Question: Wie fordere ich meine Unterhalt ein?

Den Kindesunterhalt beantragt man beim zuständigen Familiengericht. Hierzu muss man einen Antrag auf Festsetzung von Unterhalt stellen. Optimal ist es, wenn man hierzu einen Anwalt hinzuzieht, um den Antrag richtig und vollständig auszufüllen.

Wer klagt den Kindesunterhalt ein?

Klagen muss man in der Regel bei dem Familiengericht am Wohnort des unterhaltspflichtigen Elternteils. ... Danach legen die Familienrichter mit Hilfe der Aussagen und von Dokumenten in einem Urteil fest, ob und wenn ja, wie viel Unterhalt jemand zahlen muss. Bei einer Unterhaltsklage herrscht Anwaltszwang.

Wer berät in unterhaltsfragen?

Unterhalt: Beratung durch einen Anwalt Da Unterhaltsfragen einzelfallbezogen und mitunter schwierig sind, empfiehlt sich in jedem Fall eine Beratung durch einen Rechtsanwalt für Familienrecht. Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline sind an 365 Tagen im Jahr am Telefon oder per E-Mail erreichbar.

Sie sind aktuell persönlich mit einer Trennung oder konfrontiert? Vielleicht haben Sie bislang mit Ihrem Ehepartner versucht, eine zu finden. So langsam bekommen Sie aber das Gefühl, dass Ihnen das nicht gelingt. Sie fragen sich, in welchem Umfang Sie für sich und Ihre Kinder rückwirkend Unterhalt verlangen können. Andersherum stellt sich für den Unterhaltspflichtigen die Frage, ob und in welchem Umfang dieser rückwirkend in Anspruch genommen werden kann.

Wann Unterhalt für die Vergangenheit verlangt werden kann Die folgenden Ausführungen gelten für dendenden sowie Unterhalt und Trennungsunterhalt bei. Ab dem Ersten des betreffenden Monats haben Sie Anspruch auf rückständigen Unterhalt, jedoch nicht mehr für die Zeit davor. Machen Sie den Unterhaltsanspruch erstmalig z.

Wird die Klage beispielsweise am 28. Mai zugestellt, können Sie Unterhalt also ab dem 1. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass der Anspruch ansonsten der Sache und Höhe nach besteht. Kein Unterhalt kann für die Monate vor Mai verlangt werden. Der Sonderbedarf muss dabei im Verhältnis zum laufenden Unterhalt außergewöhnlich hoch sein. Bei beengten wirtschaftlichen Verhältnissen ist eine unvorhersehbare Ausgabe eher als Sonderbedarf einzustufen als bei einem gehobenen Lebensstil.

Ein solcher Bedarf kann in einer Summe geltend gemacht werden. Die Forderung ist grundsätzlich zeitlich begrenzt auf ein Jahr seit der Entstehung des Anspruchs. Sofern die verpflichtete Person vor Jahresablauf trotz Fristsetzung keine Zahlungen geleistet hat, sich also in Verzug befindet, kann ab diesem Zeitpunkt Sonderbedarf für die Vergangenheit verlangt Wie fordere ich meine Unterhalt ein?.

Das Gleiche gilt, wenn die Klage auf Zahlung des Sonderbedarfs vor Jahresablauf zugestellt wurde. Wenn dieser dadurch mit einer erdrückend hohen Forderung belastet würde, eröffnet das Gesetz die Möglichkeit, dieses untragbare Ergebnis zu korrigieren. Die Bedürftigkeit der berechtigten Person und die Leistungsfähigkeit der verpflichteten Person müssen auch in diesen beiden Fällen gegeben sein.

Der Anspruch auf Trennungsunterhalt erlischt entweder mit der Rechtskraft der Scheidung oder bei Beendigung der Trennung durch Versöhnung. Im Falle einer Versöhnung verständigen sich die Ehepartner in der Regel darauf, dass rückständiger Unterhalt entfällt. Ein von der unterhaltsberechtigten Person aufgenommener Kredit wird nach der Versöhnung im Zweifel gemeinsam getilgt. Versöhnung Wie fordere ich meine Unterhalt ein?

voraus, dass das Paar erneut zusammenlebt. Hier reicht es, wenn dies mindestens in eingeschränkter Weise erfolgt. Es genügt, dass ein Ehepartner sich überwiegend in der Wohnung des anderen Ehepartners aufhält, obwohl er seine eigene Wohnung behält. In diesem Fall ist die Trennung durch Versöhnung beendet, wenn diese Art des Zusammenlebens über einen längeren Zeitraum erfolgt.

Die Familiengerichte haben keine einheitliche Rechtsprechung bezüglich der Dauer dieser Art von Zusammenleben.

Sie sind rechtlich auf der sicheren Seite, sobald Sie mehr als drei Monate mit Ihrem Ehepartner wieder zusammenleben. Wenn die Ehepartner wieder vollständig zusammengezogen sind, endet die Trennung durch Versöhnung. Dafür müssen sie die andere Wohnung aufgeben, das Telefon wieder auf beide anmelden und den Wohnortwechsel dem Einwohnermeldeamt mitteilen.

So fordern Sie rückwirkend Unterhalt ein

Ferner müssen die Partner den und weitere Anträge z. Als Faustregel gilt: Je kürzer die Zeit des Getrenntlebens, desto kürzer die Zeit der Versöhnung. Bei einer Trennungszeit von drei Monaten reicht z. Wenn ein Versöhnungsversuch gescheitert ist und sich das Paar erneut trennt, gilt die Trennung lediglich als unterbrochen. Rückwirkender Anspruch auf nachehelichen Unterhalt Hier müssen Sie als unterhaltsberechtigte Person sicherstellen, dass Sie ab Rechtskraft der Scheidung statt Trennungsunterhalt den nachehelichen Unterhalt erhalten.

Sie können nicht darauf vertrauen, dass der Unterhaltsverpflichtete nach der Scheidung weiterzahlt! Mit dieser ist der nacheheliche Unterhalt dann ebenfalls abgesichert. Wurden bei Rechtskraft der Scheidung keine Maßnahmen ergriffen, wirkt sich das negativ auf die unterhaltsberechtigte und positiv auf die unterhaltsverpflichtete Person aus. In diesem Fall wurde nämlich nicht sichergestellt, dass sich die Zahlung des nachehelichen Unterhalts nahtlos an den Trennungsunterhalt anschließt.

Es besteht deshalb erst dann Anspruch auf Unterhalt nach der Ehe, wenn eine Sicherungsmaßnahme auch für diese Unterhaltsart ergriffen wurde. Für die Zeit dazwischen ist ein Unterhaltsrückstand ausgeschlossen. Januar des Jahres rechtskräftig war und die Sicherungsmaßnahme erst im Laufe des Monats September — mit Wirkung zum 01. Rückwirkender Verzicht auf Unterhalt Wie fordere ich meine Unterhalt ein?

einer Unterhaltsvereinbarung kann nur rückwirkend auf Trennungsunterhalt verzichtet werden. Denkbar ist auch, dass Sie einen Teilverzicht vereinbaren. Der gesetzlich geschuldete Unterhalt kann hierbei um bis zu Wie fordere ich meine Unterhalt ein? % unterschritten werden. Eine Unterschreitung von einem Drittel des gesetzlich geschuldeten Unterhalts ist dagegen nicht mehr zulässig. Bitte beachten Sie bei einer Unterhaltsvereinbarung zudem, dass diese schriftlich geschlossen und von beiden Parteien unterzeichnet wird, damit sie verbindlich ist.

Es empfiehlt sich, dass die Vereinbarung eine sogenannte notarielle Unterwerfungsklausel enthält. In diesem Fall kann ohne Wie fordere ich meine Unterhalt ein? eines Gerichts direkt in das Vermögen des Verpflichteten vollstreckt werden. Diese Ausführungen gelten auch für den Verzicht auf Kindesunterhalt. Möglichkeiten des Verzichts bei Kindes­unterhalt bei Trennungs­unterhalt bei nachehelichem Unterhalt für die Zukunft — — + sofern nicht gegen ein Gesetz verstoßen wird oder die Regelung sittenwidrig ist für die Vergangenheit + + + vor Scheidung: notariell zu beurkunden Teilverzicht bis zu 20% + + + Formvorschrift vor Scheidung beachten 5.

Nichtgeltendmachung von Unterhalt Die Ehegatten können auch vereinbaren, dass der Unterhaltsberechtigte seinen Anspruch nicht geltend macht.

Wie fordere ich meine Unterhalt ein?

Im Gegensatz zum Verzicht bzw. Teilverzicht ist hierfür eine ausführliche schriftliche Begründung in der Vereinbarung bzw. Es reicht daher nicht aus, lediglich auf die fehlende Bedürftigkeit der unterhaltsberechtigten Person zu verweisen.

Diese Option bietet sich also nur dann an, wenn es einen nachvollziehbaren Grund für die Nichtgeltendmachung gibt. Außerdem muss eine ausdrückliche schriftliche Vereinbarung vorliegen. Egal wie vertrauensvoll Ihre Ehe in der Vergangenheit war, sollten Sie sich ab der Trennung nicht mehr hierauf verlassen.

Wie fordere ich meine Unterhalt ein?

Denn nicht jede Formulierung hält vor Wie fordere ich meine Unterhalt ein? stand. Gründe, den Unterhalt nicht geltend zu machen, können etwa die Leistungsunfähigkeit des Unterhaltspflichtigen oder die Erbringung einer Gegenleistung sein. Wer gleichwohl weiterhin auf die bisherige Ehrlichkeit des Partners vertraut, muss sich darüber im Klaren sein, dass er bei Schwierigkeiten die volle Beweislast trägt.

Er muss also beweisen, dass es eine mündliche Vereinbarung gab und wann diese abgeschlossen wurde. Daher sollten Sie zumindest ein Gesprächsprotokoll mit Datumsangabe, Ort der Besprechung, Uhrzeit und natürlich dem Inhalt der Vereinbarung anfertigen.

Aber selbst wenn Sie diesen Nachweis erbringen, kann Ihr Ehepartner erklären, dass er von einer ganz anderen Einigung ausgegangen ist. Sie kommen in diesem Fall also in große Beweisnot. Verwirkung von Unterhaltsrückständen Unterhalt dient der Deckung des Lebensbedarfs und darf nicht den Zweck der Vermögensbildung haben.

Der Gedanke ist, dass der Unterhaltsberechtigte Monat für Monat von der Unterhaltszahlung leben muss. Daher muss sich der Unterhaltsverpflichtete darauf einrichten können, dass er jeden Monat Unterhaltszahlungen zu leisten hat. Nur so kann er seine Lebensführung daran anpassen. So soll der Unterhaltsverpflichtete nicht nach einem längeren Zeitraum auf Zahlung von Unterhaltsrückständen in Anspruch genommen werden.

Ansonsten könnten diese zu einer erdrückenden Schuldenlast anwachsen.

Wie fordere ich meine Unterhalt ein?

Achtung: Wer nicht zeitnah die Zahlung des Anspruchs auf Unterhaltsrückstand geltend macht, riskiert die Verwirkung seines Anspruches. Es muss also unbedingt zeitnah dafür gesorgt werden, dass der rückständige Unterhalt auch tatsächlich bezahlt wird.

Falls der Unterhaltsschuldner trotz Unterhaltstitel und Fristsetzung nicht zahlt, kommt auch eine in Betracht. Bei Unterhaltsrückständen werden deshalb an das Zeitmoment keine hohen Anforderungen gestellt, wenn die unterhaltsberechtigte Person in der Lage gewesen wäre, den Anspruch geltend zu machen. Diese Jahresfrist greift jedoch nur dann, wenn ein sog.

UNTERHALT VERWEIGERN?

Damit ist gemeint, dass der Unterhaltsverpflichtete aufgrund des Verhaltens der unterhaltsberechtigten Person nicht mehr mit rückständigen Unterhaltsforderungen rechnen musste.

Aus diesem Grund wird er auch keine monatlichen Geldbeträge zur Seite gelegt haben. Auch hier kommt es wieder auf den Einzelfall an. Wenn die unterhaltsberechtigte Person mitgeteilt hat, dass sie auf den Unterhalt angewiesen ist und im Moment den Lebensbedarf nur dank eines Kredits bestreiten kann, fehlt es an diesem Umstandsmoment.

In einem solchen Fall muss der Unterhaltsverpflichtete damit rechnen, auf rückständigen Unterhalt in Anspruch genommen zu werden. Der Anspruch auf nachträglichen Unterhalt bleibt dann bestehen. Verjährung von Unterhaltsansprüchen Wie fordere ich meine Unterhalt ein? muss sichergestellt werden, dass die Ansprüche nicht verjähren. Im Gegensatz zur Verwirkung tritt die Verjährung von Unterhaltsansprüchen frühestens nach drei Jahren ein. Liegen die Voraussetzungen der Verjährung vor, kann sich der Unterhaltsverpflichtete auf die Verjährung des Anspruchs berufen.

Die Einrede der Verjährung, also das Recht des Unterhaltsverpflichteten, die Leistung zu verweigern vgl. Das Gericht berücksichtigt die Verjährungseinrede allerdings nur dann, wenn der Unterhaltsverpflichtete die Verjährung ausdrücklich geltend macht.

Es wird dann geprüft, ob die Voraussetzungen der Verjährung vorliegen. Ist das der Fall, so hat das Gericht den Anspruch auf Zahlung von Unterhalt abzuweisen. Die Frage der Verjährung stellt sich in erster Linie bei Unterhaltsrückständen ohne gerichtlichen Unterhaltstitel. In diesem Fall greift die gesetzliche Regelverjährung.

Die Frist beginnt am 31. Im günstigsten Fall kann der Unterhaltsberechtigte also praktisch vier Jahre lang rückständigen Unterhalt geltend machen. Achtung: Der Ablauf der Verjährungsfrist ist gehemmt für Trennungsunterhaltsansprüche bis zur rechtskräftigen Scheidung und für Kindesunterhaltsansprüche bis zum Eintritt der Volljährigkeit. Hier gilt also nicht, dass die Verjährung spätestens nach Ablauf des vierten Kalenderjahres erfolgt.

Wichtig: Um die Verjährung des Unterhaltsrückstands zu verhindern, muss innerhalb der 3-Jahresfrist ein Zwangsvollstreckungsversuch unternommen werden.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us