Question: Was ist ein gutes Gehalt für München?

Contents

Das Ergebnis: Fachkräfte (ohne Personalverantwortung) verdienen in München im Durchschnitt 59.707 Euro brutto jährlich, Führungskräfte (mit Personalverantwortung) kommen auf 119.436 Euro. Im übrigen Bayern (ohne die Landeshauptstadt) sind es für Fachkräfte 41.403 Euro im Schnitt, für Führungskräfte 93.420 Euro.

Was sollte man mindestens verdienen, um nicht jeden Cent drehen zu müssen? Bin nicht aus Bayern, komme aus komplett ner anderen Ecke Deutschlands.

Bin um eure Erfahrungen und Meinungen sehr erfreut! Ab 45K Bruttogehalt ist es kein Problem. Vergiss die Neider, die sagen du brauchst 60k mindestens um gut leben zu können. Ich habe eine Wohnung, die hat 2 Zimmer. Es geht alles, wenn man sich dafür aufwendet! Haters gonna hate, as always!!! WiWi Gast schrieb am 25. Was sollte man mindestens verdienen, um nicht jeden Cent drehen zu müssen? Bin nicht aus Bayern, komme aus komplett ner anderen Ecke Deutschlands.

Bin um eure Erfahrungen und Meinungen sehr erfreut! Keine Ahnung was Du für einen Lebensstil hast? Die allgemeine Erwartungshaltung geht bei leicht konsumfreudigen Zugezogenen aber meist hoch was die Sache neben der Wohnung so teuer macht.

Da ist oft schwer mitzuhalten. Man kann da regelrecht zusehen, zuerst parkt dort für ca. Die Stadt ist voller Blender die sich gegenseitig hochschaukeln. Entweder das ist ein alter Vertrag oder ein 6er im Lotto. Auf keinen Fall entspricht das nur ansatzweise dem Markt. Realistisch geht es bei der Größe und Lage erst ab 1. Und dann wird man dennoch nicht der einzige bei der Besichtigung sein.

Ich brauch hier in München rund 1. Was sollte man mindestens verdienen, um nicht jeden Cent drehen zu müssen? Bin nicht aus Bayern, komme aus komplett ner anderen Ecke Deutschlands. Bin um eure Erfahrungen und Meinungen sehr erfreut!

Mich würde mal interessieren Was ist ein gutes Gehalt für München? welchen Fahrtzeiten zu rechnen sind WiWi Gast schrieb am 26. Was sollte man mindestens verdienen, um nicht jeden Cent drehen zu müssen? Bin nicht aus Bayern, komme aus komplett ner anderen Ecke Deutschlands. Bin um eure Erfahrungen und Meinungen sehr erfreut! Mich würde mal interessieren mit welchen Fahrtzeiten zu rechnen sind Fahrtzeiten? Würde ich nicht so pauschalisieren.

Das hängt viel mehr von deinen Ansprüchen bzw. Wenn man zu Zweit in einem 1-Zimmer-Apartment wohnt, dann sind 45k sicherlich genug. WiWi Gast schrieb am 27. Mit Partner lebt sichs günstiger, da sind 45k völlig ausreichend für den Anfang. WiWi Gast schrieb am 27. Das hängt viel mehr von deinen Ansprüchen bzw. Wenn man zu Zweit in einem 1-Zimmer-Apartment wohnt, dann sind 45k sicherlich genug.

WiWi Gast schrieb am 27. Mit Partner lebt sichs günstiger, da sind 45k völlig ausreichend für den Anfang. Selbst 2x 45k 90k Brutto finde ich nicht sonderlich gut für München. Keine Frage, damit kann man leben aber große Sprünge macht man damit auch nicht.

Damit liegt man wohl so bei 2. Also sagen wir mal 4. Je nach Lebensstandard gehen davon schon mal 2k für die Wohnung weg, 0. Dann bleiben noch 2k Euro zum Leben für zwei Personen. Ich denke damit kann man durchaus leben aber tolle Urlaube oder häufige Besuche im Restaurant werden sicher knapp wenn man noch etwas Geld zur Seite legen möchte. WiWi Gast schrieb am 27.

Das hängt viel mehr von deinen Ansprüchen bzw. Wenn man zu Zweit Was ist ein gutes Gehalt für München? einem 1-Zimmer-Apartment wohnt, dann sind 45k sicherlich genug. WiWi Gast schrieb am 27. Mit Partner lebt sichs günstiger, da sind 45k völlig ausreichend für den Anfang.

Sonst würde die Rechnung ja keinen Sinn machen, zu zweit als Alleinverdiener nur 45k wenn man als Single 60k veranschlagt. Das Haushaltseinkommen ist ja entscheidend für die ganzen Haushaltsausgaben die zu zweit einfach günstiger sind. Wenn beide 45k verdienen, reicht das locker. WiWi Gast schrieb am 27. Liegt weit über dem Schnitt.

Ich habe alleine mehr und eine abbezahlte Wohnung aber ich käme auch mit weniger gut zurecht. WiWi Gast schrieb am 27. Keine Frage, damit kann man leben aber große Sprünge macht man damit auch nicht. Damit liegt man wohl so bei 2. Also sagen wir mal 4.

Je nach Lebensstandard gehen davon schon mal 2k für die Wohnung weg, 0. Dann bleiben noch 2k Euro zum Leben für zwei Personen. Ich denke damit kann man durchaus leben aber tolle Urlaube oder häufige Besuche im Restaurant werden sicher knapp wenn man noch etwas Geld zur Seite legen möchte.

WiWi Gast schrieb am 27. Das hängt viel mehr von deinen Ansprüchen bzw. Wenn man zu Zweit in einem 1-Zimmer-Apartment wohnt, dann sind 45k sicherlich genug.

WiWi Gast schrieb am 27. Mit Partner lebt sichs günstiger, da sind 45k völlig ausreichend für den Anfang. Möchte mich hier mit in die Diskussion einschalten: Wie sieht es in München aus mit Kindergarten- und Kitaplätzen.

Ist das als Zugezogener relativ einfach machbar oder kann man dies total vergessen am Anfang? Grundsätzlich suchen wir für den Norden Münchens Schwabing, Am Hart, UnterföhringIsmaning, Unterschleißheim, Oberschleißheim, Garching, Eching.

Wäre super, wenn jemand etwas sagen könnte. Also ich zahle mit meiner Partnerin 1,2k Warm. Das ist doch keine Aussage. Zusammen verdienen wir 105k Brutto. Da bleibt also genug übrig. Wenn man natürlich in Schwabing wohnen muss mit 80qm, dann ist das dein Problem. Ich habe mich letztens mal wieder umgeschaut, 90qm für 1700 warm und 2 Tiefgaragenstellplätzen.

Was ist ein gutes Gehalt für München?

Die besten Wohnungen werden aber sowieso unter der Hand vergeben. Kindergarten weiß ich nicht, ist aber sowieso deutlich billiger. WiWi Gast schrieb am 28. Ist das als Zugezogener relativ einfach machbar oder kann man dies total vergessen am Anfang? Grundsätzlich suchen wir für den Norden Münchens Schwabing, Am Hart, UnterföhringIsmaning, Unterschleißheim, Oberschleißheim, Garching, Eching. Wäre super, wenn jemand etwas sagen könnte. Wurde das Kind denn schon vor einigen Jahren angemeldet?

Das ist doch keine valide Aussage: Ich zahle 1. Die Frage ist für was? Und klar hat es etwas mit dem Lebensstandard zu tun. Willst du beispielweise Balkon, Stellplatz, Arbeitszimmer und ne gute Wohnlage dann sind es gerne auch mal 2.

Also natürlich zu 100% abhängig vom Lebensstandard den man haben möchte. Und klar bekommst du die besten Deals über Kontakte aber das ist für einen Einsteiger der Neu in München ist wohl eher weniger relevant. Aber Danke für diesen Aussage ohne Mehrwert. Im Doppelpass hättest du dafür wenigstens 5 Euro ins Phrasenschwein gesteckt.

Das ist doch keine Aussage. Zusammen verdienen wir 105k Brutto. Da bleibt also genug übrig. Wenn man natürlich in Schwabing Was ist ein gutes Gehalt für München? muss mit 80qm, dann ist das dein Problem.

Ich habe mich letztens mal wieder umgeschaut, 90qm für 1700 warm und 2 Tiefgaragenstellplätzen. Die besten Wohnungen werden aber sowieso unter der Hand vergeben. Kindergarten weiß ich nicht, ist aber sowieso deutlich billiger. Sehr gute Wohnlage, sogar besser als in Maxvorstadt, mit großer Grünanlage, Fußbodenheizung, ruhig, Balkon, Stellplatz und Arbeitszimmer. Was ist eine Was ist ein gutes Gehalt für München?

Wohnlage? Für den einen ist gute Wohnlage Schwabing, für den anderen ist es Thalkirchen. Das tut mir leid wenn man so dumm sein kann 2,5k monatlich für sowas auszugeben ; WiWi Gast schrieb am 28. Die Frage ist für was? Und klar hat es etwas mit dem Lebensstandard zu tun. Willst du beispielweise Balkon, Stellplatz, Arbeitszimmer und ne gute Wohnlage dann Was ist ein gutes Gehalt für München? es gerne auch mal 2. Also natürlich zu 100% abhängig vom Lebensstandard den man haben möchte.

Und klar bekommst du die besten Deals über Kontakte aber das ist für einen Einsteiger der Neu in München ist wohl eher weniger relevant. Aber Danke für diesen Aussage ohne Mehrwert. Im Doppelpass hättest du dafür wenigstens 5 Euro ins Phrasenschwein gesteckt. Ich kann mir so monatl. Für immer möchte ich dies aber natürlich auch nicht. Ich erhoffe mir in den nächsten 3 Jahren den Sprung auf 65k-70k zu schaffen.

Dann könnte ich mir vorstellen ein paar Hunterter mehr fürs Was ist ein gutes Gehalt für München? auszugeben. Ich muss dazusagen, ich hatte auch sehr viel Glück mit den Mitbewohnern. WiWi Gast schrieb am 29. Sind dort die Löffel aus Gold?

Einrichtung wird doch in München nicht mehr kosten als in Bayreuth, Aschaffenburg oder Coburg. Kita-Gebühren hängen tatsächlich massiv von der Kommune ab. Kindergarten ist dann allerdings schon deutlich günstiger. Private Kitas für die Schwabinger Nobeleltern sind allerdings bestimmt nochmal teurer;- Das Problem ist doch dass es in den öffentlichen Kitas nicht genug Plätze gibt.

Deshalb müssen viele auf private ausweichen und da wird dann eben öfter 1000 Euro gezahlt als man denkt. WiWi Gast schrieb am 29. Kindergarten ist dann allerdings schon deutlich günstiger. Private Kitas für die Schwabinger Nobeleltern sind allerdings bestimmt nochmal teurer;- Wie sieht's denn 2018 aus? Welches Gehalt braucht man um als Single in München ordentlich zu leben? Habe dort in der Nähe auch studiert.

Wie ist es dort mit dem Gehalt? Zurzeit verdiene ich fast 48k. Kann man mit höheren Gehältern rechnen weil höhere Lebenskosten? WiWi Gast schrieb am 18. Welches Gehalt braucht man um als Single in München ordentlich zu leben? Habe dort in der Nähe auch studiert. Wie ist es dort mit dem Gehalt? Zurzeit verdiene ich fast 48k.

Kann man mit höheren Gehältern rechnen weil höhere Lebenskosten? In München gibt's viele gut bezahlte Jobs, das Gehalt ist dort aber keineswegs höher als bei vergleichbaren Unternehmen in Leverkusen, Wolfsburg, Ingolstadt, Stuttgart oder Frankfurt. Für ein gutes Mittelschichtleben 2-Zimmer-Wohnung mit 50-60qm, ggf. Wenn man sich dazu über ~25-30 Jahre eine Immobilie finanzieren möchte und noch ein bisschen auf die Kacke haut, geht es so bei 4,5-5k netto ~ 100k brutto los.

WiWi Gast schrieb am 19. Für meine 50 Quadratmeter zwei Zimmerwohnung zahle ich 1300 Euro an Warmmiete, die Hälfte davon zahlt mein Arbeitgeber. Was bei einer Neuanmietung mittlerweile eher 1500 Euro plus kosten dürfte. In Milbertshofen hingegen könnten es mit Glück auch noch 700 Euro warm sein und es liegen gerade mal 10 Minuten mit dem Auto dazwischen. WiWi Gast schrieb am 19. Wie erklärst Du dann die hohe Nachfrage die zu den hohen Preisen führt?

Ich persönlich kann mir München recht gut leisten, dank 6 stelligem Gehalt, abbezahlter Eigentumswohnung dank Geschenken der Eltern und einem zu erwartenden Erbe im niedrigen Millionenbereich was teilweise schon an mich verschenkt wurde ich aber nicht nutzen kann.

Von der Sorte gibt es hier relativ viele Leute, in der ein oder anderen Kombination, aber für jemanden ohne finanziellen Backround und ohne hohes Einkommen macht die Stadt nur bedingt Sinn, da man sie einfach nicht voll ausnutzen kann. WiWi Gast schrieb am 19. Wie erklärst Du dann die hohe Nachfrage die zu den hohen Preisen führt? Ich persönlich kann mir München recht gut leisten, dank 6 stelligem Gehalt, abbezahlter Eigentumswohnung dank Geschenken der Eltern und einem zu erwartenden Erbe im niedrigen Millionenbereich was teilweise Was ist ein gutes Gehalt für München?

an mich verschenkt wurde ich aber nicht nutzen kann. Von der Sorte gibt es hier relativ viele Leute, in der ein oder anderen Kombination, aber für jemanden ohne finanziellen Backround und ohne hohes Einkommen macht die Stadt nur bedingt Sinn, da man sie einfach nicht voll ausnutzen kann.

Um dich in München besser zu stellen müsstest du so 70k+ anpeilen, wenn nicht mehr. Die Mieten sind einfach locker doppelt so teuer wie in vielen anderen Städten Deutschlands. Als Single bist du quasi sowieso das größte Mietopfer in dieser Stadt. Mit Partner ist es schonmal deutlich besser, wird dann erst wieder mit Kindern zum Problem und ein Verdienst ausfällt. Nur wegen höheren Lebenskosten kriegst du natürlich nicht automatisch ein höheres Gehalt.

WiWi Gast schrieb am 18. Welches Gehalt braucht man um als Single in München ordentlich zu leben? Habe dort in der Nähe auch studiert. Wie ist es dort mit dem Gehalt?

Zurzeit verdiene ich fast 48k. Kann man mit höheren Gehältern rechnen weil höhere Lebenskosten? Wenn ich mich als Single in eine 50-qm-Wohnung einschließe, dann kann ich auch in die Einöde ziehen. WiWi Gast schrieb am 20. Was ist dort besser als in Hamburg, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, Berlin? Gefühlt noch mehr Firmen und Jobs als in den anderen Städten. Für viele wohl auch die Lage. München hat einfach eine sehr hohe Lebensqualität. Wohl die schönste Großstadt Deutschlands, sehr sicher, vergleichsweise sauber, Oktoberfest, Englischer Garten, Nähe zu den Bergen und Seen, gemütliche Atmosphäre in der Stadt, Biergärten und ich persönlich finde die Mentalität der Bayern einfach angenehmer als z.

Nicht umsonst haben alle Beratungen das mit Abstand größte Office in München, obwohl alle Berater die freie Standortwahl haben und auch in günstigere Städte gehen könnten. Klar, als kreativ-ökologisch-antikapitalistischer Techno-Mate-Hipster ist München die falsche Wahl. Aber dafür gibt es ja dann Berlin. Nach Feierabend geht niemand in die Berge oder an den Badesee. Und 1h in die Berge und 3h nach Italien ist dann auch nur Südtirol, ans Meer sind es ein Was ist ein gutes Gehalt für München?

Stunden mehr ist auch sehr optimistisch. Für mich ist die direkte Umgebung viel wichtiger. Mir ist viel wichtiger, dass ich in 2 Minuten im Grünen bin und nicht nach 2h Autofahrt an einem guten Ort.

Hier schneidet München ziemlich schlecht ab, weil es nun mal keine grüne Stadt ist. Deshalb bevorzuge ich Stuttgart, grüner ist keine andere Stadt dieser Größe. Dazu mag ich einfach Berge, flach ist nicht mein Ding. Zum Glück hat Stuttgart das Image einer von einem mit Abgasen belasteten Moloch. Stimmt zwar nicht, aber sonst wäre es hier noch teurer. Flughäfen haben auch Frankfurt, Düsseldorf, Berlin und Stuttgart. Ansonsten gefällt mir München durchaus.

Die Stadt ist schön und sauber. Die Biergärten sind schön, das Oktoberfest hab ich aber auch in Stuttgart und das mit weniger Touristen. Die bayerische Mentalität ist super, nur ist davon in München nichts mehr übrig, weil die Stadt nur noch aus Hinzugezogenen Was ist ein gutes Gehalt für München?.

Das Essen ist prima, das Bier auch. Mir fehlt noch der Wein. Wer Kohle hat, wird sich in München sicher wohl fühlen. Dieser extreme Run ist mir allerdings unerklärlich. WiWi Gast schrieb am 20. Nach Feierabend Was ist ein gutes Gehalt für München? niemand in die Berge oder Was ist ein gutes Gehalt für München?

den Badesee. Und 1h in die Berge und 3h nach Italien ist dann auch nur Südtirol, ans Meer sind es ein paar Stunden mehr ist auch sehr optimistisch.

Gardasee schaffe ich in 3. Skifahren und Wandern ist jetzt auch nicht meines aber landschaftlich ist es trotzdem ganz nett auch wenn man nur zum Essen hinfährt. Für mich ist die direkte Umgebung viel wichtiger. Mir ist viel wichtiger, dass ich in 2 Minuten im Grünen bin und nicht nach 2h Autofahrt an einem guten Ort. Hier schneidet Was ist ein gutes Gehalt für München? ziemlich schlecht ab, weil es nun mal keine grüne Stadt ist. Deshalb bevorzuge ich Stuttgart, grüner ist keine andere Stadt dieser Größe.

Dazu mag ich einfach Berge, flach ist nicht mein Ding. Zum Glück hat Stuttgart das Image einer von einem mit Abgasen belasteten Moloch. Stimmt zwar nicht, aber sonst wäre es hier noch teurer. Ich bin generell kein großer Grüngeher aber auch dafür gibt es passende Ecken in München. Hinzu kommt der wie gesagt nach Frankfurt 2.

Hinzu kommt die abseits der katastrophalen Öffnungszeiten gute Infrastruktur an Restaurants, Theatern und Geschäften. Letztlich läuft es aber dann doch wieder irgendwo auf das Thema Kleingeld hinaus wenn vorhanden kann man es sich hier sehr gemütlich machen. Bist du schon mal überhaupt geflogen?

Klar Innerdeutsch wird man noch eine halbwegs akzeptable Verbindung haben, aber sobald es ins Ausland geht wird man die 2-3 Stunden Zeitersparnis jede Woche wertschätzen. WiWi Gast schrieb am 20. Ansonsten gefällt mir München durchaus.

Notwendiges Gehalt für München

Die Stadt ist schön und sauber. Die Biergärten sind schön, das Oktoberfest hab ich aber auch in Stuttgart und das mit weniger Touristen. Die bayerische Mentalität ist super, nur ist davon in München nichts mehr übrig, weil die Stadt nur noch aus Hinzugezogenen besteht.

Das Essen ist prima, das Bier auch. Mir fehlt noch der Wein. Wer Kohle hat, wird sich in München sicher wohl fühlen. Dieser extreme Run ist mir allerdings unerklärlich. Als Berater mag das relevant sein. Der Normalo, der nicht täglich Dienstreisen hat und nur hin und wieder in den Urlaub fliegt, kommt mit den anderen Flughäfen prima zurecht.

Für den sind Interkontinentalflüge nämlich eher selten. Wenn ich so rechne, bin ich von Stuttgart auch in 4h am Lago Maggiore. Was ist ein gutes Gehalt für München? sind die Straßenverhältnisse, die es dazu braucht, absolut unrealistisch. Natürlich ist die Lage von München gut. Da kommt es dann eben auf die individuelle Präferenzen an, ob man noble Restaurants Münchenhippe Clubs Berlin oder Natur Stuttgart mag.

Ich fliege mehr privat als für die Firma. Gerade bei so kurzen Trips ist eine Umstiegsverbindung oft ein K. Kriterium wenn ich einen Direktflug habe geht es oftmals auch nur für einen Tag irgendwo hin Mailand zum Einkauf oder einen Tag ins Phantasialand nach Bonn etc. In die schlechtere Jahreszeit werden dann die längeren Urlaube gelegt Was ist ein gutes Gehalt für München? geht es dann in mildere Klimazonen aber auch da ist es schön einen Direktflug zu haben.

WiWi Gast schrieb am 20. Der Normalo, der nicht täglich Dienstreisen hat und nur hin und wieder in den Urlaub fliegt, kommt mit den anderen Flughäfen prima zurecht. Für den sind Interkontinentalflüge nämlich eher selten.

Wenn ich so rechne, bin ich von Stuttgart auch in 4h am Lago Maggiore. Nur sind die Straßenverhältnisse, die es dazu braucht, absolut unrealistisch. Natürlich ist die Lage von München gut. Da kommt es dann eben auf die individuelle Präferenzen an, ob man noble Restaurants Münchenhippe Clubs Berlin oder Natur Stuttgart mag.

In die europäischen Metropolen kannst du auch von anderen deutschen Flughäfen problemlos täglich fliegen und nach Mailand würde ich das Auto fast bevorzugen, mit Check-In etc. Ansonsten mag es für deinen Lebensstil sicherlich komfortabel sein. Für die Normalbevölkerung ist er es kaum. Da gibt es privat vielleicht einen längeren Flug im Jahr + vielleicht ein paar innereuropäische Kurzurlaube.

Aber auch das ist schon Luxus und zahlt entweder Papa, man ist Besserverdiener oder hat eine sehr geringe Sparquote. WiWi Gast schrieb am 20. Auto brauche ich gute 6h. Wenn man den ersten Flieger in der Früh nimmt, ist man um 10 beim Dom und fliegt um 6 halb 7 Abends wieder heim. Ansonsten mag es für deinen Lebensstil sicherlich komfortabel sein.

Für die Normalbevölkerung ist er es kaum. Da gibt es privat vielleicht einen längeren Flug im Jahr + vielleicht ein paar innereuropäische Kurzurlaube. Aber auch das ist schon Luxus und zahlt entweder Papa, man ist Besserverdiener oder hat eine sehr geringe Sparquote. Wie schon mehrfach erwähnt, man muss es sich leisten können das auszunutzen, sonst hat München was von Window Shopping mangels Geld und nicht weil Sonntag ist.

Wie hier an anderer Stelle erwähnt ist es bei den meisten eine Kombination aus verschiedenen Faktoren in meinem Fall auch Eltern die massiv das Haus mitfinanziert haben, 6 stelliges Einkommen, eine nicht zu hohe Sparquote aufgrund des zu erwartenden Erbes und natürlich keine Kinder.

Entweder will ich dort wohnen oder eben nicht. Wenn ich dort wohnen will, muss ich etwas mehr verdienen als in anderen Städten.

Das ist aber im Wesentlichen von den eigenen Ansprüchen abhängig: Was ich hier alles lesen muss, stimmt mich fröhlich und ich lache mir ins Fäustchen. Also ich verdiene 110k Brutto in München und finde es ok. Nach Abzug von Miete 1.

Ich wüsste nicht wie man mit weniger als 80k in München leben könnte. Unter 80k muss man definitv Einbußen in der Lebensqualität hinnehmen, z. WiWi Gast schrieb am 15. Nach Abzug von Miete 1. Ich wüsste nicht wie man mit weniger als 80k in München leben könnte.

Unter 80k muss man definitv Einbußen in der Lebensqualität hinnehmen, z. So ähnlich sehe ich das auch. Unter 100k würde ich in München nur arbeiten und leben wollen, wenn meine Partnerin sehr gut verdient und man sich z. WiWi Gast schrieb am 15. Nach Abzug von Miete 1. Ich wüsste nicht wie man mit weniger als 80k in München leben könnte. Unter 80k muss man definitv Einbußen in der Lebensqualität hinnehmen, z. Wieso ist die Miete so tief? Meine 2-Zi Wohnung in Schwabing kostet 5700Euro im Monat.

Ich bekomme jeden Tag die Vorschläge von Immoscout. Oft muss man für 60qm schon zwischen 1200-1700 Euro einrechnen. Ist als ein Trugschluß zu glauben die höchsten Mieten gehen mit den höchsten Löhnen einher WiWi Gast schrieb am 15.

Nach Abzug von Miete 1. Ich wüsste nicht wie man mit weniger als 80k in München leben könnte. Unter 80k muss man definitv Einbußen in der Lebensqualität hinnehmen, z.

Das ist so ein Trugschluss, dass das Leben abseits der Miete in München deutlich teurer ist als in anderen Großstädten. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar. Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst.

Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors. Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt. Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert.

Nach knapp 5 Jahren 4k netto als Single? Lass mich raten: Sie arbeitet im Personalwesen oder im Marketing, richtig? WiWi Gast schrieb am 15. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw.

Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar. Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch Was ist ein gutes Gehalt für München? und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst. Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors. Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt.

Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert. WiWi Gast schrieb am 15. Dazu reicht ein Blick in Speisekarten von Restaurants, Friseure, etc.

Gehalt nachverhandeln (noch kein Vertrag unterschrieben)? (Ausbildung und Studium, Arbeit)

Ganz heftig: Kindergarten Dass man bei Aldi nicht mehr zahlt ist klar, in vielen anderen Bereichen gibt es aber eben schon teils deutliche Unterschiede. WiWi Gast schrieb am 16. Die 35h Woche gibt's woanders aber auch. Ich bin vor fast 15 Jahren mit dem Studium fertig geworden, schon damals war es so, dass viele nach München gegangen sind, weil sie nur dort einen brauchbaren Job gefunden haben.

Das waren dann auch die, welche sich darüber beschwert haben, dort auf keinen grünen Ast zu kommen schon damals, das ist heute noch viel schlimmer und dann oftmals gerade wenn Was ist ein gutes Gehalt für München? um Familie ging irgendwann wieder weg gegangen sind. WiWi Gast schrieb am 15. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar.

Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst. Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors. Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt.

Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert. Wo verdient man denn bitte 5 Jahre nach dem Studium 4k netto? Als Patentanwaltkandidat verdient man 3-4k netto bereits während der Ausbildung nach dem Master in Was ist ein gutes Gehalt für München?.

WiWi Gast schrieb am 02. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar.

Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst. Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors.

Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt. Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert. Wo verdient man denn bitte 5 Jahre nach dem Studium 4k netto? WiWi Gast schrieb am 02. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort Was ist ein gutes Gehalt für München?

4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar. Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst. Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors. Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt.

Was ist ein gutes Gehalt für München? im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert. Wo verdient man denn bitte 5 Jahre nach dem Studium 4k netto?

Naja, so selten ist das nun nicht nach 5 Jahren. Was bekommt man denn nach 10 Jahren? Oder hört das Gehalt nach 5 Jahren plötzlich auf zu steigen? Gilt das auch für die? WiWi Gast schrieb am 02. WiWi Gast schrieb am 02. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar.

Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst. Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors.

Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt. Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert.

Wo verdient man denn Was ist ein gutes Gehalt für München? 5 Jahre nach dem Studium 4k netto? Also ich kenne keinen Patentanwaltskandidat der über die 3k netto kommt. Und da sind welche mit Promotion dabei. Wird also eher nicht an den schlechten Verhandlungskünsten liegen, wenn keiner drüber liegt.

WiWi Gast schrieb am 02. WiWi Gast schrieb am 02. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar.

Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst. Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors.

Die Was ist ein gutes Gehalt für München? zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt. Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert. Wo verdient man denn bitte 5 Jahre nach dem Studium 4k netto? WiWi Gast schrieb am 02. WiWi Gast schrieb am 02. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart.

Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar. Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst.

Was ist ein gutes Gehalt für München?

Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors. Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt. Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert.

Wo verdient man denn bitte 5 Jahre nach dem Studium 4k netto? Patentanwaltkandidaten verdienen doch um die 50k während der Ausbildung. Wo hast du die Zahlen für den Patentanwaltskandidaten her? WiWi Gast schrieb am 02. WiWi Gast schrieb am 02. Hamburg, Köln, Berlin, München, Stuttgart. Das nimmt sich jetzt nicht viel. Bis letztes Jahr hatte sie dort ihre 4k netto bzw. Und die hat täglich irgendwas in der Stadt mit Freunden gemacht - halt nicht jeden Tag Aperol trinken an der Isar.

Also als Tipp: Schau dir die Mieten an die tatsächlich sehr hoch sind und das was du in deiner jetzigen Stadt ausgibst.

Dafür schlechtes Klima Fön-Lagegenau so kompliziertes Klientel wie Berlin Gegenteil quasi und Öffnungszeiten des Horrors. Die Lage zu den Bergen hat man doch quasi bis auf Höhe Stuttgart auch in anderen Städten: Ob man jetzt 1,5h oder 3h fährt, ist mir persönlich egal, da beides eine gewisse Planung benötigt. Sich im Monat vielleicht 5h Fahrtzeit zu sparen, wäre mir im Zweifelsfall keine mehrere Hundert Euro wert. Wo verdient man denn bitte 5 Jahre nach dem Studium 4k netto?

Patentanwälte arbeiten auch ab und zu in Großkanzleien. Da hat das Einstiegsgehalt für normale Anwälte bereits oft die 120k überschritten. Warum sollten Patentanwälte da keine 75k bekommen. Habe selbst lange in einer Großkanzlei gearbeitet aber mich ehrlich gesagt nie für die Gehälter der anderen interessiert.

WiWi Gast schrieb am 03. Was bekommt man denn nach 10 Jahren? Oder hört das Gehalt nach 5 Jahren plötzlich auf zu steigen? Gilt das auch für die? Geh noch mal 10k auf 85k Brutto hoch, um 4k Netto zu erhalten. WiWi Gast schrieb am 03. Was bekommt man denn nach 10 Jahren? Oder hört das Gehalt nach 5 Jahren plötzlich auf zu steigen? Gilt das auch für die? Ich verstehe die Intention des Threads überhaupt nicht. Ich habe das große Glück, mit meiner Partnerin in einer Genossenschaft in einem bürgerlichen Stadtteil leben zu können, daher sparen wir uns unfassbar viel Geld.

Ich würde uns zu der gehobenen Mittelschicht zählen. Es ist belustigend und zermürbend zugleich, die Protzereien der Autoren hier zu lesen. Nicht jeder in München ist automatisch reich oder entspricht der oberen Mittelschicht. Es gibt hier noch zahlreiche Urmünchner, die zum Glück auf einen sehr alten Mietvertrag zurückgreifen können und sich deshalb noch die Stadt leisten können. Mein Verhältnis zu Minga entspricht mittlerweile einer Hassliebe: Einerseits meine Geburtsstadt mit allen kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Variationen und Vielfältigkeiten samt soziale Netzwerke und Arbeit, auf der anderen Seite massive Urbanisierung, architektonische Neu- und Vollkatastrophen sowie traurige Entbajuvarisierung.

Alles jedoch natürliche Phänomene, die so nicht gebremst werden können und wollen. Die Mietexplosion ist mittlerweile für viele junge Leute untragbar, erst recht für die älteren Münchner, wie oben erwähnt. Häufig bleibt für die nur die Landflucht mit einhergehender Vereinsamung. Bemerkenswert ist aber eher, dass nicht die hohen Mieten abschrecken, sondern einfach die Wohnungsnot.

Wer hier auf Dauer auch im Alter mit Kindern leben will, braucht m. Letzteres ist aber auch einfach für einen Normalsterblichen, der nicht geerbt und nicht mehr als 65k jährlich bezieht ein Groschengrab, da die Immobilien abnormal teuer werden, sobald ansatzweise nah eine S- oder U-Bahn fährt. WiWi Gast schrieb am 28. Ich habe das große Glück, mit meiner Partnerin in einer Genossenschaft in einem bürgerlichen Stadtteil leben zu können, daher sparen wir uns unfassbar viel Geld.

Ich würde uns zu der gehobenen Mittelschicht zählen. Es ist belustigend und zermürbend zugleich, die Protzereien der Autoren hier zu lesen. Nicht jeder in München ist automatisch reich oder entspricht der oberen Mittelschicht. Es gibt hier noch zahlreiche Urmünchner, die zum Glück auf einen sehr alten Mietvertrag zurückgreifen können und sich deshalb noch die Stadt leisten können. Mein Verhältnis zu Minga entspricht mittlerweile einer Hassliebe: Einerseits meine Geburtsstadt mit allen kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Variationen und Vielfältigkeiten samt soziale Netzwerke und Arbeit, auf der anderen Seite massive Urbanisierung, architektonische Neu- und Was ist ein gutes Gehalt für München?

sowie traurige Entbajuvarisierung. Alles jedoch natürliche Phänomene, die so nicht gebremst werden können und wollen. Die Mietexplosion ist mittlerweile für viele junge Leute untragbar, erst recht für die älteren Münchner, wie oben erwähnt.

Was ist ein gutes Gehalt für München? bleibt für die nur die Landflucht mit einhergehender Vereinsamung. Bemerkenswert ist aber eher, dass nicht die hohen Mieten abschrecken, sondern einfach die Wohnungsnot. Wer hier auf Dauer auch im Alter mit Kindern leben will, braucht m. Letzteres ist aber auch einfach Was ist ein gutes Gehalt für München?

einen Normalsterblichen, der nicht Was ist ein gutes Gehalt für München? und nicht mehr als 65k jährlich bezieht ein Groschengrab, da die Immobilien abnormal teuer werden, sobald ansatzweise nah eine S- oder U-Bahn fährt. Vielen Dank für dieses Bonmot.

Liebe Grüße Dir sollte klar sein, dass du mit 3,1k netto zu Was ist ein gutes Gehalt für München? 10 % Topverdienern in Deutschland gehörst. WiWi Gast schrieb am 28.

Ich habe das große Glück, mit meiner Partnerin in einer Genossenschaft in einem bürgerlichen Stadtteil leben zu können, daher sparen wir uns unfassbar viel Geld.

Ich würde uns zu der gehobenen Mittelschicht zählen. Es ist belustigend und zermürbend zugleich, die Protzereien der Autoren hier zu lesen. Nicht jeder in München ist automatisch reich oder entspricht der oberen Mittelschicht. Es gibt hier noch zahlreiche Urmünchner, die zum Glück auf einen sehr alten Mietvertrag zurückgreifen können und sich deshalb noch die Stadt leisten können.

Mein Verhältnis zu Minga entspricht mittlerweile einer Hassliebe: Einerseits meine Geburtsstadt mit allen kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Variationen und Vielfältigkeiten samt soziale Netzwerke und Arbeit, auf der anderen Seite massive Urbanisierung, architektonische Neu- und Vollkatastrophen sowie traurige Entbajuvarisierung. Alles jedoch natürliche Phänomene, die so nicht gebremst werden können und wollen. Die Mietexplosion ist mittlerweile für viele junge Leute untragbar, erst recht für die älteren Münchner, wie oben erwähnt.

Häufig bleibt für die nur die Landflucht mit einhergehender Vereinsamung. Bemerkenswert ist aber eher, dass nicht die hohen Mieten abschrecken, sondern einfach die Wohnungsnot. Wer hier auf Dauer auch im Alter mit Kindern leben will, braucht m. Letzteres ist aber auch einfach für einen Normalsterblichen, der nicht geerbt und nicht mehr als 65k jährlich bezieht ein Groschengrab, da die Immobilien abnormal teuer werden, sobald ansatzweise nah eine S- oder U-Bahn fährt.

WiWi Gast schrieb am 28. WiWi Gast schrieb am 28. Ich habe das große Glück, mit meiner Partnerin in einer Genossenschaft in einem bürgerlichen Stadtteil leben zu können, daher sparen wir uns unfassbar viel Geld. Ich würde uns zu der gehobenen Mittelschicht zählen. Es ist belustigend und zermürbend zugleich, die Protzereien der Autoren hier zu lesen.

Nicht jeder in München ist automatisch reich oder entspricht der oberen Mittelschicht. Es gibt hier noch zahlreiche Urmünchner, die zum Glück auf einen sehr Was ist ein gutes Gehalt für München? Mietvertrag zurückgreifen können und sich deshalb noch die Stadt leisten können.

Mein Verhältnis zu Minga entspricht mittlerweile einer Hassliebe: Einerseits meine Geburtsstadt mit allen kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Variationen und Vielfältigkeiten samt soziale Netzwerke und Arbeit, auf der anderen Seite massive Urbanisierung, architektonische Neu- und Vollkatastrophen sowie traurige Entbajuvarisierung.

Alles jedoch natürliche Phänomene, die so nicht gebremst werden können und wollen. Die Mietexplosion ist mittlerweile für viele junge Leute untragbar, erst recht für die älteren Münchner, wie oben erwähnt. Häufig bleibt für die nur die Landflucht mit einhergehender Vereinsamung. Bemerkenswert ist aber eher, dass nicht die hohen Mieten abschrecken, sondern einfach die Wohnungsnot. Wer hier auf Dauer auch im Alter mit Kindern leben will, braucht m.

Letzteres ist aber auch einfach für einen Normalsterblichen, der nicht geerbt und nicht mehr als 65k jährlich bezieht ein Groschengrab, da die Immobilien abnormal teuer werden, sobald ansatzweise nah eine S- oder U-Bahn Was ist ein gutes Gehalt für München?.

Wieder einer der in der Statistik Vorlesung wohl eher am Handy rumgespielt hat. Was hilft eine Bundweite Betrachtung? Im Durchschnitt hat jeder Deutsche 35. Realität: München Durchschnittliches Gehalt 60. Somit bist du genau der Durchschnitt für München. Median liegt etwas niedriger, habe ich aber nicht im Kopf. Aber leisten kannst du dir nicht mehr als ein Top 50% Verdiener in Hamm oder Cottbus. WiWi Gast schrieb am 28.

WiWi Gast schrieb am 28. Ich habe das große Glück, mit meiner Partnerin in einer Genossenschaft in einem bürgerlichen Stadtteil leben zu können, daher sparen wir uns unfassbar viel Geld. Ich würde uns zu der gehobenen Mittelschicht zählen. Es ist belustigend und zermürbend zugleich, die Protzereien der Autoren hier zu lesen. Nicht jeder in München ist automatisch reich oder entspricht der oberen Mittelschicht.

Es gibt hier noch zahlreiche Urmünchner, die zum Glück auf einen sehr alten Mietvertrag zurückgreifen können und sich deshalb noch die Stadt leisten können. Mein Verhältnis zu Minga entspricht mittlerweile einer Hassliebe: Einerseits meine Geburtsstadt mit allen kulturellen, kulinarischen und landschaftlichen Variationen und Vielfältigkeiten samt soziale Netzwerke und Arbeit, auf der anderen Seite massive Urbanisierung, architektonische Neu- und Vollkatastrophen sowie traurige Entbajuvarisierung.

Alles jedoch natürliche Phänomene, die so nicht gebremst werden können und wollen. Die Mietexplosion ist mittlerweile für viele junge Leute untragbar, erst recht für die älteren Münchner, wie oben erwähnt. Häufig bleibt für die nur die Landflucht mit einhergehender Vereinsamung. Bemerkenswert ist aber eher, dass nicht die hohen Mieten abschrecken, sondern einfach die Wohnungsnot.

Wer hier auf Dauer auch im Alter mit Kindern leben will, braucht m. Letzteres ist aber auch einfach für einen Normalsterblichen, der nicht geerbt und nicht mehr als 65k jährlich bezieht ein Groschengrab, da die Immobilien abnormal teuer werden, sobald ansatzweise nah eine S- oder U-Bahn fährt. WiWi Gast schrieb am 02. Mit Master kannst du kein Anwalt werden. Entweder man informiert sich oder man schreibt am besten nichts, bitte!

Ja München du schönste Stadt unter den Weltmetropolen. Auch ich bin gebürtiger Münchner mit Münchner Vorfahren.

Die Stadt ist mittlerweile vollkommen überlaufen alles platzt aus allen Nähten. Ins Stadtzentrum fahre ich mittlerweile nur noch wenn ich unbedingt muss und Restaurants wähle ich danach aus ob es Parkplätze gibt. Ich bin sehr gespannt ob die Stadt nicht irgendwann am eigenen Erfolg erstickt, das einzig wirklich positive an der Geschichte ist dass man mittlerweile echte Phantasie Preise fur Mietwohnungen aufrufen kann die die Verwandtschaft die letzten 100 Jahre angesammelt und vererbt hat.

Du hast in Statistik wohl nicht aufgepasst. Der Durchschnitt sagt gar nichts. Der Median ist beim Einkommen entscheidend! Die Stadt München hat die Einkommensstatistiken in einer Studie von 2017 verarbeitet: Der Median liegt bei 3. Jaha, Netto sind das etwa 2360 als Lediger! Der Median ist also weit entfernt vom Durchschnitt und selbst der liegt nur bei etwa 4,2k Brutto im Monat. Macht knapp 50k und nicht 60k, wie von dir behauptet.

Wenn man schon hier abfällige Bemerkungen macht, dann sollte man schon richtig analysieren. Gerade die Jüngeren in deinem Alter können sich hier nichtmal allein eine Wohnung leisten, die träumen von 3k Netto. WiWi Gast schrieb am 28. Was hilft eine Bundweite Betrachtung? Im Durchschnitt hat jeder Deutsche 35. Realität: München Durchschnittliches Gehalt 60. Somit bist du genau der Durchschnitt für München. Median liegt etwas niedriger, habe ich aber nicht im Kopf.

Da soll mir nochmal einer so kommen: Deutschland ist Hoooochlohnland, durch eure Lohnarbeit werdet könntet ihr viel ansparen, lass uns Vermieter doch 3000 für die Singlebude nehmen, weil entspricht ja London Oxfortstreet, der Maaaarkt gibt das hier echt her.

Nach jedem Fakten heck kommen aber wieder 5 Kommentare die ihr Geschäftsmodell verkaufen wollen. WiWi Gast schrieb am 28. Mit Master kannst du kein Anwalt werden. Entweder man informiert sich oder man schreibt am besten nichts, bitte! Du hast wohl in Chemnitz eine Kanzlei gefunden? Einzig die wenigen Monate beim Patentamt werden manchmal als private Investition gesehen in der Ausbildung. Ansonsten würde ich diesen Weg aber nciht mehr empfehlen, da wir nun bereits über 4000 Patentanwälte in Deutschland haben, der Markt ist langsam gesättigt.

WiWi Gast schrieb am 29. Mit Master kannst du kein Anwalt werden. Entweder man informiert sich oder man schreibt am besten nichts, bitte! Du hast wohl in Chemnitz eine Kanzlei gefunden?

Einzig die wenigen Monate beim Patentamt werden manchmal als private Investition gesehen in der Ausbildung. Ansonsten würde ich diesen Weg aber nciht mehr empfehlen, da wir nun bereits über 4000 Patentanwälte in Deutschland haben, der Markt ist langsam gesättigt. Das ist zwar sicherlich die Ausnahme statt die Regel, aber ich glaub dir das natürlich.

Wenn du von größeren Kanzleien sprichst, meinst du Kanzleien wie Hoffmann Eitle, Bardehle Pagenberg etc? WiWi Gast schrieb am 31. Mit Master kannst du kein Anwalt werden. Entweder man informiert sich oder man schreibt am besten nichts, bitte! Du hast wohl in Chemnitz eine Kanzlei gefunden? Einzig die wenigen Monate beim Patentamt werden manchmal als private Investition gesehen in der Ausbildung. Ansonsten würde ich diesen Weg aber nciht mehr empfehlen, da wir nun bereits über 4000 Patentanwälte in Deutschland haben, der Markt ist langsam gesättigt.

Das ist zwar sicherlich die Ausnahme statt die Regel, aber ich glaub dir das natürlich. Wenn du von größeren Kanzleien sprichst, meinst du Kanzleien wie Hoffmann Eitle, Bardehle Pagenberg etc?

Ich bin vor 2 Monaten nach München gezogen 2,8K Netto Gehalt. Lebenshaltungskosten sind fast identisch zu meinem Vorherigen Wohnort Großstadt. Such Paramter 33-40qm, Lage: Schwabing, Lehel, Au-haidhausen, Maxvorstadt, Bogenahusen.

Normalverdiener in München haben vielleicht 2400 netto. Und da bleibt nichts übrig für Uhren und Co: 1100 Miete warm 45 Strom 30 Internet 30 Handy 150 für Versicherungen monatlich aufs Jahr gerechnet 400 Euro für Lebensmittel inkl essen gehen und Haushaltsbedarf 71 Fitness Studio 200 tanken Der Rest geht für Dinge wie Kleidung, Apotheke und Friseur oder Freizeit drauf.

Einen Urlaub finanziere ich mir vom Weihnachtsgeld Und das nach 8 Jahren Studium. Einen Urlaub finanziere ich mir vom Weihnachtsgeld Und das nach 8 Jahren Studium. Ansonsten alle mit eigenem Auto. Zur Frage: Meiner Meinung nach sind 100. Was rennen hier für Wahnsinnige im Chat herum? Ich wohne in München, 2-Zimmer-Wohnung in Haidhausen, verdiene ca.

Also hört nicht auf die Leute, die behaupten du brauchst 100. WiWi Gast schrieb am 24. Ich wohne in München, 2-Zimmer-Wohnung in Haidhausen, verdiene ca. Dann sind deine Miete und deine sonstigen Ausgaben vermutlich ungewöhnlich gering. Wahrscheinlich hast du einen sehr alten Mietvertrag oder über irgendwelche Kontakte ein besonders gutes Schnäppchen ergattert; das hilft hier aber keinem, der neu nach München ziehen will und sich auf dem aktuellen Wohnungsmarkt behaupten muss.

Da wären mir 50k viel zu wenig. WiWi Gast schrieb am 24. So ganz Unrecht hat er damit aber nicht, wenn man es relativ zu anderen Orten sieht. Wenn ich auf dem Land, einer Kleinstadt oder allgemein einer günstigeren Gegend irgendwann mal bei sagen wir 60k angekommen bin, kann ich davon dort gut leben und mir auch etwas aufbauen. Für das gleiche Leben benötigt man in München wahrscheinlich locker 100k, ich würde behaupten wenn man ein Haus anstrebt sogar noch deutlich mehr.

Ebenso bei Kindern, Betreuungskosten wie Kindergarten sind in München teils um den Fakter 5 höher als auf dem Land mir sind sogar Fälle mit noch größerem Unterschied bekannt! Natürlich kann man auch mit 50k in München leben, die Frage ist nur, warum macht man das?

Solange man nicht wirklich an die Stadt gebunden ist macht das überhaupt keinen Sinn. Es gibt schon viele Jüngere, die auch richtig schlecht verdienen. Aber mit 50k Brutto kommt man auch heute noch gut klar. Noch besser natürlich mit Partner. Trotzdem würde ich mir das sehr gut überlegen mit einem Umzug. Als Neuer zahlst du einfach die absurd hohen Neumieten. WiWi Gast schrieb am 12. Also, wenn solche Gehälter tatsächlich in München bezahlt werden würden.

Bin vor 12 Jahren in die Schweiz gegangen. Gruss Robert WiWi Gast schrieb am 25. Was sollte man mindestens verdienen, um nicht jeden Cent drehen zu müssen? Bin nicht aus Bayern, komme aus komplett ner anderen Ecke Deutschlands. Bin um eure Erfahrungen und Meinungen sehr erfreut!

Das ist absolut gut machbar. Jemand der sagt man braucht 60k lebt über seine Verhältnisse. Und ich weis, dass es gut geht. Habe dort dual studiert und mit 1,7k brutto im Monat nicht jeden Cent einzeln umdrehen müssen. WiWi Gast schrieb am 31. Lebenshaltungskosten sind fast identisch zu meinem Vorherigen Wohnort Großstadt. Such Paramter 33-40qm, Lage: Schwabing, Lehel, Au-haidhausen, Maxvorstadt, Bogenahusen. Für 700 warm bekommst in meiner Stadt westD 60qm.

WiWi Gast schrieb am 24. Was sollte man mindestens verdienen, um nicht jeden Cent drehen zu müssen? Bin nicht aus Bayern, Was ist ein gutes Gehalt für München? aus komplett ner anderen Ecke Deutschlands. Bin um eure Erfahrungen und Meinungen sehr erfreut! Das ist absolut gut machbar. Jemand der sagt man braucht 60k lebt über seine Verhältnisse. Und ich weis, dass es gut geht. Habe dort dual studiert und mit 1,7k brutto im Monat nicht jeden Cent einzeln umdrehen müssen.

Mit Parner:in sollten 100k drin sein. Uebersehe ich was bei meiner Pauschalisierung? Werbung Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Im Jahr 2013 haben 72.

Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt.

Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen. Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums.

Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft. Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet — zumindest beim männlichen Geschlecht.

Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt Was ist ein gutes Gehalt für München? mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Was ist ein gutes Gehalt für München? zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen.

Allein im Jahr 2014 haben rund 13. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80. Besonders diejenigen, die in Hamburg und Bremen studieren wollen, werden vor Ort fast drei Viertel aller Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung vorfinden. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Immobilien als Geldanlage gewinnen seit einigen Jahren rasant an Bedeutung. Aktuell erlebt die Branche der Immobilienwirtschaft einen Boom. Qualifizierte Mitarbeiter und Berufseinsteiger haben oft die Wahl, welcher Arbeitgeber infrage kommt, denn das Angebot übersteigt die Nachfrage. Mit einem Studium im Immobilienmanagement Real Estate Management bewegen junge Akademiker sich in eine schnell entwickelnde, attraktive Zukunft.

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Das Studium der Wirtschaftspädagogik galt früher fast ausschließlich als Lehrer-Studium. Auch heute noch ergreift mehr als die Hälfte der Absolventen den Lehrberuf. Sie unterrichten kaufmännische Fächer an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen.

Personalmanagement als strategischer Bestandteil ist in Unternehmen unverzichtbar, sodass auch viele Wirtschaftspädagogen den Weg in die Privatwirtschaft gehen. In Zeiten des demografischen Wandels, der Digitalisierung, Globalisierung und des Wertewandels nimmt dieser Bereich eine wichtige Schnittstelle ein und schafft so neue interessante Berufsfelder für Wirtschaftspädagogen und Wirtschaftspädagoginnen.

Contact us

Find us at the office

Cudd- Lehnert street no. 7, 84569 New Delhi, India

Give us a ring

Esly Garzone
+76 910 442 603
Mon - Fri, 10:00-16:00

Contact us