Question: Wie viel Prozent darf ich ein Wohnmobil überladen?

Bußgelder Deutschland Wer sein Fahrzeug überlädt, muss in Deutschland mit folgenden Bußgeldern rechnen (Wohnmobil bis 7,5 t und Caravan bis 2 t zulässigem Gesamtgewicht (zGG)): ab 5 Prozent Überladung: 10 Euro. ab 10 Prozent Überladung: 30 Euro. ab 20 Prozent Überladung: 95 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Wie viel Kilo darf man überladen?

Wiegt der Anhänger bis zu 100 kg mehr als zulässig, also bis zu 2100 kg – was einer Überladung von fünf Prozent entspricht – werden 10 Euro Bußgeld fällig. Wiegt er zwischen 100 und 200 kg mehr als maximal zulässig – also bis zu 2200 kg, was einer Überladung von zehn Prozent entspricht – werden 30 Euro Bußgeld fällig.

Wie weit darf meine Ladung überstehen?

Nach Paragraf 22, Absatz 4 der Straßenverkehrsordnung (StVO) darf die Ladung grundsätzlich 1,5 Meter nach hinten überstehen. Geht die Fahrt nicht weiter als 100 Kilometer, sind sogar drei Meter erlaubt. Das Fahrzeug oder der Zug inklusive der Ladung darf aber nicht länger als 20,75 Meter sein.

Wie weit darf die Ladung aus dem Kofferraum ragen?

Dabei gilt es aber einige Punkte zu beachten. So darf die Ladung nach hinten nur 1,5 Meter überstehen. Bei einem Transport über ein Strecke bis zu 100 Kilometer, darf sie sogar drei Meter nach hinten hinausragen. Allerdings muss ab einem Meter Überstand die Ladung speziell gekennzeichnet werden.

Wann muss ich eine Ladung kennzeichnen?

Wenn die Ladung mehr als 1 m über die Rückstrahler des Fahrzeugs nach hintern hinausragt, müssen betroffene Fahrer die überstehende Ladung kennzeichnen.

Moin zusammen, wurdet ihr schon mal auf dem Weg nach Kroatien mit eurem Gespann gewogen? In Deutschland ist die Wie viel Prozent darf ich ein Wohnmobil überladen?

für Anhänger unter 2 Tonnen ja relativ groß, aber wie ist es im Ausland?

Wie hoch darf eine Pachterhöhung sein?

Folgende Bußgelder habe ich schon recherchiert. Ich werde vor der Reise die Batterie, den Anker und die Ankerkette in das Zugfahrzeug legen, zudem habe ich bereits den Tank leergepumpt. Das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges sollte dann passen, der Trailer wird aber voraussichtlich noch 50-60kg zu schwer sein wird vorher noch genau gewogen beim Werkstoffhofbei einem zlgG von 1300kg sind das dann noch knapp 4-5% Überschreitung.

Das Reserverad würde ich ungerne zuhause lassen, damit ließe sich aber auch noch mal ein bisschen was einsparen.

Ich kann noch die Schweiz besteuern: Messtoleranz ist 3%. Ohne anderweitige Bedenken seitens der Polizei wird der Häger angekuppelt gewogen, sprich Stützlast geht aufs Auto. Hänger bis 100kg über Messtoleranz: 100.

Wo steht zulässiges gesamtgewicht?

Mehr wie 100kg aber nicht mehr als 5%: 200. Natürlich will ich das am liebsten einhalten, aber offen gesagt, finde ich 50kg noch als vertretbar.

Und es geht halt leider nicht anders. Wir reden ja hier nicht über 2-300kg. Und mal ganz ehrlich, welcher Wohnwagen, welches Wohnmobil und welcher Bootstrailer ist nicht überladen? Ich tippe mal auf 80-90 Prozent die etwas drüber sind. Martin: in welchem Land war das?

Wie viel Prozent darf ich ein Wohnmobil überladen?

Edit: Ich sehe gerade deine Überschrift. Und wieder nur die Gutmenschen hier ohne Fehler anstatt Leute, die Fakten liefern können. Und wieder diese Leute die sich im Forum einen Freibrief für eine Ordnungswidrigkeit holen. Wenn überladen kann es zur Strafe kommen. Beim Unfall ist der Versicherungsschutz in Gefahr. Wenn herauskommt, dass man sich vorher übe die Überladung informiert hat ist es Vorsatz.

Und wieder diese Leute die sich im Forum einen Freibrief für eine Ordnungswidrigkeit holen. Wenn überladen kann es zur Strafe kommen. Beim Unfall ist der Versicherungsschutz in Gefahr.

Wenn herauskommt, dass man sich vorher übe die Überladung informiert hat ist es Vorsatz. Vorsatz, wissentlich überladen, gefährlich, hätte, würde, sollte. Aber deswegen muss man doch kein Geheimnis draus machen, was die Strafen in den jeweiligen Ländern sind. Jedes Mal verläuft sich so ein Thread hier in die Richtung die er nun auch wieder hat.

Das große Interesse freut mich ja, aber bitte jetzt hier keine Diskussionen über Gutmenschen, böse Überladen, etc. Es pusht den Trööt zwar immer nach oben, dient aber nicht der ursprünglichen Frage. Ich wollte an dieser Stelle nur eine Übersicht der Toleranzen und Strafen in den jeweiligen Transitländern zusammentragen, da man im Netz leider nicht alle Informationen findet und wohl viele Leute genau das wissen wollen.

Es gibt nämlich div Foren in denen die gleiche Frage gestellt wurde, jedoch ohne ein Ergebnis.

Wie viel Prozent darf ich ein Wohnmobil überladen?

Natürlich achte ich auf das Gesamtgewicht des Gespanns, das zlgG des Zugfahrzeuges und des Trailers, und wiege alles ab was ich in das Zugfahrzeug lade.

Zudem wird der Trailer vorher noch gewogen. Vielleicht passt das Gewicht ja dann sogar. Dieses Mal fahre ich fast leer und ohne das o.

Gerödel, dafür aber mit neuem Bugspriet, neuer Wasserpumpe und anderem Kleinkram der verbaut wurde. Soll jeder machen was er für richtig hält. Nicht böse gemeint, aber daher bitte nur sachdienliche Beiträge.

Sonst wird es hier nur unübersichtlich. Jedenfalls passten Baujahr und Erstzulassung perfekt zusammen, bei den Neptunen auch der Hersteller, bei zweien waren die alten Quittungen dabei. Alle 8 Trailer waren nur unter größter Wie viel Prozent darf ich ein Wohnmobil überladen?

bei der Beladung in ihrem Gewichtsrahmen zu halten. Selbst die Grundausstattung der Boote brachte sie an ihre Grenzen. Die Neptun 20 habe ich sogar ohne Motor getrailert und den erst vor Ort eingebaut. Mein Gespann ist von 1978, Boot wie Trailer und war immer zusammen unterwegs, bis auf die Zugeinrichtung, 2T ist alles auf mindestens 2,5T ausgelegt. Da gehe ich jetzt los und kaufe einen neuen Trailer um sicher zu gehen, falls doch mal zuviel drin ist?

Nein, ich fahre dafür nur so schnell wie ich fahren darf, denn die Hauptursache für Trailerunfälle ist überhöhte Geschwindigkeit oder schlechte Ladungssicherung aber grad was Geschwindigkeit angeht, ist die Toleranz hier im Forum recht hoch.

Jedes Teil, auch wenn wir jetzt in Urlaub fahren, geht über eine Personenwaage und trotzdem rutsch man, vor allem auf der Heimreise, wenn man etwas vergisst, schnell mal in die Grauzone.

Trinkwasser nicht abgelassen, 30, 40 oder 50 Kilo. Ja und die Gurte, mit denen man den Kutter fest mit dem Trailer verbindet, die hat Wie viel Prozent darf ich ein Wohnmobil überladen?

völlig vergessen mit zu wiegen. Sind auf die Schnelle 105 Kilo die drüber sind, bei einem 2000Kg-Trailer schon mehr als 5%. Wer diese Probleme nicht hat, sollte sich zufrieden zurücklehnen und die moralischen Sprüche unterlassen. Willy Gehe zu Ähnliche Themen Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag jk7000 Allgemeines zum Boot 53 22.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us