Question: Hat man bei Fibromyalgie erhöhte Blutwerte?

Contents

Blutuntersuchungen helfen zum Beispiel bei Verdacht auf Fibromyalgie (generalisiertes Weichteilrheuma) - Blutwerte wie Blutsenkung, Leukozyten, Kreatinkinase und Rheumafaktor sind bei diesem Weichteilrheuma normal, aber zum Teil auffällig bei anderen Erkrankungen mit ähnlichen weichteilrheumatischen Beschwerden (wie ...

Die Fibromyalgie ist eine rheumatische Erkrankung, die durch ein ausgeprägtes Schmerzgeschehen gekennzeichnet ist. Die Lokalisation der Schmerzen wechselt und umfasst die gelenkumgebende Muskulatur und die Rückenmuskulatur.

Viele Fibromyalgie-Patienten sehen sich in ihrer Lebensqualität stark eingeschränkt.

Hat man bei Fibromyalgie erhöhte Blutwerte?

Die Patienten leiden — neben den Schmerzen — an der ausgeprägten Begleitsymptomatik, die Beschwerden wie Morgensteifigkeit, chronische Müdigkeit und Schlafstörungen umfasst. In schweren Fällen können sie derart ausgeprägt sein, dass sie lebensbestimmend werden. Häufigkeit der Fibromyalgie Man schätzt, dass zwischen ein und vier Prozent der Gesamtbevölkerung unter Fibromyalgie leiden. Frauen sind mit neun von zehn Fällen weit häufiger betroffen. Die typischen Anzeichen der Fibromyalgie chronische Schmerzen wechselnder Lokation Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Brustkorb, Gelenke Schwellungen an Händen, Füßen, im Gesicht Muskelverspannungen Ödeme Herzrasen chronische Müdigkeit Schwäche schnelle Erschöpfbarkeit Schlafstörungen Konzentrationsstörungen Morgensteifigkeit Reizblase Schluckbeschwerden Fremdköpergefühl im Hals Menstruationsbeschwerden Kopfschmerzen trockene Schleimhäute vermehrtes Schwitzen Angstzustände Reizbarkeit Stimmungsschwankungen gesteigerte Lichtempfindlichkeit gesteigerte Geräuschempfindlichkeit gesteigertes Temperaturempfinden gesteigertes Schmerzempfinden Schwindel Wortfindungsstörungen Herzrhythmusstörungen Hautentzündungen Berührungsempfindlichkeit Haarausfall Atemnot erschwerte Atmung Taubheitsgefühle nervöse Beine Krämpfe erhöhte Infektanfälligkeit verminderte Libido Tinnitus Magenbeschwerden, Darmbeschwerden Fibromyalgie-Patienten leiden unter chronischen Schmerzen Foto: PathDoc Shutterstock Auch wenn die Fibromyalgie derzeit noch nicht heilbar ist, sollte bei Auftreten der Symptome ein Arzt aufgesucht werden.

Der wird zunächst durch Untersuchungen die Diagnose sicherstellen.

Welche Blutwerte deuten auf eine Fibromyalgie hin?

Bei der Behandlung der Fibromyalgie steht die Schmerz- und Symptombehandlung im Vordergrund. Da die chronischen Schmerzen die Gefahr einer Schmerzmittelsucht bergen, setzen moderne Therapien auf ergänzende Maßnahmen — bspw. Sporttherapie, Funktionstraining, Bäder, Entspannungstechniken, Ernährungsumstellung und Psychotherapie.

Medizinjournalist Sebastian arbeitet seit Jahren für medizinische Publikationen. Er engagiert sich in Distributed Computing Projekten zur medizinischen Forschung.

Hat man bei Fibromyalgie erhöhte Blutwerte?

Sebastian ist verheiratet, hat ein Kind und lebt in Berlin. R — Publikation: Schmerz Berlin, Germany2012-04-01, Vol. Wir folgen den Erkenntnissen der Hat man bei Fibromyalgie erhöhte Blutwerte?

Fibromyalgie erkennen: Diese 13 Symptome erleichtern die Diagnose

Medizin und erhalten keine Zahlungen von Pharmaunternehmen oder staatlichen Institutionen. Die bereitgestellten Informationen dürfen nicht für die Selbstdiagnose genutzt werden. Sie ersetzen nicht den Besuch beim Arzt.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us