Question: Kann mich nicht aufraffen Depression?

Contents

Aus eigener Kraft kann man sich nicht mehr zu Aktivitäten aufraffen, auch Initiativen von Mitmenschen bleiben in der Regel ohne Effekt. Der Verlust von Interesse und Freude ist ein weiteres Kernsymptom einer Depression.

Hallo Leute, Ich bin 18 Jahre alt und gehe zurzeit in die 10. Ich habe einen guten Regelschulabschluss gemacht, danach war ich ein Jahr auf einer Sozialpädagogischen Schule bis ich mich entschlossen habe das Abitur nach zu machen.

Am Anfang war noch alles einigermaßen gut, ich hatte im ersten Halbjahr einen Schnitt von 2,4. Doch dann bin ich depressiv geworden. Ich hatte auch schon davor ständig depressive Verstimmungen doch jetzt werden sie immer schlimmer und schlimmer.

Ich bin die ganze Zeit müde und antriebslos. Ich leide unter Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Ich kann mich kaum noch konzentrieren oder mich aufraffen zu lernen.

12 Leute mit Depressionen, die sich zum Aufräumen aufraffen

In meiner letzten Klausur hatte ich eine 6, obwohl ich gelernt habe und das Thema auch verstanden habe! Ich kann mich nur einfach nicht mehr Kann mich nicht aufraffen Depression? Ich war deswegen auch beim Hausarzt, der meinte ich solle wegen einer leichten depressiven Verstimmung zum Neurologen!

Das alles ist nur keine leichte Verstimmung mehr. Ich kann wirklich nicht mehr. Gerade weiß ich aber wirklich nicht mehr was ich machen soll.

Kann mich nicht aufraffen Depression?

Ich möchte nicht mehr in die Schule, das macht mich kaputt. Ich komme nicht mehr zu ruhe, bin nur noch unruhig und aggressiv, habe manchmal das Gefühl wahnsinnig zu werden : Zu meinem Hausarzt kann ich deswegen nicht mehr, Kann mich nicht aufraffen Depression?

das Gefühl das der mich nicht ernst nimmt. Ich würde am liebsten die Schule abbrechen und es später wieder versuchen, vielleicht auch im Fernabi. Ich möchte mein Abi ja machen Kann mich nicht aufraffen Depression?

ich bin auch nicht zu blöd dafür, ich kann nur gerade einfach nicht mehr : Jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich machen soll, soll ich mich krank schreiben lassen oder es weiter versuchen da ja bald Ferien sind? Laila, ich bitte Dich, Dir keine Schuldgefühle einzureden. Mach Dich bitte nicht fertig, weil es sich im Moment so anfühlt, als hättest Du etwas falsch gemacht. Ich glaube, dass das nicht Deine Absicht war und dass Du jetzt bereit bist, vorsichtig anzufangen, Ordnung in Deine Gefühlswelt zu bringen.

Kann mich nicht aufraffen Depression?

Vielleicht gelingt es Dir, bei Deinen Eltern anzufangen. Ich will Dich nicht bevormunden, aber vielleicht verbirgt sich hinter Deinem Druck, den Du durch Kann mich nicht aufraffen Depression? empfindest, die Angst, dass sie Deine Entscheidung nicht respektieren oder unterstützen. Es könnte helfen, wenn Du ihnen das sagst und auch, sie konkrekt darum zu bitten, Dich zu respektieren und zu unterstützen.

Wenn Du selbst gerade Kann mich nicht aufraffen Depression? sehen kannst, wo Du stehst, wird es für Deine Eltern auch nicht leicht sein, das von allein zu erkennen und Dir das zu geben, was Du brauchst. Ich glaube aber, dass es möglich ist, dass sie Dich besser verstehen. Lass sie ruhig wissen, dass es Dir wichtig ist, dass sie Verständnis für Deine Lage aufbringen, dass Du es gerade mehr als sonst brauchst, akzeptiert und geliebt zu werden, damit es Dir leichter fällt, die Kraft dafür aufzubringen, mit Dir selbst und Deinen Vorstellungen für Dein Leben in Kontakt und wieder zur Ruhe zu kommen.

Es erfordert Mut, solche Dinge auszusprechen. Aber ich glaube fest, dass es viel helfen kann und immer einen Versuch wert ist.

Von mir die besten Wünsche für Dich. Danke für deine hilfreichen Antworten. Bei mir ist das alles nur recht kompliziert, meiner Mutter werde ich davon nicht erzählen können weil sie einen großen Teil dazu beigetragen hat das es mir jetzt so geht, allerdings unwissend. Sie Kann mich nicht aufraffen Depression? früher an starken Depressionen gelitten und eigentlich bräuchte sie jetzt wieder Hilfe, aber das ist ein anderes Thema.

Mein Vater meine Eltern sind getrenntda ist das Problem das er sehr auf durchhalten geeicht ist. Er hat kein Problem damit wenn ich eine Therapie machen will, er findet das sogar sehr gut, nur kann ich ihm nicht sagen das ich die Schule erstmal nicht mehr weiter machen will. Er würde das nicht verstehen weil er ganz anders aufgewachsen ist. Außerdem habe ich Angst dass er die Schuld bei meinem Freund sucht, bin ja zu ihm gezogen, allein das war schon ein Drama für sich und dass er denkt ich bin überfordert alleine zu Leben.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen das er akzeptieren kann was für mich gut ist, im Grunde ist das egal denn er kann mich zu nicht mehr zwingen.

Kann mich nicht aufraffen Depression?

Es hindert mich trotzdem daran meine Entscheidungen zu treffen. Ich bin einfach sehr zwiegespalten. Und dann ist da auch noch die Sache mit dem Kindergeld, wenn ich nicht mehr zu Schule gehe fehlen mir 180 im Monat : kümmer dich um deine gesundheit.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us