Question: Warum verliere ich Flüssigkeit?

Ausfluss wird bei gesunden Frauen durch zwei Mechanismen verursacht: Zum einen entsteht Flüssigkeit, wenn die in der Scheide ansässigen Milchsäurebakterien die abschilfernden Zellen der Scheidenhaut verdauen. Dadurch wird auch das natürliche, saure Milieu der Scheide aufrechterhalten.Ausfluss wird bei gesunden Frauen durch zwei Mechanismen verursacht: Zum einen entsteht Flüssigkeit, wenn die in der Scheide

Warum wässriger Ausfluss?

Am Wahrscheinlichsten erlebst du wässrigen Ausfluss nach deiner Periode. Wenn sich dein Östrogenspiegel verändert und du dich dem Eisprung näherst, wird dein Ausfluss schleimiger. Viele Frauen beobachten außerdem einen wässrigen Ausfluss während und nach dem Sex. Das ist völlig normal und gesund.

Afrika 01 by © Afrika I Mein größter Wunsch, mit meiner Freundin Julia durch Afrika. Kenya unser erstes Ziel, wir waren in Kenia. Julia war genau so alt wie Warum verliere ich Flüssigkeit?, wir waren 26 und kannten Warum verliere ich Flüssigkeit? seit der Schule. Sie hatte einen durchtrainierten Körper. Ihr Po war schön rund. Ihre Haare schwarz, glatt und reichten bis etwas über die Ohren. Hatte mittelblonde gelockte Haare, blaue Augen und meine Brüste waren ein bisschen kleiner als ihre.

Der Bus mit dem wir über Land fuhren hielt an. Polizeikontrolle, nicht die erste in den ersten paar Tagen. Es war ein Posten im Nirgendwo. Wir achteten genau darauf Kameras und Jacken nicht liegen zu lassen.

Kein Erfolg mit Intervallfasten? Die 6 häufigsten Fehler

Zu schnell konnte so etwas verschwinden. Einer nach dem anderen durfte einsteigen. Manche mussten ein paar Fragen beantworten. Wir waren die einzigen Weißen. Sie nahmen alle vor uns dran und wir ärgerten uns schon. Alle waren bereits im Bus und warteten auf uns und damit auf die Weiterfahrt. Während eine Polizistin meinen Pass kontrollierte gab ein anderer ein Zeichen, dass der Bus weiterfahren sollte. Der Busfahrer reagierte nicht sofort und die Polizistin, die mit uns ganz nahe zum Bus stand, klopfte jetzt mit ihrem Gummiknüppel ein paar mal auf das Blech.

Der Fahrer verstand, dass er jetzt besser den Motor anließ und losfuhr. Schon rollte der Bus los. Da traf mich ein gewaltiger Schlag in meine Unterschenkel und zog mir den Boden weg. Ich lag im Staub und hatte furchtbare Schmerzen. Julia brüllte vor Schmerzen und Warum verliere ich Flüssigkeit? Warum verliere ich Flüssigkeit? neben mir zu liegen. Er war auch ein Weißer. Er machte eine Handbewegung und winkte einen Lieferwagen her.

Er gab den beiden Polizisten mehrere Bündel Geld. Diese stiegen in ihr Geländefahrzeug und plötzlich waren wir alleine mit dem Mann. Aus dem Lieferwagen kam ein Schwarzer. Als wir nicht reagierten, schlug uns der Weiße, abwechselnd, mehrmals ins Gesicht. Er warf mir ein Stahlhalsband mit einer kurzen Kette hin. Julia bekam einen Faustschlag in den Magen und ging augenblicklich zu Boden, sie krümmte sich vor Schmerzen.

Er schlug mir links, rechts, links rechts immer wieder ins Gesicht ich winselte um Gnade, entschuldigte mich weinend, ich heulte und er hörte nicht auf. Er drückte mich auf die Knie. Er stieg mit einem Stiefel in meinen Nacken. Mein Gesicht presste er damit auf den Boden, sodass ich glaubte ich verliere jetzt alle Zähne.

Aus seinem Stiefelschaft zog er eine Reitgerte und drosch damit auf meinen Hintern immer wieder ein. Es tat so weh, dass sich meine Blase in meine Liblingsjeans entleerte und mir der warme Urin an den Beinen runterlief. Merk dir das, das ist ein Arsch. Ich strich ihr über die Haare und wollte etwas beruhigendes sagen. Noch einmal traf mich die Gerte ich heulte wieder auf und mit rasendem Puls legte ich ihr das geöffnete Stahlhalsband um und ließ es einrasten.

Ich Warum verliere ich Flüssigkeit? Julia panisch Zu der Stelle und ließ die Kette einklinken. Ich lief sofort hin und hängte auch mein Kettenende ein. Die Bügelschlösser konnten jetzt nur mehr mit einem Schlüssel geöffnet werden.

Wir konnten so gerade aufrecht sitzen oder kauern. Ich bekam einen schwarzen Ballknebel hineingeschoben der fest hinter meinem Kopf verschlossen wurde. Sie bekam einen roten Knebel mit Loch in der Mitte. Der Knebel war viel größer und spreizte ihren Mund weit auf.

Damit ihr wisst wo ihr seit, fangen wir gleich mit euerer Erziehung an. Manchmal lies sie ihn kurz raus, steckte ihre Zunge durch das Loch und kitzelte damit seine Schwanzspitze. Warum verliere ich Flüssigkeit? stülpte sie ihren Mund wieder über ihn und saugte.

Nach einiger Warum verliere ich Flüssigkeit? stöhnte er auf, zog seinen Schwanz heraus und spritzte Julias Bluse und ihre Brüste voll. Julia brach in sich zusammen. Wir machten noch drei Stopps, wo wir insgesamt 5 weitere Mädchen aufnahmen.

Auch sie waren alle mit Halsreifen und Knebel ausgestattet. Sie wurden so wie wir angehängt. Manche machten sich so wie ich noch während der Fahrt in die Hose. Der Urin rann durch Löcher im Boden ab. Irgendwann, es war schon dunkel hielten wir vor einem großen Tor. Wir fuhren in einen Hof, die Türen gingen auf und wir wurden ins Gebäude gezerrt, jede in eine andere Richtung. Über Stiegen wurde ich nach oben geschleift und schließlich in eine Zelle mit Gittertüre gebracht.

In der nackten Betonzelle gab es ein kleines vergittertes Fenster und einen Schemel. Dort wurde meine Kette wieder an der Wand befestigt. Meine Hände wurden mit Handschellen auf meinen Rücken gefesselt. Die Frau verließ den Raum und ich begann zu schreien. Die Frau kam zurück, sah kurz durch die Gitter und knallte dann eine schwere Eichentüre zu. Jetzt war ich schalldicht von allen getrennt.

Ich konnte so stehen oder Knien aber mich nicht setzen. Anfänglich brüllte ich später rief um Hilfe. Drei Tage kauerte ich so.

Warum verliere ich Flüssigkeit?

Vom Fenster hörte ich oft die Rufe eines Exerzierplatzes. Ich dachte man hat mich vergessen. Regelmäßig pisste ich in meine Hose. Anfänglich hatte ich versucht es zurück zu halten, dann lies ich es laufen und es war es mir furchtbar peinlich.

Jetzt ließ ich es laufen, sobald Warum verliere ich Flüssigkeit? musste. Ich kauerte auf Knien in meiner Pisse und heulte, ich würde wohl so sterben. Nach drei Tagen öffnete sich die Tür. Ich war so froh wieder jemanden zu sehen. Ich heulte auf und ließ schon wieder mein Wasser laufen.

Es gibt kein Ich mehr für dich. Das kann sich so eine Schlampe nicht leisten. Sie zog den Schemel heran, stellte eine schwere Schüssel hin und goss aus einem Kübel Wasser ein.

Warum verliere ich Flüssigkeit?

Es war abgestanden aber seit drei Tagen die erste Flüssigkeit. Wieder traf mich Warum verliere ich Flüssigkeit? Gerte. Ich schrie auf griff mir zwischen die Beine. Als ich sah wie sie wieder ausholte, riss ich mir das Höschen mit aller Kraft herunter. Sie hielt mir einen Sack hin. Schon wieder traf mich ein Schlag, diesmal am Oberschenkel. Überall hatte ich inzwischen Striemen. Und zeigte ihr meinen Busen.

Und zwar in jedem Satz den du an mich richtest. Du redest nur wenn ich es dir erlaube. Wenn du Erlaubnis brauchst zu reden schüttelst du deinen Schlampentitten ganz fest. Ich wackelte mit meinem Busen. Du wirst sowas vielleicht nie wieder sehen. Ich hockte in meinen Fäkalien, ich weinte. Sie drehte den Schlauch auf und spritze mich mit kaltem Wasser ab. Ins Gesicht, in mein Scham, meine Brüste. Das Dreckwasser verschwand in einem Bodenloch in der Mitte des Raumes. Sie spritzte mich von hinten ab.

Ich spurte die Kalte Luft in meiner Spalte, und tief in meinem Po. Beide Öffnungen waren voll sichtbar und maximal offen Sie richtete den Strahl darauf. Es brannte ich schrie und zappelte. Hier ab sofort da hinein du Schwein. Ich soll in meine Essschüssel pinkeln? Vieles wissen wir schon, falsche Antworten werden mit einem Schlag auf deine Titten bestraft. Jede Strieme wird erfahrungsgemäß den Verkaufspreis drücken.

Für dich wird das dann ein lebenslanges Problem. Also als Arbeiternutte, in einem Chinesischen Massenquartier sind das jeden Tag 300 Schwänze, angekettet auf Jahre an der gleichen Stelle.

Also Lügen ist nicht gut Bist du Jungfrau? Tränen rannen mir über das Gesicht. Wieder ein Schlag, diesmal auf meinen Bauch, es weniger hart, es tat trotzdem weh, dass ich kaum Atmen konnte. Also nochmals: wie oft wirst du gefickt?

Zuletzt hat Julia es mit mir gemacht, aber nur zweimal und nur weil ich sie angebettelt habe. Sie hat bis dahin nie mit Frauen rum gemacht, aber manchmal zwei verschiedene Männer an einem Tag. Sie holte schon wieder aus. Dann viel mir ein, dass sie Julia so genannt haben. Wie weit war das jetzt weg. Heute gibt es eine Besichtigung.

Du wirst in ein paar Stunden von Warum verliere ich Flüssigkeit? Wand genommen. Immer wenn die Luke aufgeht wirst du dich bestmöglich präsentieren. Deine Titten, den Arsch deine Fotze. Alles was deinen Verkaufspreis steigert ist erlaubt. Du kannst auch tanzen oder dich fingern. Meine Hände kamen in Handschellen hinter meinem Rücken.

Ich war fast einen Tag wieder alleine, dazwischen musste ich zwei Warum verliere ich Flüssigkeit? pinkeln. Ich schob mir jedesmal mit den Füßen die Schüssel unter und lies mein Wasser rein. Dann ging die Tür auf, ein Mädchen vielleicht 18 Jahre, kam herein.

Über eine Brust war ein blauer Striemen zu sehen.

Warum verliere ich Flüssigkeit?

So und schlimmer würden meine auch bald aussehen. Schmale Lederstreifen führten über die Hüfte und dem Po zu einem engen, breiten Gürtel der ihre Taille betonte. Diese Riemen hielten vorne einen Dildo in ihrer Vagina und hinten einen in ihrem Po fest.

Diese Dinger waren sicher groß denn sowohl ihre Pussy als auch ihre Pobacken waren weit aufgedehnt. Auch an ihrem Gang merkte man, dass sie diese deutlich spürte. Unter ihrer Scham sah man am Oberschenkel feuchte Stellen, wohl weil es sie auch ungewollt erregte. Sie ging direkt auf mich zu, bevor ich noch Warum verliere ich Flüssigkeit? sagen konnte hatte ich wieder einen Knebel im Mund. Ihre Bewegungen waren sparsam und präzise. Es war ein riesiger Penis aus Warum verliere ich Flüssigkeit?.

Die Eier lagen eng an und wurden von dem Mädchen mit hineingestopft. Dazu drückte sie mit einer Hand extrem fest gegen beide Kiefergelenke. Sie hat das sicher antrainiert bekommen und schon oft gemacht. Auf meine Striemen strich sie jetzt eine Salbe, die mich fürchterlich schmerzte. Sie versetzte mir einen Schlag auf meine Innenschenkel, der wohl bedeuten sollte die Beine zu öffenen.

Sofort machte Warum verliere ich Flüssigkeit? meine Beine breit. Sie packte, wie zur Warnung, einen Nippel und griff mit ihren von der Salbe fetten Finger mitten in meine Scheide und auf die Striemen. Ich brüllte in den Knebel. Durch den Griff auf meine Brustwarze traute ich mich nicht mich zu bewegen.

Sie stellte einen Spiegel auf den Hocker, einen Kübel Wasser, einen Waschlappen und Schminksachen hin. Sie kam zurück und überdeckte die ärgsten Spuren mit einer Abtönung. Dann verließ sie wortlos den Raum ich würgte an dem Knebel, nach einer Stunde kam meine Trainerin.

Hat dir die Zuckerschnecke denn den Penisknebel geben? Ich hab ihr gesagt, dass du ungefragt redest. Das wollte sie wohl nicht riskieren. Die Dildos die sie hat reichen ihr wohl. Du solltest dich bei Zeiten an Mundficks gewöhnen, trotzdem nehme ich ihn dir vorübergehend ab.

Du redest nur wenn du gefragt wirst. Oder willst du dein Fickloch lieber mit den Fingern für mich auseinander ziehen? So war ich zwar ihren Schlägen maximal ausgeliefert, aber wenn ich die Schamlippen auseinander ziehen müsste, wären die Schmerzen noch viel schlimmer.

Schleckschlampe heißt übrigens jetzt Bückstück. Die Idee haben wir ja von dir. Sie hat jetzt viel zu tun. Aber es haben sie bisher alle nur in den Arsch gefickt. Aber das hast du sicher auch gewusst. Sie wird sich schon gewöhnen oder was meinst du? Sie hat es sich aber nicht leicht gemacht. Das ist auch der Grund warum du so lange warten musstest.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us