Question: Wie sieht eine lineare Erörterung aus?

Bei der linearen Erörterung wird eine Fragestellung vorgegeben (kein Text, sondern nur eine Frage). Du musst eine klare Position beziehen und aus einer Perspektive argumentieren (kein pro und contra). ... Du fängst mit dem schwächsten Argument an und steigerst die Argumente. Das wichtigste Argument kommt zum Schluss.

Was ist eine lineare Erörterung Beispiel?

die lineare Erörterung: Sie verläuft in eine Denkrichtung. Beispiel: Warum sind mediengeschulte Lehrer besser? die antithetische oder dialektische Erörterung: Sie verläuft in zwei gegensätzliche Denkrichtungen: Beispiel: Sind mediengestützte Vorträge besser?

Wie schreibt man eine lineare Erörterung Einleitung?

Lineare Erörterung – Einleitung Mit deiner Einleitung willst du die Neugier des Lesers wecken und zum Thema deines Hauptteils hinführen. Ein interessanter Einleitungsgedanke ist zum Beispiel ein aktuelles Ereignis oder ein Zitat.

Was ist eine Textgebundene lineare Erörterung?

Bei der textgebundenen Erörterung wird dir ein Text vorgegeben, z.B. ein Zeitungsartikel, ein Kommentar oder ein Sachtext. Deine Aufgabe ist es, die Argumentation des Autors zu analysieren und durch deinen eigenen Standpunkt zu ergänzen.

Wie erkenne ich eine lineare oder dialektische Erörterung?

An der Problem- bzw. Fragestellung kannst du erkennen, ob die Erörterung linear, also in eine Denkrichtung (nur pro oder kontra), oder dialektisch, in zwei Denkrichtungen (pro und kontra) geht.

Was ist eine Materialgestützte Erörterung?

Das Wesen des materialgestützten Verfassens argumentierender Texte besteht darin, zu strittigen oder fraglichen Sachverhalten/Themen eine differenzierte (inhaltlich ausgefeilte) Argumentation zu entwickeln. Diese Argumentation wird von Ihnen unter vordefinierten kommunikativen Rahmenbedingungen entfaltet.

Wie schreibt man eine Erörterung Einleitung Beispiel?

So sollen in der Einleitung folgendes erwähnt werden: Verfasser des Textes, Titel, Datum und Textsorte. Anschließend soll kurz beschrieben werden, wovon der Text handelt. Im Hauptteil gehst du wieder argumentativ mit deiner These nach und wählst Argumente, Begründungen und Beispiele.

Wie schreibt man eine Erörterung über ein Buch?

Textgebundene Erörterung schreiben: Anleitung in 5 SchrittenText gründlich lesen.Argumentation erschließen.Stellung beziehen (Pro- und Kontra-Argumente sammeln)Erörterung nach dreigeteiltem Aufbau (Einleitung, Hauptteil, Schluss) schreiben.Kontrolle mit der Checkliste.

Wie schreibt man den Anfang einer Erörterung?

So sollen in der Einleitung folgendes erwähnt werden: Verfasser des Textes, Titel, Datum und Textsorte. Anschließend soll kurz beschrieben werden, wovon der Text handelt. Im Hauptteil gehst du wieder argumentativ mit deiner These nach und wählst Argumente, Begründungen und Beispiele.

Wann schreibt man eine lineare Erörterung?

Die lineare Erörterung beschreibt eine persönliche Meinung zu einem Thema. Bei der linearen Erörterung wird eine Fragestellung vorgegeben (kein Text, sondern nur eine Frage). Du musst eine klare Position beziehen und aus einer Perspektive argumentieren (kein pro und contra). ... Das wichtigste Argument kommt zum Schluss.

Wie beginnt man eine dialektische Erörterung?

Dialektische Erörterung schreiben Mit der Einleitung führst du den Leser zum Thema deiner Argumentation hin. Das heißt: Du gehst kurz darauf ein, weshalb die Fragestellung bedeutend ist, zum Beispiel wegen einer aktuellen Diskussion. Dann stellst du kurz das Thema vor, um das es im Hauptteil gehen wird.

Wie fängt man mit dem Hauptteil einer Erörterung an?

Im Hauptteil deiner Erörterung kommen die zuvor gesammelten Argumente zum Einsatz. Hier geht es nun darum, sie passend zu einer oder mehreren Thesen vorzubringen. Auf diese Weise begründest du entweder die Pro-Seite eines Themas (lineare Erörterung) oder wägst Pro und Contra ab (dialektische Erörterung).

Was ist eine Materialgestützte Stellungnahme?

Materialgestütztes Schreiben ist kein Schreiben über Texte, sondern das Verfassen eines Textes, wie er im Leben vorkommt: einer Anleitung, einer Rezension oder Kritik, eines Leserbriefs oder eines Blogs. ... Das Material besteht aus unterschiedlichen Texten bzw. Textauszügen. Dazu gehören auch Tabellen und Diagramme.

Wie kann man mit einer Erörterung anfangen?

Die Einleitung zur Erörterung Stellt das Thema vor: Worum geht es? Macht neugierig auf den Aufsatz und zeigt, warum das Thema interessant sein könnte: Warum ist das Thema interessant für den/die Leser/in? Kündigt den Aufsatz an: Wie werde ich vorgehen/Was werde ich im Folgenden tun?

Die Erörterung ist eine schriftliche Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema. Sie erläutert Sachverhalte und Positionen anhand von eindeutigen Argumenten. Dabei stellt sie Zusammenhänge her und liefert zum Schluss ein begründetes Urteil. Das Ziel einer Erörterung ist es, Lesende von der eigenen Meinung zu überzeugen. Formen der Erörterung Es gibt verschiedene Formen der Erörterung, die im Folgenden näher beleuchtet werden.

Wie sieht eine lineare Erörterung aus? kannst sie anhand von drei verschiedenen Merkmalen auseinanderhalten. Unterscheidung nach Form der Erörterung Eine grundlegende Unterscheidung ist die nach der äußerlichen Form.

Hier kannst Du zwischen zwei verschiedenen Formen differenzieren. Die lineare Erörterung Die lineare Erörterung wird auch steigernde Erörterung genannt. Der Name rührt daher, dass die Argumente steigend nach Wichtigkeit sortiert werden. Diese Form der Erörterung ist einseitig. Das bedeutet, die lineare Erörterung beleuchtet nur die eine Seite der Argumentation. Dir wird eine zentrale Fragestellung vorgegeben und Du entscheidest dich für die Position, die Du in Deiner Erörterung vertreten möchtest.

Sammle und beschreibe also nur Argumente für Deine gewählte Seite. Die Gegenseite lässt Du einfach außen vor. Die dialektische Erörterung Eine dialektische Erörterung wird auch kontroverse Erörterung oder Pro-Kontra-Erörterung genannt. Sie ist das Gegenteil der linearen Erörterung, denn sie beleuchtet beide Positionen einer Streitfrage. Du kannst Dich zwar für eine Seite entscheiden, wägst in Deinem Text aber dennoch sowohl das Für als auch das Wider gegeneinander ab.

Die beiden widersprüchlichen Behauptungen nennt man auch These und. Die These Deiner Erörterung ist die Behauptung, die Deiner Meinung entspricht. Die liefert also die entsprechenden Gegenargumente.

Erörterung: Vor

Möchtest Du mehr über die dialektische Erörterung erfahren? Unterscheidung nach Themen der Erörterung Auch bei dieser Einteilung der Erörterungen gibt es wieder zwei verschiedene Formen. Sie unterscheiden sich jedoch nicht anhand ihres formalen Aufbaus, sondern grundsätzlich in ihrer inhaltlichen Problem- bzw. Die Problemerörterung Bei der Problemerörterung besteht die Aufgabenstellung meist aus einer konkreten Entscheidungsfrage.

Wie schreibt man eine lineare Erörterung? Aufbau, Gliederung, Beispiel

Das bedeutet, ein bestimmtes Problem steht zur Debatte und nun soll eine Entscheidung getroffen werden. Schuluniformen: Wie sieht eine lineare Erörterung aus? gegen Mobbing oder altmodische Zwangsjacke? In der Einleitung führst Du zunächst zum Thema hin und greifst die Problematik auf.

Im Hauptteil werden die gegensätzlichen Seiten vertiefend diskutiert und gegeneinander abgewogen. In diesem Fall ist es Deine Aufgabe, Thesen zu formulieren und gleichzeitig eine entkräftende Gegenthese zu erstellen.

Dabei sollst Du nicht Deiner eigenen Meinung widersprechen, sondern deutlich machen, dass Du Dich beidseitig mit der Problematik befasst hast. Im Schlussteil legst Du dann Deine endgültige Entscheidung offen. Uniformen im Schulalltag In Deiner Einleitung entwickelst Du ergänzende Fragen zu dem Hauptthema. Sie sollen dazu dienen, den Inhalt Deiner Argumentation zu vertiefen. Im Hauptteil der Erörterung führst Du Deine Argumente in schlüssigen Argumentationsketten nacheinander auf.

Das Ergebnis Deiner Erörterung präsentierst Du dann im Schlussteil. Hier kannst Du auch persönlich Stellung beziehen. Diese Form der Erörterung kann sowohl als dialektische als auch als lineare Erörterung geschrieben werden. Unterscheidung nach Material Die meisten Erörterungen stützen sich auf bereits vorliegendes Textmaterial, zum Beispiel oder Werke der.

Diese Form nennt man textgebundene oder auch materialgestützte Erörterung, wobei hier nach der Textsorte zwischen herkömmlicher textgebundener Erörterung und literarischer Erörterung differenziert wird. Die textgebundene Erörterung Textgebundene Erörterungen orientieren sich an Sachtexten oder journalistischen Kommentaren, zum Beispiel von seriösen Zeitungsartikeln oder wissenschaftlichen Forschungs- und Studienberichten.

Wenn Du eine textgebundene Erörterung schreibst, musst Du Dich zunächst vertieft mit dem Inhalt des Textes auseinandersetzen. Dennoch lässt sich in den meisten Texten eine versteckte Meinung herauslesen.

Sie enthalten also eine offene Meinung. Dann kannst Du näher auf die einzelnen Argumente eingehen und Deine eigene Position stärken. Du möchtest noch mehr über die textgebundene Erörterung erfahren? Die literarische Erörterung Bei der literarischen Erörterung entspricht der Orientierungstext einem literarischen Werk. Es kann sich also um eine oder auch einen handeln.

Wenn Du eine literarische Erörterung schreibst, beleuchtest Du den Bezugstext zuerst grob und dann im Detail. Du schreibst also zunächst eine möglichst prägnante und diskutierst anschließend die Textstelle, um die es in Deiner Aufgabenstellung geht. Ebenso solltest Du die wichtigsten Figuren nennen und die Handlung räumlich und zeitlich einordnen.

Deine Argumente begründest Du am Text und belegst sie mit passenden Zitaten. Du kannst dafür Wie sieht eine lineare Erörterung aus? direkte als auch indirekte Zitate verwenden. Die freie Erörterung Eine Erörterung, die keinen Bezugstext als Ausgangspunkt hat, nennt man freie Erörterung. In Deiner Aufgabenstellung erhältst Du das Thema, das Du frei nach Belieben erörtern kannst. Sammle hierzu möglichst viel Vorwissen.

Du kannst auch Deine eigenen Erfahrungen miteinbeziehen. Erörterung schreiben — Vorbereitung Wie sieht eine lineare Erörterung aus? der Aufbau Deiner Erörterung erhalten bleibt und Deine Argumente schlüssig sind, musst Du Dich vor dem Schreiben Deiner Erörterung ausreichend vorbereiten.

Die einzelnen Teilschritte findest Du hier erklärt. Auswahl der Form Lies Deine Aufgabenstellung mehrmals gründlich durch und stelle sicher, dass Du alles verstanden hast.

Als Nächstes solltest Du Dich für eine passende Form der Erörterung entscheiden. Zumeist findest Du alle wichtigen Hinweise in Deiner Aufgabenstellung. Auswahl des Argumentationsprinzips Bei einer materialgestützten, also einer textgebundenen Erörterung, musst Du das Ausgangsmaterial erst einmal gründlich sichten. Das bedeutet, Du untersuchst den Bezugstext und markierst darin wichtige Stellen. Auch bei einer freien Erörterung solltest Du vor dem Schreiben ausreichend Wissen ansammeln.

Halte auch eigene Gedanken schriftlich fest und notiere Dir Stichpunkte zu möglichen Lücken Wie sieht eine lineare Erörterung aus? Bezugstext. Anschließend sortierst Du das gesammelte Material und bringst die Argumente in eine Reihenfolge, in der sie die größtmögliche Wirkung besitzen. Anschließend folgt die andere Seite. Hier beginnst Du mit dem schwächsten und endest mit dem stärksten Argument.

Du kannst dieses Prinzip auch auf eine lineare Erörterung übertragen. In diesem Fall würdest Du mit dem schwächsten Argument beginnen und Dich bis zum stärksten vorarbeiten. Starke Argumente sind zum Beispiel wissenschaftliche Fakten, die sich nicht oder nur schwer widerlegen lassen.

Das Reißverschlussprinzip eignet sich nur für eine dialektische Erörterung. Auch hier beginnst Du mit dem stärksten Argument der Gegenseite. Dem gegenüber stellst Du das schwächste Argument für Deine Meinung. Es folgt das mittelstarke Argument der Gegenseite und das mittelstarke Argument Deiner Seite. Du beendest Deinen schriftlichen Schlagabtausch mit der schwächsten und dem stärksten Argument, das Deine These untermauert.

Wie sieht eine lineare Erörterung aus?

Dann leitest Du über in den Schluss. Studien belegen, dass Lesende sich das letzte Argument grundsätzlich am längsten merken können. Darum zielen beide Prinzipien auf einen starken Abschluss Deiner gewählten Seite. Wenn Du Dich für eine Form und ein Argumentationsprinzip entschieden hast, geht es ans Schreiben.

Alle Arten von Erörterung folgen dabei einem festen Aufbau. Er lässt sich grob untergliedern in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Einleitung der Erörterung Deine Einleitung soll zum Thema hinführen und die Problem- oder Fragestellung aufgreifen. Sie muss also eine Menge Informationen enthalten, darf aber dennoch nicht uninteressant wirken. Beginne zum Beispiel mit einem aktuellen Nachrichtenthema, das zu deiner Erörterung passt.

Alternativ kannst Du auch auf die Ergebnisse einer Studie, auf eigene Erfahrungen und Erlebnisse oder auf ein Zitat hinweisen. Bei der textgebundenen Wie sieht eine lineare Erörterung aus? ist es außerdem wichtig, einige Daten zum Bezugstext anzugeben. Versuche, diese Überleitung möglichst natürlich zu gestalten.

Es sollte kein klarer Umbruch zwischen Einleitung und Hauptteil zu erkennen sein. Hauptteil der Erörterung Der Hauptteil ist der Kern Deiner Argumentation. Zunächst formulierst Du Deine These oder die der Gegenseite, auf der Du die Wie sieht eine lineare Erörterung aus?

Argumentation nach dem Sanduhr- oder dem Reißverschlussprinzip aufbaust. Bei einer textgebundenen Erörterung greifst Du auf Deine Materialsammlung zurück. Dein Schluss sollte immer Deine gesamte Erörterung Wie sieht eine lineare Erörterung aus? und im Idealfall einen Bezug zur Einleitung herstellen. Deshalb bietet es sich an, die Fragestellung erneut aufzugreifen.

Du kannst auch einen Ausblick oder eine Prognose abgeben, um Dein Verständnis für das Thema zu demonstrieren. Deine eigene Meinung ist hier erfordert. Argumente in der Erörterung Die richtigen Argumente sind der Dreh- und Angelpunkt einer Erörterung. Sie sind meist nur schwer zu entkräften. Sie orientieren sich an Gepflogenheiten, Gesetzen und der Moral.

Sie sollen Mitleid erregen, Freude oder Ängste wecken und können auf diese Art manipulieren. Dabei zeigen sie die Ähnlichkeiten beider Lebensbereiche auf.

Bei der Analogie handelt es sich für gewöhnlich um ein Rhetorisches Stilmittel. Sieh Dir einmal an, welche Argumentationstypen benutzt werden. Das hilft Dir später dabei, die Argumente der Gegenseite zu entkräften.

Bedenke, dass nicht die Quantität der Argumente entscheidend ist, sondern ihre Qualität. Beschränke Dich deshalb lieber auf wenige Argumente und konzentriere Dich darauf, diese vernünftig darzulegen und mit Fakten zu stützen.

Wie sieht eine lineare Erörterung aus?

Wenn Du Dich für eine Position entscheidest, überlege Dir am besten, für welche Seite Dir bessere Argumente einfallen. Das muss nicht unbedingt Deiner persönlichen Meinung entsprechen. Wähle am besten die Seite, die Du faktisch und argumentativ überzeugender darstellen kannst. Sprache beim Erörterung schreiben — Beispiel Jeder Text hat einen eigenen Schreibstil — egal ob oder Analyse. Bei einer Erörterung ist dieser von besonders großer Bedeutung, da Du Lesende von Deinem Standpunkt überzeugen willst.

Mit Fachsprache und präzisen Ausdrücken kannst Du eine Streitfrage noch überzeugender Wie sieht eine lineare Erörterung aus?. Achte insgesamt auf eine sachliche und objektive Sprache und versuche in diesem Zusammenhang auch Mengenargumente zu vermeiden. Nutze lieber Fakten- oder Autoritätsargumente. Dazu gehören zum Beispiel die materialgestützte, die lineare und die dialektische Erörterung.

In der Einleitung führst Du Lesende an das Thema heran und stellst Wie sieht eine lineare Erörterung aus? zentrale Thematik der Erörterung vor. Im Hauptteil werden dann die Argumente aufgeführt, sodass Du im Schluss zu einem klaren Ergebnis und einer persönlichen Stellungnahme kommst.

Eine Erörterung schreibst Du, indem Du zunächst eine Struktur für Deine Argumente erstellst und Dir überlegst, ob Du eine lineare oder eine dialektische Erörterung schreibst.

Welche Art von Erörterung für Dein Thema am besten ist, kannst Du zumeist bereits in der Aufgabenstellung erkennen. Achte außerdem darauf, dass Du Argumente immer mit Fakten und Beispielen belegst.

Wie sieht eine lineare Erörterung aus?

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us