebensauffassung, die von Bescheidenheit, Zurückhaltung und Mäßigung geprägt ist. Dieser Lebensnorm strebe ich nicht nach. Ich bin demütig gegenüber der Wie heißt das Sprichwort Bescheidenheit ist eine Zier?

und dem Schöpfer. Dies schließt aber nicht aus, daß ich das Leben, das mir geschenkt wurde, liebe und voll lebe. Ein deutsches Wirtschaftsmagazin hat geschrieben, Sie kommen in St. Moritz, wo Sie ein ständiges Domizil haben, ums Verrecken nicht in die feinen Clubs hinein. Sie zeigten nicht genug Zurückhaltung. Marquard: Ich habe dies nicht gelesen, kann aber dazu hier sagen, daß dies absoluter Schwachsinn ist und nicht den geringsten Wahrheitsgehalt hat.

Marquard: Das ist hier in der Schweiz zum Glück kein Thema. Wir haben hier dafür eine Abzocker-Debatte. Das kommt mir bekannt vor. Marquard: Es geht um Managerbezüge, die in zweistelliger Millionenhöhe liegen.

Diese Manager schleusen sich gegenseitig in die Verwaltungsräte und Kompensations-Ausschüsse der großen, börsennotierten Unternehmen und bedienen sich dann fröhlich aus der Kasse der Aktionäre. Ich habe großes Verständnis dafür, wenn sich Normalverdiener darüber aufregen. Dieses Verhalten ist aber nicht nur für Arbeitnehmer demotivierend, sondern auch für mittelständische Unternehmer.

Wir brauchen eine Rückbesinnung auf Werte? Marquard: Ja, die brauchen wir dringend. Und wenn Manager in solchen Größenordnungen verdienen wollen, sollen sie am Risiko partizipieren und sich nicht noch mit goldenen Fallschirmen ausstatten lassen. Zudem kosten solche Prozesse sehr viel Geld.

Marquard: Arnold von Winkelried ist damals in der Schlacht bei Sempach 1386 gegen die Österreicher losgestürmt und hat sich heldenhaft in deren Speere geworfen. Böse Zungen behaupteten allerdings später, er sei nur von hinten geschubst worden. Immerhin sind Sie seit kurzem Rennfahrer. Marquard: Das ist in jeder Beziehung ein sehr intensives Hobby.

Ich muß noch viel lernen, denn ich bin ein Rookie.

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr. definition

Marquard: Letztes Jahr habe ich angefangen, auf einem relativ hohen Level bei einer europäischen Markenmeisterschaft. Warum so schnell und nicht erst mal klein anfangen? Gleich von null auf hundert.

Der Normalfall sieht ja so aus, daß man mit sechs oder sieben Jahren mit Kartrennen anfängt. Ich hingegen war bei meinen ersten Rennen 59 und hatte keinerlei Erfahrung. Obwohl ich die internationale Rennlizenz gemacht habe, wußte ich nicht, was genau passieren wird, wenn man im Rennen nach dem Start im Pulk die Gerade herunterschießt und dann plötzlich alle gleichzeitig in die erste Kurve wollen. Marquard: Nein, bei meinem ersten Wie heißt das Sprichwort Bescheidenheit ist eine Zier?

bin ich ziemlich verhalten gefahren. Ich habe in bezug auf den Rennsport nicht nur weniger Erfahrung als in bezug auf das Verlagsgeschäft, sondern höchstwahrscheinlich auch weniger Talent. Darum bin ich mit großer Vorsicht an die Sache rangegangen. Ich habe eigentlich damit gerechnet, daß die Veranstalter der Rennserie mir sagen: Hör' lieber auf, das bringt nichts.

Marquard: Ich kann mithalten, mehr wollte ich anfangs gar nicht. Jetzt kommt langsam der Ehrgeiz ins Spiel, aber meine Ansprüche sind immer noch sehr bescheiden.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us