Question: Was tun wenn man nicht weiß was er will?

Bleib locker, verständnisvoll und dir stets selbst treu. Sei dir dennoch bewusst, dass es keine Garantie dafür gibt, dass er dir verfällt. Wenn er nicht weiß was er will, solltest du im Ernstfall eine Kontaktsperre und damit einen Schlussstrich ziehen, bevor du selbst emotional ausgelaugt bist.

Woher weiß ich was er fühlt?

Was er für Dich fühlt, kannst Du am Besten in seinem Gesicht ablesen. Ein Mann, der auf Dich steht, wird Dich mit leuchtenden Augen angucken. Seine Augen werden strahlen, als ob er einen Diamanten anschaut. Denn genau das bist Du in seinen Augen - etwas Kostbares, etwas Wertvolles.

Wie merke ich dass sie Gefühle für mich hat?

Sie meldet sich oft Ob sie dir ein Foto von euch beiden schicken möchte oder fragt, was du gerade machst; Wenn sie an dir interessiert ist, such sie einen Grund, sich bei dir zu melden. Auch wenn sie sich regelmäßig meldet und mit dir telefonieren möchte, ist dies ein Zeichen ihrer Interesse.

Allerdings druckste nur wenige Tage später plötzlich die Tochter rum, weil eine Schulfreundin etwas zu ihr gesagt hatte, dass in ihrem kleinen Kopf nun ziemlich rotierte. Davon abgesehen wurde mir klar, dass da ein Thema vor meiner Nase aufgepoppt war, dass ich bis zu diesem Moment nicht ausreichend präsent auf dem Schirm gehabt hatte: Antipathie … und wie wir unter Eltern damit umgehen bzw.

Was tun wenn man nicht weiß was er will?

Du hast keine Lust oder Zeit, zu lesen? Dass ist absolut normal und gilt natürlich auch für Eltern. Wir Eltern müssen also Was tun wenn man nicht weiß was er will? ziemlich aufpassen, wann wir was sagen, sobald unsere Kids auch nur grob in der Nähe sind … aber zumindest mir entfällt dieser wichtige Gedanke schnell mal. Dank der beiden Mamis, denen es offenbar auch so geht, ist er nun wieder richtig präsent. Meine kleine Umfrage zum Thema Antipathie und dem Umgang damit: Fazit: Die meisten versuchen aufzupassen, möchten ehrlich zu ihren Kindern sein und finden es selbst durchaus verletzend, wenn ihnen soetwas wie mir zu Ohren kommt.

Darüber hinaus habe ich sehr viele Nachrichten mit ganz unterschiedlichen Gedanken und Problemstellungen zum Thema Umgang mit Antipathie vor den Kindern bekommen. Unter anderem diesen hier: Was macht man eigentlich, wenn das Kind eine Freundschaft zu einem Kind pflegt, das die Eltern nicht mögen? Grundsätzlich denke ich persönlich: Kinder müssen sich ausprobieren dürfen.

Und dass beinhaltet halt auch Freundschaften und unterschiedliche Verhaltensweisen, die ihnen von anderen Kindern vorgelebt werden. Ich handhabe es so: Wenn ich merke, dass sich eines meiner Kinder in einer Freundschaft in eine Richtung entwickelt, die mich irgendwie schmerzt oder auch, wenn ich sehe, dass mein Kind eigentlich gar nicht glücklich in dieser Freundschaft ist, jedoch trotzdem daran festhält, spreche ich es an, versuche aber ein bisschen um den heißen Brei herum zu reden.

Und was ich in einem besonders anstrengenden Fall auch schon mal gemacht habe ist, der Tochter zu sagen, dass manche Freundschaften eine Pause brauchen, wenn sie vielleicht gerade nicht gut funktionieren. Dass das aber kein Ende bedeuten muss, sondern eben nur eine Pause. Ich finde halt, dass ja gerade Kinder wirklich andauernd in einer Entwicklungsphase stecken, sich manchmal gefühlt um 180 Grad drehen und das natürlich ihre Verhaltensweisen beeinflusst.

Bei der Mausemaus war es so mit einer Freundin. Und siehe da: Nun geht es wieder gut. Manches braucht einfach nur ein bisschen Zeit und Geduld. Aber was tut man, wenn es nur die Erwachsenen betrifft? Mögen wir Mütter eine andere Mutter nicht oder Väter einen anderen Vater oder Eltern allgemein die anderen Eltern nicht, gibt es ab einem gewissen Alter die praktische Möglichkeit, sich einfach nicht als Gruppe zu treffen, sondern nur die Kinder zusammen zu stecken.

Antipathie: Was tun, wenn Mama eine andere Mama wirklich gar nicht leiden kann?

Allerdings muss man sich dabei möglicherweise überlegen, wie man das vor den Kids begründet, denn die sind ja nicht blöd und eventuell schlicht gewöhnt, dass Play-Dates auch die Mamis mit einbeziehen. Klar, dass ändert sich eh irgendwann, dennoch muss man schon schauen, wie man eine mögliche Abneigung eines anderen Elternteils kommuniziert, falls man das eben machen möchte oder muss … oder in der Nähe der Kinderohren mit jemand anderem bespricht. Ich glaube, viele von uns — und da muss ich mich leider schmerzlich mit einschließen — vergessen manchmal, wie groß die Ohren der Kinder sein können, wenn sie etwas nicht hören sollen.

Das Kind, dass mir sagte, dass ich laut seiner Mutter eine alte Mutter wäre, wusste bestimmt gar nicht, dass seine Mutter mich damit wahrscheinlich beleidigen wollte, weil ich mal ein Angebot von ihr abgelehnt habe.

Was tun wenn man nicht weiß was er will?

Genauso wenig wie bei der anderen Mama, die mich nicht mag … was aber ganz herrlich auf Gegenseitigkeit beruht und damit eben völlig ok ist! Trotzdem sollten wir ehrlich sein dürfen, auch vor unseren Kindern. Ist doch einfach ganz normal und wird auch den Kindern nicht fremd sein. Also warum nicht ehrlich sein?! Schwierig wird Was tun wenn man nicht weiß was er will? nur, wenn es über eine Antipathie hinaus geht. Wenn wir diesen jemand aber nicht aus unserem Leben oder Alltag ausschließen können, weil er oder sie zur Familie oder untrennbar zum Umfeld des Kindes gehört.

Daher muss ich in diesem Punkt vorerst vertrösten, obwohl mir während der Umfrage wirklich wahnsinnig viele schon dazu geschrieben haben … ich arbeite daran!!!

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us