Question: Welche textart ist Streuselschnecke?

Das Buch „Streuselschnecke“ von der deutschen Schriftstellerin Julia Franck ist eine Kurzgeschichte. Die Schriftstellerin hat die Story in der Ich-Erzähl Perspektive geschrieben. Als Ort der Handlung hat sich die Schriftstellerin Berlin ausgesucht.

Was ist Streuselschnecke für eine textart?

Die Kurzgeschichte »Streuselschnecke« von Julia Franck wurde im Jahr 2000 in dem Sammelband »Bauchlandung« veröffentlicht. Sie handelt von der Liebe der Ich-Erzählerin zu ihrem Vater, dem sie mit vierzehn zum ersten Mal begegnet.

Ist Streuselschnecke eine typische Kurzgeschichte?

Der vorliegende Text ist eine Kurzgeschichte. Dafür typisch ist der offene Anfang Der Anruf kam... (Z. 1). Der Einstieg ins Geschehen erfolgt unmittelbar, ohne dass der Leser weiß, worum es geht.

Warum hat Julia Franck die Streuselschnecke geschrieben?

Die Kurzgeschichte „Streuselschnecke“, welche im Jahre 2000 veröffentlicht wurde, ist von Julia Franck geschrieben worden. Sie thematisiert die Beziehungen innerhalb einer zerbrochenen Familie, was aber erst später deutlich wird.

Was zeigt die Kurzgeschichte Streuselschnecke?

Die Kurzgeschichte „Streuselschnecke“, welche im Jahre 2000 veröffentlicht wurde, ist von Julia Franck geschrieben worden. Sie thematisiert die Beziehungen innerhalb einer zerbrochenen Familie, was aber erst später deutlich wird.

Was muss in die Deutungshypothese?

Mit der Deutungshypothese gibst du in wenigen Sätzen das Hauptthema eines Textes wieder. Du beschreibst darin die Intention des Autors. Du sagst also, was der Autor mit seinem Text grundsätzlich aussagen will.

Die Kurzgeschichte ist ein junges literarisches Genre aus dem 20. Sie bildet eine Untergattung der ; wegen ihres geringen Umfangs gehört sie zu den kleinen epischen Formen.

Welche textart ist Streuselschnecke?

Der Begriff ist Welche textart ist Streuselschnecke? Lehnübersetzung aus dem Englischen. Ihren Ursprung hat die Kurzgeschichte in der amerikanischen Short Story. Merkmale einer Kurzgeschichte Das wichtigste Kennzeichen der Textsorte Kurzgeschichte ist ihre Kürze.

Die Geschichte soll in einem Zug gelesen werden können. Die Handlung ist komprimiert und konzentriert — Welche textart ist Streuselschnecke? das Wesentliche beschränkt. Die Aussage des Texts muss der Leser sich selbst erschließen. Mitunter umfasst sie nur ein bis zwei Buchseiten, sie kann aber auch wesentlich länger sein. Allein aufgrund ihrer Länge lässt sie sich nicht immer von einer Erzählung abgrenzen.

Inhalt Das Personal die auftretenden Figuren einer Kurzgeschichte ist auf eine oder wenige Hauptperson en beschränkt. Diese sind gewöhnliche Menschen und werden oft typisiert dargestellt. Entsprechend treten Welche textart ist Streuselschnecke? ohne Namen auf. Sie befinden sich in einer Entscheidungssituation, die in einen Konflikt mündet.

Dieser führt mitunter zu einer überraschenden Wendung oder einem Welche textart ist Streuselschnecke? Einschnitt in ihrem Leben.

Das Geschehen erfasst einen kurzen Zeitabschnitt im Leben der Protagonisten. Erzählt wird chronologisch; selten tauchen Rückblenden oder Vorausschauen auf. Das alltägliche Geschehen wird auf einen Moment konzentriert und verweist auf allgemeingültige Wahrheiten. Angaben zum Ort oder zur genauen Zeit fehlen. Oft ist der Inhalt einer Kurzgeschichte fantastischer oder gruseliger Natur. Aufbau Kennzeichnend für eine Kurzgeschichte ist die unvermittelte Eröffnung: der Leser wird in einem Satz mitten in ein bereits begonnenes Geschehen gesetzt.

Eine Einleitung fehlt oder ist sehr kurz gehalten. Der Handlungsverlauf der Kurzgeschichte ist geradlinig. Das Erzähltempo ist beschleunigt, die erzählte Zeit erfährt eine Verdichtung.

Das Ende ist häufig überraschend, doch der Ausgang der Geschichte bleibt immer offen. « Ilse Aichinger: »Das Fenster-Theater«. « Gerhard Zwerenz: »Nicht alles gefallen lassen…« Aus: G. Sie ist schlicht und ungekünstelt und auf das Wesentliche konzentriert. Der Satzbau ist präzise und knapp. Der Ton ist oft umgangssprachlich, vor allem in wörtlicher Rede.

Bezug zum Leser Die Kurzgeschichte richtet sich mit der Veröffentlichung in Zeitschriften und Magazinen an eine breite Leserschaft. Sie greift aktuelle Themen auf, die häufig der Alltags- oder Erfahrungswelt des Lesers entstammen.

Damit bietet sie ihm die Möglichkeit zur Identifikation. Das Ausleuchten eines einzelnen Alltagsmoments entspricht der Bindungslosigkeit der modernen Zeit. Die Kurzgeschichte fordert den Leser zur Interpretation auf. Ihre offene Form schreibt nichts vor, sondern lässt Raum für eigene Gedanken. Das geschilderte Ereignis verweist oft auf komplexere Probleme. Die Aussagen der Kurzgeschichte lassen sich über Leitmotive, oder andere erschließen.

So kann der Leser im Erzählten die Essenz des Lebens finden. Beispiel einer modernen Kurzgeschichte Im Jahr 2001 hat die deutsch-schweizerische Autorin den Sammelband »Das Unerfreuliche zuerst« veröffentlicht. Eine der darin enthaltenen Kurzgeschichten trägt den Titel.

Sie handelt von der Diskrepanz zwischen Traum und Wirklichkeit. Protagonist ist ein deutscher Backpacker, der durch Asien reist. Er fühlt sich einsam in dieser unbekannten Welt. Erst als er durch das Internet Kontakt zu seinen Freunden aufnehmen kann, vergisst er für kurze Zeit seine Probleme und sein Heimweh.

Ansätze finden sich auch bei »Das Bettelweib von Locarno«, 1810und Hebbel. Wie die Short Story in Amerika entstand die Kurzgeschichte in Deutschland in Zusammenhang mit den Erfordernissen von Zeitschriften und Magazinen: Wurde zuvor das gesellige Lesen von Novellen gepflegt, brauchte man in einer beschleunigten Zeit ab etwa 1920 eine kurze Lektüre für den eiligen Einzelleser.

Inhaltsangabe von geschrieben von Rainer Kunze

Die Erfahrung des Zweiten Weltkrieges führte zu einem Bruch mit alten Erzähltraditionen. Man war misstrauisch gegenüber literarischen Welche textart ist Streuselschnecke? wie dem Roman. Der Leser wollte sich die Welt nicht mehr von einem vermeintlich allwissenden Erzähler erklären lassen.

Kleine Ausschnitte der Realität und subjektive Erfahrungen in Kurzgeschichten dagegen erschienen glaubwürdig. Umgekehrt war die lakonische, knappe Sprache für die Inhalte der Nachkriegsliteratur besonders geeignet. Sie schien der Darstellung von Erfahrungen wie Verfolgung und Gefangenschaft angemessen.

Zwischen 1945 und 1965 waren Kurzgeschichten zunächst Stilübungen einer neuen, ideologiefreien deutschen Literatur, dann Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, der existenziellen Not der Gegenwart oder dem Wirtschaftswunder. Später wurden die politischen Verhältnisse in der Bundesrepublik thematisiert, zwischenmenschliche Beziehungen, Entfremdung oder Kommunikationsstörungen.

Welche textart ist Streuselschnecke?

Doch bereits zu Beginn der 1970er Jahre hatte die Kurzgeschichte in Deutschland ihren Höhepunkt überschritten. Romane, Erzählungen oder Mischformen der Kurzepik traten in den Vordergrund. Das Aufblühen von Zeitschriften und Magazinen bedurfte einer kurzen epischen Form. Viele der Verfasser waren zugleich Journalisten und Schriftsteller. Die Short Story wurde den Ansprüchen des modernen Menschen gerecht. Im Alltagsgetriebe fehlte zunehmend die Zeit für längere Lektüre.

Zu den ersten Short Stories von Weltrang zählten »Tales of the Grotesque and Arabesques« Welche textart ist Streuselschnecke? Edgar Allan Poe 1840.

Welche textart ist Streuselschnecke?

Poe war es auch, der von einer »brief tale« verlangt, dass sie präzise zu sein hat. Sie dürfe nichts enthalten, was nicht der Erzählabsicht dient. Vor allem müsse sie in einem Zug gelesen werden können, um ihre künstlerische Wirkung zu entfalten.

Short Story Begründer der amerikanischen Short Story zu Beginn des 19. Dass es sich um ein bedeutendes eigenes Genre handelt, wird dabei leicht vergessen. Als »Meisterin der Welche textart ist Streuselschnecke? Kurzgeschichte« wurde die kanadische Schriftstellerin Alice Munro im Jahre 2013 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Neben ihrer persönlichen Freude empfand sie den Preis auch als Würdigung der Kurzgeschichte als solcher. Das Werk der 1931 geborenen Autorin umfasst mehr als 150 Short Stories.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us