Question: Warum gibt es kinderlose Paare?

Contents

Bei den Frauen, die 1976 geboren wurden, sind 22 Prozent zum Eintritt ihrer Wechseljahre kinderlos. In der Altersgruppe zwischen 30 und 50 Jahren haben gut 7,02 Millionen Deutsche kein Kind. Die Gründe dafür sind vielfältig: zu wenig Geld, zu wenig Zeit, nicht der richtige Partner.

Vielleicht sogar öfter als einmal? Irgendwann kommen wir in ein Alter, in dem diese Frage scheinbar zum obligatorischen Inhalt des Kaffeekränzchens bei den Eltern oder Großeltern gehört.

Warum gibt es kinderlose Paare?

Dass Beziehungen nicht nur dazu da sind, den evolutionären Auftrag zu erfüllen, sollte dieser Tage völlig klar sein. Vielen Menschen genügt die Zweisamkeit.

Warum gibt es kinderlose Paare?

Sie bleiben bewusst und freiwillig kinderlos. Doch ohne Kinder zu leben und vor allem leben zu wollen, ist gesellschaftlich offenbar noch immer eine Art Tabu-Thema.

Warum gibt es kinderlose Paare?

Zu diesem Ergebnis kommt eine der Universität Indianapolis. Für ihr Experiment hatte sich Ashburn-Nardo deshalb etwas Besonderes überlegt: 197 Personen sollten die Zukunft anderer Paare einschätzen. Hierfür haben die Probanden vier Geschichten von verheirateten Paaren gelesen.

Diese unterschieden sich im Prinzip nur darin, ob sich die Paare Kinder wünschten oder sie für sich bewusst ausgeschlossen hatten. Die Studienteilnehmer sollten anhand der Angaben die psychische Zufriedenheit der Paare einschätzen.

Adoption in Deutschland

Und siehe da: Bei kinderlosen Männern und Frauen wurde die Zufriedenheit als deutlich weniger erfüllt eingeschätzt. Damit nicht Warum gibt es kinderlose Paare? Den kinderlosen Paaren wurden zudem moralische Vorwürfe gemacht. Und das im Übrigen über die Geschlechter hinweg: Vorherrschende Gesellschaftsmodelle sehen den Zweck des Mannes und der Frau einzig darin, Eltern zu werden.

Gesellschaft: Warum viele ein Problem mit kinderlosen Paaren haben

Mich hat überrascht, dass sowohl Männer als auch Frauen stigmatisiert werden, wenn sie sich entscheiden, keine Kinder zu bekommen. Das finde ich schrecklich und vor allem extrem antiquiert. Trotz des massiven gesellschaftlichen Wandels, den wir in den letzten 40 Jahren vollzogen haben, hat sich an der Vorstellung des klassischen Familienmodells offensichtlich nicht viel geändert. Und das wird es laut solcher Ergebnisse wohl auch nicht so schnell. Die Gesellschaft nimmt Elternsein noch immer als einen moralischen Imperativ wahr.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us