Question: Was steht in der Selbstauskunft für Vermieter?

Das Dokument beinhaltet Fragen, die die finanziellen, familiären und persönlichen Umstände einer Person offenlegen sollen. Da es sich um personenbezogene Daten handelt, sind Vermieter verpflichtet, hinsichtlich der Informationen aus der Mieterselbstauskunft den Datenschutz zu wahren.

Was steht in einer Schufa für den Vermieter?

Sie enthält nur Deinen Namen, das Geburtsdatum, die Adresse, das Ausstellungsdatum und natürlich Deinen Schufa-Score. So erhält der Vermieter auf einen Blick den Nachweis, dass er kein Risiko mit Dir eingeht und seine Miete aller Wahrscheinlichkeit sicher und regelmäßig bekommt.

Was steht in der Verbraucherauskunft?

SCHUFA-Verbraucherauskunft handeln, die im Gegensatz zur SCHUFA-Eigenauskunft nicht alle zur Person des Mieters bei der SCHUFA gespeicherten Daten, sondern nur solche Informationen enthält, die für die Beurteilung der Bonität des Mieters erforderlich sind.

Habe ich negative Schufa Einträge?

Damit es zu einem Negativeintrag bei der SCHUFA oder einer anderen Auskunftei kommt, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein: Es müssen mindestens zwei schriftliche Mahnungen beim Schuldner nach fälliger Forderung eingegangen sein, denen nicht widersprochen wurde. ... Bis zuletzt wurde die Forderung nicht beglichen.

Was hat die Schufa für eine Bedeutung?

Die Schufa Auskunft wird von Unternehmen eingeholt, um eine Bonitätsauskunft potenzieller Kunden einzuholen. Die „Schutzgemeinschaft für allgemeine Sicherung“ (Schufa) hat Informationen zu rund 65 Millionen Bundesbürgern gespeichert. ... Täglich gehen bei der Schufa nach eigenen Angaben 270.000 Anfragen ein.

Die meisten privaten Vermieter, Wohnungsgesellschaften und Immobilienmakler möchten vor dem eine sog. Sinn macht es diese Mieter Selbstauskunft am besten bereits zum Besichtigungstermin mitzubringen. Das macht einen guten Eindruck und schafft Vertrauen und in der Regel muss man diese Selbstauskunft ohnehin abgeben um eine Chance zu haben, die Wohnung zu bekommen.

Die folgenden herunterladbaren Formulare stellen wir kostenlos zur Verfügung!

Wohnungssuche: Was dürfen Vermieter wissen

In der Regel werden zumindest Familienstand, Beruf und Nettoeinkommen, Arbeitgeber, jetziger Vermieter, Kinder und ggf.

Typisch sind außerdem Fragen zu Mietrückständen und der evtl. Abgabe einer eidesstattliches Versicherung — welche wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen. Ein Schritt weiter geht dann noch die Abgabe einer freiwilligen. Gründe für eine Mieter Selbstauskunft: Der Vermieter hat ein berechtigtes Interesse daran, zu erfahren, wer in sein Eigentum einziehen wird.

Damit kann der Vermieter noch am ehesten verhindern, seine Mietwohnung an sog. Mietnomaden oder zahlungsunwillige Mieter zu vergeben. Außerdem kann der Vermieter mit den Informationen über z. Muss ich als Mieter eine solche freiwillige Selbstauskunft abgeben? Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch des Vermieters, mit dessen Hilfe er die Beantwortung der Fragen in der Mieterselbstauskunft verlangen kann. Der Mieter ist insofern also nicht verpflichtet die geforderten Angaben zu machen.

Allerdings wird der Vermieter in der Praxis denjenigen Mietinteressenten, die die Mieterselbstauskunft nicht abgegeben haben, auch nicht seine Wohnung vermieten.

Was steht in der Selbstauskunft für Vermieter?

Welche Fragen der Selbstauskunft muss der Mieter beantworten? Der Vermieter ist grundsätzlich nur berechtigt, dem Mietinteressenten Fragen zu stellen, die das Mietverhältniss betreffen. Fragen, die nicht mit dem Mietvertrag im Zusammenhang stehen, darf der Mieter falsch beantworten, d. Folgen nicht wahrheitsgemäßer Auskünfte: Der Mieter muss grundsätzlich dem Vermieter gegenüber wahrheitsgemäße Angaben machen.

Was steht in der Selbstauskunft für Vermieter?

Hat der Mieter bei der Abgabe der Mieter Selbstauskunft im Hinblick auf zulässige Fragen eine falsche Auskunft erteilt, hat der Vermieter die Möglichkeit gegen das Weiter- Bestehen des Mietvertrags vorzugehen, sofern die betreffende Frage von wesentlicher Bedeutung für das Mietverhältnis ist. Der Mietvertrag kann dann außerordentlich fristlos gekündigt werden! Hat der Mieter bei der Beantwortung unzulässiger Fragen gelogen, ergeben sich hieraus keine rechtlich nachteiligen Folgen für ihn.

Nettoeinkommen derzeitiger Arbeitgeber Name Anschrift Telefon seit wann Was steht in der Selbstauskunft für Vermieter? Falls ja, welche und in welchem Umfang, z. Bei Abschluss eines Mietvertrages können Falschangaben die Aufhebung oder fristlose Kündigung des Mietverhältnisses zur Folge haben. Der Vermieter ist berechtigt, diese freiwillige Selbstauskunft nur zum Zwecke der eigenen Vermietung zu nutzen.

Sofern die Mieterselbstauskunft nicht mehr benötigt wird - wenn ein Mietvertrag nicht zustande kommt - hat der Vermieter diese Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz unverzüglich zu vernichten.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us